Bayreuth

Von Wagner zum Bier - ein Besuch in Bayreuth

Historisch gewachsen als markgräfliche Residenz und weltberühmt durch die Richard-Wagner-Festspiele, ist die größte Stadt Oberfrankens heute eine moderne Wirtschafts-, Kongress- und Universitätsstadt auf dem Weg zum High-Tech-Zentrum der Region.

Bayreuth -Angebote

Bayreuth-Infos kompakt

Von Wagner zum Bier - ein Besuch in Bayreuth

Historisch gewachsen als markgräfliche Residenz und weltberühmt durch die Richard-Wagner-Festspiele, ist die größte Stadt Oberfrankens heute eine moderne Wirtschafts-, Kongress- und Universitätsstadt auf dem Weg zum High-Tech-Zentrum der Region.

Bayreuths Sehenswürdigkeiten, seine Museen und sein vielfältiges kulturelles Angebot versprechen erlebnisreiche Tage das ganze Jahr hindurch.

Bayreuther Festspielhaus: Das Festspielhaus liegt auf dem Grünen Hügel in Bayreuth. Anders als die meisten Opernhäuser hat es kein festes Ensemble und keinen regelmäßigen Spielbetrieb, sondern wird jedes Jahr ausschließlich vom 25. Juli bis 28. August im Rahmen der Richard-Wagner-Festspiele mit Opern von Richard Wagner bespielt. Es wird als eines der Opernhäuser mit der weltweit besten Akustik angesehen.

Führungen durch Bayreuth: Stadtrundgänge werden von Mai bis Oktober täglich jeweils um 10.30 Uhr angeboten. In den Monaten November bis April finden sie immer samstags um 10.30 Uhr statt. In Begleitung eines Gästeführers entdecken Sie zu Fuß den historischen Stadtkern, das Historische Museum (mit Innenbesichtigung), ersteigen den Schlossturm bis zum Türmerstübchen, das Neue Schloss mit Markgrafenbrunnen, Hofgarten und Haus Wahnfried mit der Grabstätte von Cosima und Richard Wagner. Preis: Erwachsene 5,50 Euro, Schüler und Studenten 3,- Euro. Weitere Informationen: Tourist-Information Bayreuth, Luitpoldplatz 9, 95444 Bayreuth, Tel. 09 21/8 85 88, Fax 09 21/8 85 55.

Markgräfliches Opernhaus: Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth ist ein Juwel unter den Theaterbauten des 18. Jahrhunderts. Es wurde zwischen 1744 und 1748 erbaut und zählt zu den wenigen im Original erhaltenen Theater- und Opernbauten der damaligen Zeit in Europa. Das Opernhaus ist ein ganz aus Holz gefertigtes Logentheater. Die drei Logen sind den drei Ständen der Gesellschaft zugeordnet. Bemerkenswert ist jedoch die Tatsache, dass die Fürstenloge fast nie vom Markgrafenpaar genutzt wurde. Man stellte goldene Sessel in die Mitte der ersten Reihe von denen aus das Geschehen auf der Bühne aus geringerer Distanz beobachtet werden konnte.

Neues Schloss: Ein weiterer Blickfang Bayreuths ist das Neue Schloss. Lassen Sie sich jedoch nicht von der fast kargen Außenfassade irritieren, denn dieses prachtvolle Gebäude offenbart seine Eigenart erst im Inneren. Dies war auch die Residenz der alles überragenden Figuren Bayreuths des 18. Jahrhunderts - Markgraf Friedrich und der preußischen Prinzessin Wilhelmine.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen