Trentino

Trentino

Trentino - Südtirol at its best

Trentino wirbt mit einem Schmetterling für sich, denn die Umrisse der oberitalienischen Provinz erinnert an einen solchen. Erleben Sie die zauberhafte Naturlandschaft Südtirols mit Spar mit! Reisen.

Schade, derzeit ist hier kein Reisepaket online!
Schauen Sie sich bitte unsere Alternativen an oder lassen Sie sich von uns telefonisch beraten:
07621 - 91 40 111 (Mo.-Fr. 8-20 Uhr / Sa. 8-14 Uhr / So. 14-20 Uhr)
Fini - Maskottchen von Spar mit! Reisen

Italien-Angebote

Trentino

Urlaub in Trentino: Bunt und schön wie ein Schmetterling

Die Fahrt in den Urlaub nach Süden hat etwas von einem Versprechen: Sonne, gutes Essen, tolle Aussichten. Die Region Trentino hält alle diese Versprechen und mehr. Von kleinen Schönheiten wie den allgegenwärtigen Geranien auf den Balkonen bis zu den ganz großen Naturmeisterwerken wie tosenden Wasserfälle und den schroffen Berge der Dolomiten – Urlaub in Trentino ist im Trend.

Trentino wird meist in einem Atemzug mit Südtirol genannt, sogar gleich mit Bindestrich untrennbar verkuppelt. Die beiden Provinzen haben viele Gemeinsamkeiten, wechselten im Laufe der Jahrhunderte oft den Besitzer und erblühen durch die Vermischung vieler Kulturen. Hier war der Einfluss Österreichs jahrhundertelang stark. Deswegen landen häufig Knödel statt Nudeln auf dem Teller. Doch Trentino hat seinen ganz eigenen Charme, das beginnt schon beim Marketing. Das Maskottchen der Region ist ein Schmetterling, weil die Umrisse der Provinz an einen solchen erinnern. Auf den 6.200 Quadratkilometern erleben Sie zwischen Alpen und Gardasee Bergglück und Schneeabenteuer, Museen zum Anfassen und glasklare Seen, Weinberge und Apfelwiesen. Trentino ist geprägt von bewaldeten Bergen, vielen abgelegenen Tälern, Hochebenen und tiefblauen Seen, die im Sommer herrliche Erfrischung bieten. Ein Drittel dieses wilden Landes steht unter Naturschutz, allen voran natürlich die Dolomiten, die sogar teilweise zum Welterbe der UNESCO erhoben wurden. Wer im Winter kommt, dem geht das Skifahrerherz auf. 11 Skigebiete mit zusammen rund 800 Kilometern Piste bieten Abwechslung und unvergessliche Panoramen. Auch im Sommer ist die schroffe Schönheit der Dolomiten unübertroffen. Für die Höhenwege und Klettersteige braucht es schon eine gute Kondition, doch es gibt auch viele leichte Touren für Genusswanderer.

Trentino: Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle

Herz, Zentrum und Hauptstadt Trentinos ist Trient, italienisch Trento, im schönen Etschtal gelegen. Als wichtige Handlungsstation auf dem Weg über die Alpen hat es eine turbulente Vergangenheit hinter sich, von Römern über bayerische Besetzung und napoleonische Plünderungen bis zur autonomen Region in Italien. Das alles hinterließ Spuren, auf denen Sie als Besucher wandeln können. Um sich einen Überblick zu verschaffen, ist eine Fahrt mit der Seilbahn im Stadtteil Sardagna perfekt. Innerhalb von vier Minuten transportiert die Sie auf den Monte Bondone, den Hausberg der Stadt. Sie blicken auf Trient und das Etschtal und können sich Ihr nächstes Ziel aussuchen. Dürfen wir das Castello del Buonconsiglio als erste Trient-Sehenswürdigkeit vorschlagen? Es liegt auf einem Felshügel mitten in der Stadt und ist die größte Burganlage der Region. Hier wohnten die Bischöfe und das sehr prächtig. Über viele Jahrhunderte gebaut, ist das Gemäuer eine harmonische Ansammlung vieler Stile, hat einen prächtigen italienischen Garten und beherbergt im Inneren das örtliche Kunstmuseum. Besonders romantisch ist die venezianische Loggia zwischen deren Säulen man auf die Stadt und die Berge dahinter hinabsieht. Seltenstes Stück ist die „Tabula Clesiana“, eine Bronzetafel aus dem 1. Jahrhundert. Die darf man natürlich nicht anfassen. Ganz anders geht es im Muse Museum zu, dessen moderner Bau an die steilen Gipfel der Dolomiten erinnert. Die Ausstellung führt durch den offenen, lichtdurchfluteten Bau vom Berggipfel bis in die Tiefen des Meeres und das nicht nur im übertragenen Sinn. Von der Dachterrasse (Vogel) bis in den Keller (Fische) zeigt das Wissenschaftsmuseum die Tiere, die auf entsprechenden Höhenlagen der Dolomiten leben, illustriert die Entstehung des Gebirges und die Herausforderungen durch den Klimawandel. Ein Museum zum Mitmachen und Anfassen. Wer noch näher an die Anstellungstücke will, muss das Bienenmuseum besuchen. Für Bienen hat man in Trentino ein besonders großes Herz, lebt man hier doch von der Landwirtschaft und besonders vom Apfelanbau. Im Bienenmuseum wird von Honig, Biodiversität und Imkerei erzählt, das Produkt der fleißigen Tierchen darf man dann sogar kosten.

Ein Naturerlebnis in der Stadt, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten, sind die beiden Dämme, die Trient vor Überflutungen schützen. Klingt langweilig? Nicht hier in Trentino. Die Orrido di Ponte Alto sind in tiefen Naturschlechten, fast schon Canyons. Über die Dämme stürzt das Wasser tosend in die Tiefe, dass man sein eigenes Wort nicht versteht. Die Anlage kann mit einer Führung besichtigt werden. Ein weiteres Kunstwerk, diesmal von der Natur gestaltet, sind die Erdpyramiden von Segonzano, bizarre Feldformationen, wie Orgelpfeifen, Säulen oder Pyramiden mit einem „Hut“ aus Stein, die durch Erosion entstanden sind. Sie sind das ganze Jahr über einen Wanderweg zu erreichen. Den kleinen Obolus am Beginn des Weges ist der faszinierende Anblick auf jeden Fall wert.

Hotels in Trentino: Von gemütlich bis schick

Egal, ob Sie in Trient über kopfsteingepflasterte Straßen bummeln oder um den Lago de Levico wandern, wichtig ist, sich abends im Hotel wie zu Hause zu fühlen, sich mit gutem Essen zu stärken und die Füße auszuruhen. In Levico Terme in der Valsugana ist Ihre Unterkunft, das Grand Hotel Imperial, mit vier Sternen ausgezeichnet. Das Belle-Époque-Gebäude diente einst als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses und liegt inmitten eines wunderschönen Parks. Bis zum Lago de Levico sind es nur zwei Kilometer und die lohnen sich, denn der See ist klar und sauber wie kein zweiter in Italien. Am Ufer weht die Blaue Flagge für ausgezeichnete Wasserqualität. Wie ein norwegischer Fjord zieht der See sich zwischen den Bergen entlang und ist besonders beliebt bei Badegästen, die sich in zwei Lidos im Wasser erfrischen können. Einmal rundherum um den See sind es acht Kilometer, eine schöne Wanderung, um sich abends ein Glas des Trentiner Bergschaumwein „Metodo classico“ gönnen zu dürfen. Der wird aus sonnengereiften Chardonnay- und Pinot Nero-Trauben der Region hergestellt und darf mindestens 15 Monate in der Flasche zur prickelnden Reife gären. Er gehört zu den besten italienischen Schaumweinen – eine ganz besondere Flüssigkeit also.

Apropos besondere Flüssigkeit: In Lecivo Terme, früher Löweneck genannt finden Sie natürlich auch die namensgebenden Thermen. Im Ort sprudelt das gesunde, eisenhaltige Wasser gleich in zwei Mal, in der Levico-Therme mit 15 Hektar Kurpark mitten im Ort und in der Vetriolo-Therme in 1.500 Metern Höhe. Wie gut, dass das Grand Hotel Imperial auch als Wellnesshotel in Trentino bekannt ist, so wird der Urlaub in Norditalien zur Totalentspannung. Anziehend wie ein bunter Schmetterling ist Trentino, das italienische Urlaubsparadies abseits der Tourismusmagnete Adria und Rom, perfekt für einen kurzen Urlaub jenseits der Alpen.

Trentino Guest Card

Trentino Guest Card: Eine Welt von günstigen Gelegenheiten

Mamma mia: Mit der Trentino Guest Card können Sie Urlaubserlebnisse im Wert von über 350 Euro pro Woche in Anspruch nehmen. Dank ihr erhalten Sie kostenfreien oder ermäßigten Eintritt in mehr als 60 Museen und bei weiteren 40 Attraktionen. Zusammen mit dem Geldbeutel kann auch das Auto pausieren: Sie fahren kostenlos mit Bus und Bahn.

In einigen Gebieten des Trentino gibt es zusätzlich zur Guest Card weitere Servicekarten mit regionalspezifischen Leistungen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Mobilität

  • Kostenlose Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im Trentino, einschließlich Zügen, Schiffen und einigen Seilbahnen

Kunst und Museen (alle gratis)

  • Mart - Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Rovereto
  • Arte Sella - zeitgenössische Kunst in Wiesen und Wäldern, Sellatal
  • Museo Diocesano, Trento und Villa Lagarina
  • MAG - Museo Alto Garden in Riva del Garda
  • GAM - Galeria Arte Moderna, Verona
  • Bosco Arte Stenico (Museum für Kunst aus Naturmaterialien im Freien)
  • MUSE - Museum für Wissenschaft, Trient
  • Museo dell’Aeronautica Gianni Caproni, Luftfahrtmuseum Trento
  • Celado Sternwarte
  • Museo geologico delle Dolomiti, Predazzo
  • Calceranica Bergwerk
  • S.A.S.S. - archäologisches Museum Trentino
  • Casa Museo degli Spaventapasseri, Vogelscheuchenmuseum Roncegno

Freizeitaktivitäten (gratis und ermäßigt)

  • Kostenloser Eintritt in die Arena di Verona
  • Kostenlose Führung durch die Rotari Sektkellerei mit Verkostung
  • Kostenlose Führung durch die Weinkellerei Cembrani DOC mit Verkostung
  • Kostenloser Eintritt inklusive Leih-Ausrüstung im Eisstadion "ICE RINK PINÈ Srl"
  • 1 Glas Thermalwasser gratis in sechs Thermen
  • Eintägige Mountainbike-Tour entlang des Valsugana Levico, inklusive Snack und Zugtransfer
  • Kostenlose Trekking-Tour Valsugana, 1 Tag mit Bergführer
  • 40 % Ermäßigung auf die Hydro Touren zu den Wasserkraftwerken Riva del Garda und Santa Massenza
  • 20 % Ermäßigung auf den Eintritt zu acht Hochseil- und Klettergärten
  • 20 % Ermäßigung auf den Eintritt zu fünf Badeanstalten an den Seen des Trentino
  • 20 % Ermäßigung auf einen Kajak Ausflug (halbtags, Novella-Schluchten)
  • 20 % Ermäßigung auf die Garda Survival Experience
  • 10 % Ermäßigung auf die Schmalspurbahn-Tour zu Burgen und Schlössern in den Tälern des Noce
Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen