Mittelrhein 10 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Mittelrhein

Urlaub am Mittelrhein: ganz romantisch

Zwischen Bingen und Bonn finden Sie das verträumte "Tal der Loreley": Burgen säumen den Rhein auf beiden Seiten, verwinkelte Dörfer mit zahlreichen Weingütern und steile Weinberge prägen die Landschaft. Genuss für Gaumen und Auge.

Mittelrhein-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Welterbe Oberes Mittelrheintal

Alte Burgen, weite Sicht und der Vater aller Flüsse

Mal sehr eng und dann ein bisschen breiter schlängelt er sich durch das Obere Mittelrheintal: Vater Rhein, als zentrale Verkehrs- und Wirtschaftsachse Europas, ist wohl das auffälligste Merkmal des UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, aber nicht das einzige. Die Einzigartigkeit dieser Landschaft, in der Kultur, Natur, Geschichte und Mythos zusammenwirken, machen die Faszination aus, die seit Jahrhunderten von Besuchern aus aller Welt so geschätzt wird.

Auf rund 67 Kilometern entlang des Durchbruchtals durch das Rheinische Schiefergebirge reihen sich bedeutende Städte, steile und idyllische Weinberge und eine weltweit einmalige Burgendichte. Es sind mehr als vierzig Burgen, Schlösser und Festungen, die diese einmalige Kulturlandschaft prägen. Dies hat seinen Ursprung in der strategisch guten Lage am Mittelrhein. Ein großer Teil der Einkünfte des Adels ging auf Zolleinkünfte zurück. Des Weiteren sollten sie natürlich auch als Machtdemonstration gelten und gegen kriegerische Nachbarvölker schützen.

Doch auch zahlreiche, wunderschöne Kirchenbauten können Sie bestaunen. Da sich entlang an den Hängen in der Nähe des Rheins viele Städte ansiedelten, entwickelten sich unzählige mittelalterliche Stifts- und Pfarrkirchen, die heute noch charakteristisch für das Obere Mittelrheintal sind.

Das UNESCO-Welterbe ist aber auch außergewöhnlich reich an Pflanzen- und Tierarten, die in ihrer Vielfalt in Europa einzigartig ist. Erkunden Sie das Gebiet über einen der Fernwanderwege, zum Beispiel den Rheinsteig oder den Rheinburgenweg. Belohnt werden Sie mit grandiosen Ausblicken. Hier ist vom Weg abkommen nicht schlimm, sondern eher von Vorteil - denn die besten Panorama-Aussichten haben Sie abseits der ausgewiesenen Aussichtspunkte.

Treten Sie also gerne ein in das UNESCO-Kulturerbe! Entweder durch das nördliche Tor in Koblenz oder durch das südliche bei Bingen und Rüdesheim.

Loreley(Mittelrhein)

Zwerge, Nymphen und Berggeister oder eine bildhübsche Nixe - um die Loreley ranken sich zahlreiche Mythen. 125 Meter ragt der Schieferfelsen im Oberen Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen aus dem Wasser und ist schon vielen Seefahrern zum Verhängnis geworden. Entsprechend großer Beliebtheit erfreut sich die gesamte Region bei Touristen aus aller Welt. Zum unverwechselbaren Erlebnis gehört der Blick von oben auf die Stadtansichten von Sankt Goarshausen mit der Burg Katz und Sankt Goar mit der Ruine Burg Rheinfels.

Seit altersher gilt der Rheinabschnitt bei Sankt Goarshausen für Schiffe und ihre Kapitäne als gefährliche Passage. Oberhalb des Kammerecks ist das Flussbett des Mittelrheins noch 300 m breit, wird aber durch Felsbarrieren kurz oberhalb der Loreley auf 145 m eingeengt. Bei der Loreley selbst ist der Fluss 160 m breit und war einst bis zu 25 m tief. Auf seinem schiffbaren Abschnitt sind dies die engsten und tiefsten Stellen des Rheins. Bei Sankt Goar und Sankt Goarshausen ist der Strom meist 250 m breit. Der Rhein wird also gezwungen, sich in engen Kurven durch das Felsmassiv zu winden. Die Loreleypassage hat heute viel von ihrer früheren Gefährlichkeit verloren, da die gefährlichsten Felsen in den 1930er Jahren gesprengt wurden.

Nichts desto trotz: Bei extremem Niedrigwasser verbleibt ein Risiko. Das zeigte die spektakuläre Havarie der "MS Loreley" am 28. September 2003. Das Fahrgastschiff lief mit 349 Passagieren und 11 Besatzungsmitgliedern an Bord in einer Talfahrt auf Grund. Durch das abrupte Ende der Fahrt wurden 41 Personen an Bord verletzt, davon 3 Personen schwer.

Seit dem Jahr 2000 steht ein Besucherzentrum mit Museum zur Verfügung. Es informiert vor Ort über Kultur, Wirtschaft und Natur der gesamten Region. Überhaupt: Der Mittelrhein mit seinen Burgen, weltbekannten Weinbergslagen und waldreichen Seitentälern zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Wandergebieten Deutschlands. Es lohnt sich, die geschichtsträchtige Region entlang der Loreley-Burgenstraße mit ihren Städten und Dörfern und den Naturschönheiten dieser einzigartigen Kulturlandschaft zu entdecken.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen