Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen im Business-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet mit "Coffee to go" (6.00 - 10.00 Uhr)
  • 1 Flasche Mineralwasser auf dem Zimmer
  • 1 x Rhein-Ruhr-Menü: Currywurst mit Pommes rot-weiß und ein Köpi (0,3 l) oder Softdrink
  • Romantische Rhein-Schifffahrt "Spektakuläres Düsseldorf zwischen Medienhafen, Altstadt und Messe" (1 Stunde, April bis Oktober, Abfahrten täglich 10.30, 12.00, 13.30, 15.00, 16.30, 18.00 Uhr, KD-Anlegestelle Burgplatz)
    oder Eintritt Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen mit Führung "Über Kohle und Kumpel“ (täglich 14.00 Uhr)
    oder Eintritt in das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund (direkt am Hauptbahnhof, täglich außer Mo. 10.00 - 18.00 Uhr)
  • FreeCityTicket für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr während des gesamten Aufenthalts für H-Rewards-Mitglieder (Wert 30,50 Euro pro Tag, buchbar kostenlos an der Rezeption)
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Duisburg und Ihr Hotel

Hotel-Infos
IntercityHotel Duisburg

2017 eröffnetes, von Stardesigner Matteo Thun konzipiertes und modern eingerichtetes Stadthotel der IntercityHotel-Gruppe, innovativer offener Lounge-Bereich mit Hotelbar und Bistro.

Urlaubsort, Anreise

Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein. Es gehört sowohl der Region Niederrhein, als auch dem Ruhrgebiet an und ist mit knapp einer halben Million Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen. Die ehemalige Kulturhauptstadt Europas ist über die A 40 gut zu erreichen.

Mit dem Auto

Aus dem Norden: Fahren Sie über die A 3 (aus Arnheim), A 31 (aus Emden), A 43 (aus Münster) oder A 2 (aus Hannover) ins westliche Ruhrgebiet (Richtung Duisburg/Oberhausen). Am Autobahnkreuz Kaiserberg auf die A 40 Richtung Venlo Duisburg wechseln. Am Kreuz Duisburg der A 59 Richtung Düsseldorf/Duisburg folgen. Nach 3,5 km nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Duisburg. Halten Sie sich links, um auf die Mercatorstraße zu fahren, wo sich Ihr Hotel befindet.

Aus dem Osten: Auf diversen Autobahnen nach Dortmund, dort auf die A 42 (Dortmund-Duisburg). Beim Kreuz Duisburg Nord wechseln Sie auf die A 59 und weiter wie oben beschrieben.

Aus dem Süden: Über die A 3 Richtung Oberhausen fahren und beim Autobahnkreuz Kaiserberg auf die A 40 Richtung Venlo/Duisburg wechseln. Beim Kreuz Duisburg wechseln Sie auf die A 59. Dann weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Duisburg ist einfach und bequem per Bahn erreichbar. Vom Hauptbahnhof zu Ihrem Hotel sind es zu Fuß nur 550 m.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Ohne Auto Rhein und Ruhr: die große Abenteuertour

Berlin, Hamburg, München, Köln: Deutschlands vier Millionenstädte haben zusammen rund acht Millionen Einwohner. Genau so viele Menschen leben in der "Metropole Rhein/Ruhr". Ein künstliches Konstrukt, zugegeben. Konkret gelebt wird das Miteinander der Mega-Stadt im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Der klammert alle Regionalzüge, U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Busse zwischen Düsseldorf und Dortmund, zwischen Sauerland, Münsterland und holländischer Grenze mit ein.

Warum erzählen wir Ihnen das? Lernen Sie Deutschlands heimliche Hauptstadt auf einmalige Weise kennen, erobern Sie Rhein/Ruhr komplett ohne Auto. Beim neuen Spar mit!-Paket ist das VRR-Ticket für den gesamten Aufenthalt inklusive, Wert über 90 Euro. Besonders praktisch: Das neue 4-Sterne-IntercityHotel in Duisburg liegt direkt neben dem Hauptbahnhof. Starten Sie direkt nach dem Frühstück zu den Highlights an Rhein und Ruhr. Die sind mit dem VRR bestens erreichbar, ohne Stau, ohne Parkplatzsuche.

Hier sind die wichtigsten Hotpots im Stakkato-Stil: Baldeneysee, Villa Hügel und Zeche Zollverein in Essen, CentrO, Sealife und Gasometer in Oberhausen, Fernsehturm, Altstadt und Rheinpromenade in Düsseldorf, Binnenhafen und Delfinarium in Duisburg, Starlight Express, Bergbaumuseum und Bermuda3Eck in Bochum, ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Westfalenpark Dortmund, Wuppertaler Schwebebahn, und, und, und. Fragen Sie einfach Frau Google, machen Sie sich einen kleinen Plan und gehen Sie ganz entspannt auf Ihre Reise in dieses Abenteuerland.

Zwei Extras haben wir noch für Sie: zum einen die wunderschöne Schifffahrt auf dem Rhein in Düsseldorf (alternativ Eintritt Zeche Zollverein Essen oder Deutsches Fußballmuseum Dortmund). Und natürlich gibt`s bei Spar mit! immer was zu essen: in diesem Fall Currywurst mit Pommes rot weiß. Das ist nämlich das Nationalgericht in Deutschlands heimlicher Hauptstadt.

Reden wir noch über Geld? Sehr gern. Unser Abenteuerland-Paket Rhein/Ruhr kostet mit 3 Ü/F im 4-Sterne-Hotel, VRR-Ticket und Extras nur 199 Euro. Flatrate das ganze Jahr durch, ohne Saison- oder Wochenendzuschläge. Und sollten Ihnen die drei Tage nicht reichen: Für nur 52 Euro pro Nacht können Sie verlängern, das FreeCityTicket verlängert sich dabei gleich mit.

Der Tipp vom Producer
Villa Hügel, man gönnt sich ja sonst nichts...

Auch weil es die Geburtsstadt meines Vaters ist, habe ich das Paket in Essen besonders gern gemacht. Von der "Villa Hügel" hatte ich schon als Kind viel gehört, mein Opa arbeitete sein halbes Leben bei Krupp. Krupp und Essen - das gehört untrennbar zusammen. Die Industriellenfamilie hat die Stadt geprägt, zu Spitzenzeiten der "Kruppianer" war das Firmengelände größer als der gesamte Rest Essens.

Tipps vor Ort

Reisepakete werden geladen