Oberhausen

Eine Stadt startet durch: Es geht auch ohne Kohle

Wohl in keiner Region Deutschlands sind Klischee und Wirklichkeit so weit voneinander entfernt wie im Ruhrgebiet. Und zwar im positiven Sinne: Denn der Kohlenpott ist schon lange kein Kohlenpott mehr. Zechen und Hochöfen, Kumpel und Stahlkocher, Schweiß, Dreck, Hitze und Staub - das ist nicht mehr oder nur noch am Rande. Aus dem wenig wirtlichen Industriegebiet ist eine grüne Freizeit- und Kulturregion geworden, die auch touristisch eine Menge bietet.

Oberhausen-Angebote

Oberhausen-Infos kompakt

Eine Stadt startet durch: Es geht auch ohne Kohle

Wohl in keiner Region Deutschlands sind Klischee und Wirklichkeit so weit voneinander entfernt wie im Ruhrgebiet. Und zwar im positiven Sinne: Denn der Kohlenpott ist schon lange kein Kohlenpott mehr. Zechen und Hochöfen, Kumpel und Stahlkocher, Schweiß, Dreck, Hitze und Staub - das ist nicht mehr oder nur noch am Rande. Aus dem wenig wirtlichen Industriegebiet ist eine grüne Freizeit- und Kulturregion geworden, die auch touristisch eine Menge bietet.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die 220.000-Einwohner-Stadt Oberhausen am oberen linken Rand des Reviers: Wo früher jede zehnte Tonne Stahl produziert wurde, steht heute eine der beliebtesten Shopping- und Freizeitoasen. 200 Läden, eine 400 Meter lange Gastro-Meile und ein Freizeit- und Vergnügungspark gehören zum "Centro". Der moderne Komsum-Palast ist Europas größtes Einkaufszentrum. "Neue Mitte" heißt das Gelände richtigerweise, zu dem auch die König-Pilsener-Arena mit Großveranstaltungen und ein Multiplex-Cinema gehören.

Auch für die Kleinen gibt's in der neuen Mitte einiges zu entdecken. Das SEA LIFE verbindet geschickt den Einblick in die artenreiche Unterwasserwelt und spannende Attraktionen im Outdoor-Park. Direkt nebenan finden Sie das LEGOLAND Discovery Centre. Auf insgesamt 2.800 Quadradmetern werden Sie von den kleinen Steinen ins Staunen versetzt, das gilt übrigens nicht nur für die Kinder.

Ein weiteres Higlight, was jedes Jahr unzählige Besucher nach Oberhausen lockt, ist das Stage Metronom Theater. Hier werden in regelmäßigem Wechsel die beliebtesten Musicals aufgeführt. Von "Dirty Dancing" über "Tanz der Vamire" bis hin zu "Wicked", alle waren sie schon da und haben tausende Zuschauer begeistert.

Wenn Sie sich für die industrielle Vergangenheit der Stadt und Region interessieren, ist ein Besuch im Rheinischen Industriemuseum lohnenswert. Das dezentral aufgebaute Museum zeigt an sechs Standorten im Rheinland die historische Entwicklung verschiedener Industriebranchen. In Oberhausen präsentiert das Museum in der Walzhalle der 1981 stillgelegten Zinkfabrik Altenberg die Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie an Rhein und Ruhr.

Reinschauen sollte man im Wortsinne und auf jeden Fall in den Gasometer. 1929 wurde er für die Speicherung des Hochofengases der Eisenhütte gebaut. Nach seiner Stillegung erfolgte 1994 der Umbau zu einer der außergewöhnlichsten Ausstellungshallen Europas. Ein perfektes Beispiel eben, wie Oberhausen seine Industrievergangenheit nutzt, um heute so modern, trendig und keineswegs verstaubt zu sein.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen