Vatikan - Rom (Italien)

Die Vatikanstadt liegt am rechten Ufer des Tibers und umfasst das als Ersatz für den im Jahre 1870 bei der Einigung Italiens aufgehobenen Kirchenstaat geschaffene souveräne Staatsgebiet des Papstes innerhalb der Stadt Rom.

Der Staat Vatikanstadt ist der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt. Er ist eine Enklave innerhalb des Stadtgebiets von Rom, misst eine Fläche von nur knapp einem halben Quadratkilometer und zählt gerade mal 932 Einwohner, wovon lediglich 552 Staatsbürger sind. Zur Vatikanstadt gehören unter anderem der Petersdom, der Petersplatz, die Sixtinische Kapelle sowie die Paläste und Gärten innerhalb der Vatikanischen Mauern.

Über ein Jahrhundert wurde am Petersdom, dem Symbol des Vatikans, unter der Leitung zahlreicher Architekten gebaut. Trotzdem erscheint das Gotteshaus erstaunlich einheitlich und strahlt durch die Architektur und deren prachtvolle Innenausstattung ungeheure Würde aus. Gemeinsam mit dem Petersplatz wurde eine ungeheure Bühne für die Auftritte des Papstes und die Repräsentation des Christentums geschaffen. Der Petersdom darf im Übrigen nur in langen Hosen oder Röcken und mit bedeckten Schultern täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr betreten werden.

Das Staatsterritorium umfasst den von einer Mauer umfriedeten Vatikanischen Hügel sowie den genannten Petersplatz mit Peterskirche. In der Vatikanstadt befinden sich des Weiteren die Sixtinische Kapelle, die Vatikanischen Museen und Bibliotheken, die Vatikanbank, die Vatikanischen Gärten sowie der Päpstliche Palast.

Millionen von Christen und Nichtchristen strömen jährlich zur Besichtigung der heiligen Stätte in den Vatikan und bestaunen die prachtvollen Kirchenbauten. Ein Besuch in der Wirkungsstätte des Papstes zählt zweifelsohne zu den absoluten Besichtigungs-Highlights weltweit.

Reisepakete werden geladen