Karte
Karte anzeigen

Kurzurlaub in Bonn

Bonn verdient Respekt. Über 40 Jahre vertrat die bescheidene Stadt am Rhein das geteilte Berlin als Sitz der Regierung. Politik und Verwaltung statt Kultur. Dabei ist Bonn eigentlich ein geschichtsträchtiger Ort mit fortschrittlichen Museen, einzigartigen Bauten und dem idyllischen Siebengebirge gleich um die Ecke. Nachdem es die Bürde der Hauptstadt an Berlin abgeben durfte, blüht Bonn als Urlaubsziel wieder auf.

Bonn-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Los!

Städtereise Bonn

Vom Römerlager zum deutschen Regierungssitz

Bonn verdient Respekt. Über 40 Jahre vertrat die bescheidene Stadt am Rhein das geteilte Berlin als Sitz der Regierung. Politik und Verwaltung statt Kultur. Dabei ist Bonn eigentlich ein geschichtsträchtiger Ort mit fortschrittlichen Museen, einzigartigen Bauten und dem idyllischen Siebengebirge gleich um die Ecke. Nachdem es die Bürde der Hauptstadt an Berlin abgeben durfte, blüht Bonn als Urlaubsziel wieder auf.

Zwei Generationen wuchsen mit Bonn als Sitz der Regierung auf, zu Besuch kamen Politiker und Journalisten statt Kulturinteressierte. Doch in Bonns Geschichte ist diese Zeit nur ein Wimpernschlag. Vor mehr als 2.000 Jahren schlugen die Römer hier ein Lager auf, im Mittelalter war es ein geistliches Zentrum, später Residenz- und Universitätsstadt.

Beethoven, Schuhmann und die Titanenwurz

Wahrzeichen der Stadt ist das Münster mit seinen spitzen Türmen, Vorbild für die Berliner Gedächtniskirche und nur eines von vielen Gotteshäusern. Die Bonner waren jahrhundertelang gläubige Katholiken, weshalb auch der Karneval hier mindestens genauso kräftig gefeiert wird wie in Köln oder Mainz. Auch das Alte Rathaus, das Kürfürstliche Schloss (beherbergt heute die Universität) und das Poppelsdorfer Schloss stammen aus der Zeit, als Bonn noch nicht Hauptstadt war. Prominentester Sohn der Stadt ist Ludwig van Beethoven, sein Geburtshaus ist heute ein Museum. Neben dem Sterbehaus von Robert Schuhmann sind auch das Ägyptische Museum, die Bundeskunsthalle, das August Macke Haus und das Frauenmuseum - weltweit das erste seiner Art - sehenswert. Kurios: Im botanischen Garten blüht die größte (und übelstriechende) Blume der Welt, die Titanenwurz.

Hauptstadt der Herzen

Bonn verdankt dem Hauptstadt-Status aber auch einiges: zum Beispiel sein modernes Wahrzeichen, das Bürohaus für Abgeordnete, genannt "Langer Eugen", und viele Kunstwerke im öffentlichen Raum. Bis in die 90er gab es keinen Politbericht in der Tagesschau ohne die verknotete goldene Statue der "Large Two Forms" vorm Bundeskanzleramt. Apropos: Der Kanzlerbungalow ist mittlerweile zu besichtigen. Er ist Teil des "Weges der Demokratie", der wichtige Gebäude des Regierungsviertels miteinander verbindet. Unberührt vom politischen Trubel liegt das Siebengebirge vor den Toren der Stadt. Die bewaldete Hügellandschaft ist einer der ältesten Naturschutzparks Deutschlands mit zauberhaften Sehenswürdigkeiten wie Schloss Drachenburg, zu dem die älteste noch betriebene Zahnradbahn in Deutschland führt. Beim Blick von oben über das Siebengebirge und die Stadt ist klar: Bonn bleibt die Hauptstadt der Herzen.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen