Masserberg

Wandern und Wellness im Thüringer Wald

Masserberg ist der älteste Ferienort des oberen Waldgebietes im Kreis Hildburghausen und liegt direkt am Rennsteig, im Thüringer Schiefergebirge. Seine landschaftlichen und klimatischen Vorzüge, eine schneesichere Höhenlage von 803 Metern und die Ruhe lockten schon um die Jahrhundertwende und davor die ersten Feriengäste auf die Rennsteighöhe.

Masserberg-Angebote

Masserberg

Wandern und Wellness im Thüringer Wald

Masserberg ist der älteste Ferienort des oberen Waldgebietes im Kreis Hildburghausen und liegt direkt am Rennsteig, im Thüringer Schiefergebirge. Seine landschaftlichen und klimatischen Vorzüge, eine schneesichere Höhenlage von 803 Metern und die Ruhe lockten schon um die Jahrhundertwende und davor die ersten Feriengäste auf die Rennsteighöhe.

Mit dem Bau des Kurhauses sowie Hotels und Pensionshäusern zwischen 1905 und 1920 erlebte der abgeschiedene und bis dahin unbekannte Waldort den ersten Aufschwung im Fremdenverkehr. Weithin bekannt wurde Masserberg durch die 1949 vom Jenaer Universitätsprofessor Dr. Lenz gegründete und später nach ihm benannte Augenheilstätte.

Masserberg gehört zu den jüngsten Siedlungen des Rennsteiggebietes und wurde Ausgang des 17. Jahrhunderts unmittelbar am Rennsteig und an einem Abzweig der Handelsstraße von Nürnberg nach Erfurt ins Schwarzatal gegründet.

Urkundlich wird 1686 erstmals ein Gast- und Rasthaus "Breitenborn" mit dem Wirt und erstem Ansiedler, Görge Tischer, genannt. Eine Rennsteigbeschreibung vom Sachsen-Hennebergischen Historiographen Christian Juncker aus dem Jahre 1703 gibt eine weitere Auskunft über das Rasthaus und die Entstehung Masserbergs.

Die sich im Ort befindende Kirche wurde von 1753 bis 1758 erbaut. Wie viele Walddörfer entwickelte sich auch Masserberg in der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Heimarbeiterdorf.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen