Wanderurlaub 98 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen

Wanderurlaub – perfekte Ferien für alle

„Shinrin-Yoku“ – Waldbaden. So heißt der neueste Trend aus Japan. Ein Aufenthalt in der Natur senkt den Level des Stresshormons Cortisol, Naturgeräusche und die Stille im Wald sind wohltuend für die Seele und in der guten Waldluft befinden sich Terpene, pflanzliche Harze und ätherische Öle, die dem Immunsystem den Extra-Kick geben. Aber seien wir ehrlich: Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse brauchen wir eigentlich nicht, um zu Wanderreisen lieben. Sie bieten uns Erholung von der täglichen Arbeit, wir können uns fantastische Landschaften erlaufen und noch dazu: Wandern und Wellness lassen sich ganz hervorragend verbinden.

Wanderurlaub-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Land/Region
Land/Region
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Wanderreisen

Wanderurlaub – perfekte Ferien für alle

„Shinrin-Yoku“ – Waldbaden. So heißt der neueste Trend aus Japan. Ein Aufenthalt in der Natur senkt den Level des Stresshormons Cortisol, Naturgeräusche und die Stille im Wald sind wohltuend für die Seele und in der guten Waldluft befinden sich Terpene, pflanzliche Harze und ätherische Öle, die dem Immunsystem den Extra-Kick geben. Aber seien wir ehrlich: Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse brauchen wir eigentlich nicht, um zu Wanderreisen lieben. Sie bieten uns Erholung von der täglichen Arbeit, wir können uns fantastische Landschaften erlaufen und noch dazu: Wandern und Wellness lassen sich ganz hervorragend verbinden.

Anbieter für Wanderreisen und Wanderurlaube gibt es viele – wir glauben: Am besten kombiniert man den Wanderurlaub mit ein bisschen Wellness, gutem Essen und einem gemütlichen Hotel. Für die Neu-Wanderer ohne Erfahrung bieten unsere Wanderhotels geführte Wanderungen an und damit hinterher die Waden nicht schmerzen, steht außerdem eine Massage auf dem Programm. Dabei entdecken Sie auf Ihren Wanderreisen die schönsten Ecken des Landes. Wanderurlaub in Deutschland ist abwechslungsreich: Im Allgäu, im Harz, im Schwarzwald ist das Waldbaden am schönsten. Hohe Berge, tiefe Tal und klare Bergseen erleben Sie beim Wanderurlaub in Österreich. Aber egal wohin Sie fahren, Wandern ist Erholung pur.

Was macht ein gutes Wanderhotel aus?

Im Wanderurlaub ist das Hotel Ihr Ausgangspunkt, da sollte vor allem die Lage stimmen. Ganz wichtig: Das Hotelpersonal kennt sich in der Gegend aus, hält Wanderkarten und Tipps für Sie bereit. Wir haben unsere Partner-Hotels alle selbst getestet. Nur wenige Meter bis zum Wanderweg? Das erwartet Sie zum Beispiel in Bischofsgrün im Hotel Kaiseralm. In Südtirol wandern Sie zur hoteleigenen Almhütte, wo eine Grillfeier mit Musik steigt – alles perfekt organisiert vom Personal des Sonnenhotel Adler. Einen prall gefüllten Leihrucksack mit Snacks für Ihre Tageswanderung bekommen Sie im Hotel Waldachtal im Schwarzwald. Die Kirschtorte gibt’s hinterher als Belohnung – auf unsere Kosten. Aber zum Wandern gehört auch Wellness. Dabei muss der Relax-Bereich des Hotels gar nicht riesig sein. Eine Fuß-, Waden- oder Rückenmassage (zum Beispiel im Hotel Hochland im Sauerland) gibt Energie für den nächsten Tag. So vielfältig wie die Landschaften sind auch unsere Wanderhotels, lassen Sie sich inspirieren.

Wanderurlaub mit Kindern

Kinder lieben es, in der Natur unterwegs zu sein – ein Wanderurlaub mit Kindern ist nicht nur deswegen eine gute Idee: Bewegung macht fit, es gibt im Wald und auf der Wiese viel zu entdecken und zu lernen, außerdem bringt eine Wanderung jede Menge Spaß für die ganze Familie. Wer mit dem Nachwuchs Wanderferien macht, sollte ein paar Tipps beachten. Die Wanderung sollte dem Können und Alter der Kinder angepasst werden. Für Kleinkinder gibt es Tragen in Rucksackform, die sogar Sonnenschutz haben. Aber auch wenn die Kinder schon laufen können, brauchen sie ab und zu Pausen. Es gibt daher extra kinderwagenfreundliche Wanderwege. Kinder im Vorschulalter können drei bis vier Stunden wandern, Kinder bis zehn Jahre bis zu fünf Stunden. Ältere schaffen auch anstrengendere Bergwanderungen. Schöne Landschaft oder die Genugtuung, einen Berg bestiegen zu haben, ist für Kinder nicht so motivierend wie für Erwachsene. Sie wollenen ein interessante und abenteuerliche Strecken, spannende (aber ungefährliche) Kletterpartien. Am besten, Sie planen die Strecke zusammen mit den Kindern, sofern sie schon alt genug sind. Gibt es genug Gelegenheiten für Pausen unterwegs, Möglichkeiten zu spielen, etwas Interessantes zu entdecken? Rundwege sind meist spannender für Kids als die gleiche Strecke hin und zurückzugehen. Etappenziele wie eine Höhle, eine Ruine oder ein alter Baum machen die Wanderung spannend für Kinder. Bonuspunkte gibt es, wenn auf der Strecke ein Bach oder See liegt. Da können Kinder einen Damm bauen, Steine über das Wasser schlittern lassen oder ein kleines Floß aus Zweigen basteln. Fast noch besser: Tiere beobachten. Fernglas und Lupe helfen dabei, Raubvögel und Rehe oder Raupen und Käfer zu finden und zu untersuchen. Damit sich der Nachwuchs ernstgenommen fühlt, gibt’s extra Rucksäcke für Kinder. Was da reinkommt? Wasser, ein paar salzhaltige Snacks, Regenschutz, Sonnencreme und Sonnenbrille. Alles was schwerer ist als 10 Prozent des Körpergewichts müssen Mama oder Papa tragen. Aber das tut man gern, wenn es darum geht, den Kindern die Natur nahezubringen.

Wanderurlaub mit Hund

Wandern mit Hund ist ein bisschen mehr, als nur Gassi gehen im Wald. Wer mit seinem Vierbeiner in den Wanderurlaub fahren will, braucht ein hundefreundliches Wanderhotel – und einen fitten Hund. Zu jung, zu alt oder krank? Nicht jeder Hund kann mitgenommen werden, aber auch gesunde Hunde müssen erst mal trainieren, bevor sie lange Wanderungen schaffen – genau wie Menschen. Zwar haben die Fellnasen einen eingebauten Allrad-Antrieb, aber nicht jedem Hund gefallen Wanderferien. Wenn Sie Ihren Hund gut kennen, er gut abgerichtet ist und Wandertouren liebt, dann nichts wie ran in die Wanderstiefel – der Vierbeiner braucht natürlich keine. Perfekt für so ein Vorhaben ist eine Wandertour ohne lange Anreise. Ein Wanderurlaub in Deutschland biete sich an, aber auch ein Wanderurlaub in Österreich ist möglich, wenn man genug Pausen mit Auslauf auf der Anreise einplant. Schon vor dem Urlaub sollte man sich eine Strecke aussuchen, die sowohl für Hund als auch für Herrchen passt. Auf der Wanderung ist es wichtig, immer genug Trinkwasser dabei zu haben, auch wenn es Wildbäche oder Seen auf der Strecke gibt. Halsbänder sind gerade bei Bergwanderungen nicht zu empfehlen, es besteht Strangulierungsgefahr bei Abstürzen oder durch Äste. Experten empfehlen stattdessen ein Geschirr und Leine. Für Strecken, die nicht so anspruchsvoll sind wie Bergtouren, kann auch ein Hundespielzeug im Rucksack sinnvoll sein – zur Not findet sich sicher ein Stöckchen am Wegesrand. Auch ein Erste-Hilfe-Set für Mensch und Tier darf im Gepäck nicht fehlen. Gut ausgerüstet geht es so in den Wanderurlaub mit Hund.

Das haben Sie, Ihre Kinder oder Ihr Hund sich verdient: erholsamen Wanderurlaub in Deutschland.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen