Karte
Karte anzeigen

Ruhrgebiet

Urlaub im Ruhrgebiet: Natur trifft Kultur

Aus der Luft betrachtet wirkt das Ruhrgebiet in Deutschland wie eine einzige riesige Großstadt. Tatsächlich sind die Grenzen zwischen den Städten selbst vom Boden aus oft nur durch die Ortsschilder erkennbar. Mit 5,2 Millionen Einwohnern ist die Metropole Ruhr der fünftgrößte Ballungsraum Europas und das größte geschlossene Siedlungsgebiet der Bundesrepublik. Der Kohleabbau brachte der Region einst den Spitznamen Kohlenpott ein und auch heute redet man noch oft über den Ruhrpott, obwohl das Bild der staubigen Kohlegegend schon lange nicht mehr der Realität entspricht. Stattdessen lautet das neue Motto der Metropolregion „Zurück zur Natur und willkommen Kultur!“

Ruhrgebiet erleben

Dank des Strukturwandels gibt es bei einem Ruhrgebiet-Urlaub einzigartige Freizeitangebote zu entdecken. Alte Schwerindustrieanlagen wurden umgebaut und beherbergen heute Museen, Ausstellungsräume und Freizeiteinrichtungen. Wie wäre es zum Beispiel mit Hochseilklettern zwischen stillgelegten Hochöfen? Oder Tauchen im Gasometer? Beides ist im Landschaftspark Duisburg Nord möglich. Dann ist da noch das coolste Schwimmbad der Region: Jeden Sommer öffnet in der Zeche Zollverein in Essen das Werkschwimmbad, das blau zwischen den roten und orangenen Stahlkonstruktionen der alten Zeche hervor strahlt. Auch schön ist eine Fahrradtour an der Ruhr. Viele der alten Halden wurden aufgeforstet oder zu Naherholungsgebieten und Parklandschaften umgebaut. Sie eignen sich ideal für einen Ausflug mit dem Rad oder ausgedehnte Spaziergänge durch die Natur.

Wellness im Ruhrgebiet

Ja, auch in Nordrhein-Westfalen kann man bei einem Wellness-Wochenende entspannen. Und am einfachsten geht das, indem Sie bei uns gleich ein Wellnesshotel im Ruhrgebiet buchen, wie zum Beispiel das Maifeld Sport- und Tagehotel in Werl mit seinem 2.950 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Hier werden Sie auch kulinarisch erstklassig verwöhnt, denn Essen im Ruhrgebiet ist heutzutage mehr als nur Currywurst und Frikadelle. Das Innside by Meliá Düsseldorf Seestern hat ebenfalls einen kleinen, aber feinen Wellnessbereich. In Essen haben wir das perfekte Hotel für einen Kurzurlaub für Sie: Das NH Hotel im Ruhrgebiet liegt direkt in der Innenstadt, umgeben von Bars und Restaurants und unweit der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wer Shopping liebt, ist im Parkhotel in Oberhausen gut aufgehoben, denn das Shuttle zum CentrO, Deutschlands größtem Einkaufszentrum, ist im Paket schon enthalten.

Familienurlaub im Ruhrgebiet

Für Familien mit Kindern ist die Region ein ideales Urlaubsziel. Neben unzähligen Parks und Seen zum Spielen und Planschen gibt es hier Freizeitparks, Aquarien und jede Menge Zoos. Der Schönste ist die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Hier leben Tiere aus der ganzen Welt in Gehegen, die ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden sind. Der Clou, nur wenige sichtbare Grenzen oder Stallungen zwischen den Besuchern und den Tieren, die die Sicht versperren. An regnerischen Tagen gibt es als Alternative das Sea Life in Oberhausen. Mit über 5.000 Lebewesen und zwei Millionen Litern Wasser ist es das größte Süß- und Meerwasseraquarium Deutschlands. Besonders toll für die Kleinen sind das Berührungsbecken und der gläserne Unterwassertunnel. Ebenfalls in Oberhausen: das Legoland Discovery Centre. Ob kinderfreundliche Achterbahn, Miniaturland oder Pirateninsel – hier dreht sich alles um die bunten Bausteine. Und natürlich darf auch selbst gebaut und gespielt werden – das ideale Ziel für einen Urlaub im Ruhrgebiet mit Kindern. Eines der Highlights im Ruhrgebiet ist der Movie Park Germany bei Bottrop – ein Freizeitpark, der ganz dem Thema Film gewidmet ist. Hier erleben Sie die Zombieapokalypse mit „The Walking Dead Break Out“, fliegen mit der „Star Trek: Operation Enterprise“ durch unbekannte Weltraumweiten oder bändigen die Lüfte mit dem „Avatar Air Glider“. Eines ist jedenfalls sicher: Urlaub + Ruhrgebiet = Spaß für die ganze Familie.

Kurzurlaub im Ruhrgebiet: ganz viel Kultur

In Sachen Kultur hat sich in der Region in den letzten Jahren einiges getan; 2010 wurde dem Regionalverband Ruhr daher sogar der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ verliehen. Doch was gibt es eigentlich genau zu sehen? Viele der alten Industriestätten sind heute Museen, die an die bewegte Vergangenheit der Region erinnern. Am bekanntesten ist die Zeche Zollverein in Essen im Ruhrgebiet. Das Werk wurde 2001 zum Weltkulturerbe erklärt und bringt Besuchern die Geschichte des Bergbaus näher. In den Neubauten finden sich außerdem das Ruhrmuseum, das red dot design museum, ein Café und ein Casino. Die schönste Zeche steht allerdings in Dortmund: Die Zeche Zollern wird dank ihrer hübschen Ecktürmchen und Zinnen oft „Schloss der Arbeit“ genannt; besonders sehenswert ist die Maschinenhalle mit Jugendstilportal. In Bochum im Ruhrpott lohnt sich ein Besuch beim Deutschen Bergbau-Museum und abends ab zu „Starlight Express“, dem erfolgreichsten Musical der Welt. Oberhausen hat sich ebenfalls einen Namen als Musical-Stadt gemacht: Auf der Stage Bühne am CentrO gibt es Klassiker wie „Tanz der Vampire“ und „Pretty Woman“ zu sehen. Unweit davon finden im Gasometer spektakuläre Ausstellungen statt, bei welchen Naturspektakel anhand von gigantischen Projektionen zum Leben erweckt werden.

Ob Freizeitpark, Bergbau-Museum, Musicalbesuch oder Wellnesshotel: Ruhrgebiet bedeutet heute weitaus mehr als nur Industrie und Kohle. Ein Urlaub an der Ruhr ist eine attraktive Alternative zu Ferien im Ausland. Also weg mit den alten Ruhrpott-Klischees und hallo Natur und Kultur!

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen