Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • 1 Fläschchen Piccolo
  • Tageseintritt Landesgartenschau
  • Café-Gutschein
  • Nahverkehrsticket
  • Grußkartenset
  • WLAN

Termine, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar vom 12. 4. bis 7. 10. 2018, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Aufpreise
Einzelzimmer pro Person / Tag EUR 36,-
Verlängerungsnacht mit Frühstück
pro Person / Tag
EUR 62,-
Ermäßigungen
Eine Nacht kürzer nicht möglich  
Kinder 0 - 6 Jahre mit zwei Vollzahlern
im Elternzimmer
gratis
Kinder 7 - 12 Jahre mit zwei Vollzahlern
im Elternzimmer
- 50 %
3. Person mit zwei Vollzahlern
im selben Zimmer
- 20 %

Kinder nur Ü/F ohne Extras; für Kinder und Jugendliche von 7 bis 17 Jahre kostet ein Gartenschau-Tagesticket 3 Euro, erhältlich an den Tageskassen, Kinder bis 6 Jahre sind gratis

Sonstiges
Hund / Katze ohne Verpflegung pro Tag EUR 10,-
Parkplätze 19.00 - 9.00 gratis
9.00 - 19.00, pro Stunde EUR 1,-
(vor dem Hotel)
Tiefgarage gegenüber vom Hotel,
pro Tag
EUR 9,-
Anzahlung an Spar mit! Reisen ca. 35 %
Restzahlung vor Ort bei Anreise im Hotel (bar oder EC-Karte) ca. 65 %

Hotel-Infos kompakt

Traditionelles, von Familie Amberger seit drei Generationen persönlich geführtes 3-Sterne-Superior-Stadthotel, super zentral in der Altstadt.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.23 / 10 13 Bewertungen
199 Gäste seit Januar 2018

Das Hotel ist sauber, gepflegt, zentral gelegen und trotzdem ruhig. Das Frühstück war angenehm, der Service sehr freundlich und hilfsbereit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall und wir werden das Hotel gerne weiterempfehlen.

Juli 2018
Hans-Josef Schayen,
52428 Jülich

Im Amberger war es zwar recht warm, aber mit dem zur Verfügung gestellten mobilen Klimagerät war es erträglich. Die Mitarbeiter waren alle nett und herzlich, das Essen hat uns gut geschmeckt. Die Gartenschau hat uns ganz besonders gut gefallen, sie ist sehr vielfältig - auch Gemüsegärten wurden vorgestellt - und modern gestaltet. Angenehm war auch der Bus-Shuttle vom Bahnhof zum Gartenschaugelände, dieses ist in Würzburg ziemlich außerhalb gelegen, in einem neu entstehenden Stadtteil.

Juni 2018
Monika Denz,
79761 Waldshut-Tiengen

Würzburg hat uns insgesamt richtig gut gefallen, im Hotel Amberger waren wir bestens untergebracht - herrlich zentral, nur wenige Minuten zu den Sehenswürdigkeiten der hübschen Altstadt. Die Gartenschau fanden wir persönlich etwas enttäuschend - auf dem neu angelegten Areal war kein Bestand gewachsener Natur, alles ist für die Gartenschau angelegt worden und wirkte teilweise nicht gut gepflegt. Besonders schön war die herrliche Blumenhalle, die uns für den Rest entschädigt hat.

Juni 2018
Walter Leipold,
98617 Meiningen

Die Story zum Angebot
95 Hektar voller Trends rund um die Gartenkunst

Würzburg lohnt sich. Die hübsche Stadt am Main hat so einiges zu bieten: Angenehmes, fast mediterranes Klima, ein malerisches Stadtbild, zahlreiche sehenswerte Baudenkmäler aus Romanik, Gotik, Barock und Renaissance. Auch eine einzigartige, von der UNESCO zur Weltkultur geadelte Sehenswürdigkeit findet man in Würzburg: die fürstbischöfliche Residenz mit dem umwerfend schönen Treppenhaus samt riesigem Deckenfresko. Nicht zu vergessen die typisch fränkischen kulinarischen Köstlichkeiten. Allen voran der Frankenwein, der Kennerzungen schnalzen lässt.

Video

Der Tipp vom Producer
Von Windenknechten und Radläufern

Würzbug hat viele Sehenswürdigkeiten. Da wäre die fürstbischöfliche Residenz, das Käppele oder die Feste Marienburg. Das eigentliche Wahrzeichen der fränkischen Stadt ist aber der "Alte Kranen". Der barocke Rundbau wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von Franz Ignaz Neumann, dem Sohn des berühmten Barockbaumeisters Balthasar Neumann am Kranenkai erbaut. Als Teil der Stadtmauer war er zugleich vor Hochwasser und vor eventuellen Angriffen geschützt.

Prospekt drucken
Alle Informationen zu Ihrem Reisepaket übersichtlich als PDF und bequem auszudrucken.
Jetzt herunterladen

Reisepakete werden geladen