Saale-Unstrut 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Saale-Unstrut

Kurzurlaub in der Saale-Unstrut-Region

Die Saale-Unstrut-Region wird wegen ihres milden Klimas und der abwechslungsreichen Landschaft auch als "Thüringer Toskana" bezeichnet. Highlights sind die zahlreichen Burgen, Schlösser und Kirchen.

Saale-Unstrut-Region

Thüringer Toskana: Wo Saale und Unstrut fließen

Die Saale-Unstrut-Region befindet sich entlang der gleichnamigen Flüsse im südlichen Sachsen-Anhalt und nordöstlichen Thüringen. Das Weinbaugebiet wird wegen seines milden Klimas und der abwechslungsreichen Landschaft auch als "Thüringer Toskana" bezeichnet. Bekannt ist die Region vor allem durch seine Burgen, Schlösser und Kirchen. Außerdem führt die Südroute der "Straße der Romanik" durch diese Gegend - und das zieht zahlreiche Gäste aus aller Welt an.

Für alle Kenner und Genießer bietet das Weinanbaugebiet um die 30 Rebsorten an. Über 40 Weingüter, darunter die Winzervereinigung Freyburg und die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien laden Sie hier an der Weinstraße zum Probieren, Auskosten und Verwöhnen ein.

Diese Region ist ein absoluter Geheimtipp für alle Geschichtsinteressierten und Freunde der mittelalterlichen Baukunst. Die über 1.000 Jahre alte Eckartsburg liegt im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland und ist noch heute Austragungsort von vielen kulturellen Ereignissen. Beim Schloss Neuenburg im Winzerstädtchen Freyburg handelt es sich um die einstmals größte und wichtigste Burg der Landgrafen von Thüringen. Aber auch die Burg Saaleck und die Rudelsburg sind ein Besuch wert und laden Sie zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

Der Naturpark Kyffhäuser ist eine Perle Thüringens. Ausflugsziele wie das Kyffhäuser-Denkmal, die sagenumwobene Barbarossahöhle und das Panorama-Museum liegen inmitten der einzigartigen Natur des Parks. Viele Tiere und Pflanzenarten, die sonst nur in anderen Teilen Europas heimisch sind, haben hier ihr Zuhause gefunden. Ausgeschilderte Wanderwege führen Sie über angenehme Pfade durch Täler wie die Goldene Aue und über Hügel mit herrlichen Aussichten.

Sie sehen also, eine Reise ins Saale-Unstrut-Gebiet ist sehr vielseitig und für Jung und Alt, Groß und Klein ein wunderschönes Erlebnis.

Rotkäppchen Sektkellerei- Freyburg (Unstrut)

Der Sekt mit der roten Kappe ist ein deutsches Markenzeichen: Rotkäppchen Sekt. 1856 gründeten die Brüder Moritz und Julius Kloss zusammen mit ihrem Freund Carl Foerster die Weinhandlung Kloss & Foerster in Freyburg an der Unstrut.

In einer Wohnung im Hinterhaus der Familie Kloss wurden die ersten 6.000 Flaschen abgefüllt. Die erste Flasche Sekt wurde zur Hochzeit von Julius Kloss mit Emma Gabler am 17. Juni 1858 geöffnet.

Das Unternehmen war enorm erfolgreich - schon zehn Jahre später, 1867, konnten die Freyburger Winzer die erforderliche Menge an Wein nicht mehr liefern, es musste Most aus Württemberg und Baden zugekauft werden. 1870 wurden bereits 120.000 Flaschen produziert.

Nach der Wende droht Rotkäppchen in der Versenkung zu verschwinden - im 2. Halbjahr 1990 werden nur noch 1,8 Millionen Flaschen verkauft. Doch durch Ehrgeiz, Engagement und den Gang ungewöhnlicher Wege gehört Rotkäppchen heute wieder zu den größten Sektkellereien in Deutschland.

Die Gebäude in der Freyburger Sektkellereistraße 5 sind ein wahres Industriedenkmal. Besonders beeindruckend ist der 1893 erbaute, rund eintausend Quadratmeter große Lichthof mit seinem freitragenden Glasdach, damals und auch heute noch eine architektonische Meisterleis-tung.

Auch die Keller sind sehenswert: Fünf Stockwerke tief reichen sie in das Muschelkalk-Gestein hinunter und bieten 13.000 Quadratmeter (knapp zwei Fußballfelder) Platz.

Im 1896 angebauten Domkeller steht das Prunkstück des Hauses: das größte geschnitzte Cuvéefass Deutschlands. Das riesige Fass wurde 1896 von dem Küfer Georg Feldmann aus dem Holz von 25 Eichen erbaut.

Mit über 100.000 Besuchern pro Jahr ist die Sektkellerei in Freyburg ein großer Besuchermagnet.

Adresse Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg
Sektkellereistr. 5, 06632 Freyburg (Unstrut)

Öffnungszeiten Rotkäppchen Sektshop in Freyburg
Dezember - Februar: Montag - Samstag 10.00 - 17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 - 17.00 Uhr
März - November: Montag - Samstag 10.00 - 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 - 18.00 Uhr

Führungszeiten Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg
Dezember - Februar: täglich 14.00 Uhr, Wochenende und Feiertage 11.00 und 14.00 Uhr
März - November: täglich 11.00 und 14.00 Uhr, Wochenende und Feiertage 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen