Emilia-Romagna 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen

Emilia Romagna: Urlaub mit Genuss

In der norditalienischen Region Emilia-Romagna treffen Gegensätze aufeinander: Rimini an der Adria, Sehnsuchtsort für alle Strandurlauber, jahrtausendealte Geschichte in Bologna und modernste Technik in den Produktionsstätten von Ferrari, Lamborghini und Maserati. Auch kulinarisch gesehen ist es die reichste Region: Von Parmesan bis Mortadella, Feinschmecker werden hier glücklich.

Urlaub in Emilia-Romagna

Emilia-Romagna: Italiens Schlaraffenland

In der norditalienischen Region Emilia-Romagna treffen Gegensätze aufeinander: Rimini an der Adria, Sehnsuchtsort für alle Strandurlauber, jahrtausendealte Geschichte in Bologna und modernste Technik in den Produktionsstätten von Ferrari, Lamborghini und Maserati. Auch kulinarisch gesehen ist es die reichste Region: Von Parmesan bis Mortadella, Feinschmecker werden hier glücklich.

Emilia-Romagna ist als Urlaubsregion noch relativ unbekannt, aber es lohnt sich, hier ein paar Tage zu verbringen – nicht nur für die Waage. Die Region liegt zwischen dem Po im Norden, der Adria im Osten und der Apennin im Süden. Hauptstadt Bologna bietet nicht nur charmante Architektur und eine der größten Kirchen der Welt, sondern ist auch der Ort, in dem Tortellini, Mortadella und natürlich die Bolognese-Sauce erfunden wurde. Wer dort seinen Urlaub verbringt, sollte die Gelegenheit für ein paar Ausflüge in die Umgebung nutzen. Kaum ein Ort in Emilia-Romagna, der keine Spezialität oder einmalige Sehenswürdigkeit zu bieten hat. Auch der feinen Sandstrand von Rimini und die schroffen Berge der Apennin sind schöne Ziele für Tagesausflüge.

Geschichte und Technik

Die Stadt Ferrara hat sich ihr mittelalterliches Erscheinungsbild fast komplett erhalten und steht deshalb auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Es ist die fahrradfreundlichste Stadt Italiens – nicht nur, weil in der zauberhaften Altstadt keine Autos erlaubt sind. Auch Ravenna, Stadt der Mosaike, ist einen Besuch wert. Byzantinische Meister brachten ihre Kunst in den Ort, der in seiner wechselhaften Geschichte drei Mal Hauptstadt war. Als Kontrast zu den jahrhundertealten Städten können Autoliebhaber in Maranello und Modena die Ferrari-Museen besuchen und in Imola die berühmte Rennstrecke sehen.

Pferdestärken und Pasta

„Terra di Motori“, Land der Motoren wird die Gegend auch genannt, aber auch das „La valle del cibo“, das Tal des Essens, liegt es hier. Viele ur-italienische Spezialitäten stammen aus Emilia-Romagna, der echte Aceto di Balsamico zum Beispiel. Im Parma wird der Parmigiano-Reggiano hergestellt, im Ausland als Parmesan bekannt. Doch was manchmal unter diesem Namen verkauft wird, reicht oft nicht an den würzigen, körnigen Hartkäse heran, der hier hergestellt wird. Unbedingt probieren. Auch der Parmaschinken hat seinen Ursprung in Emilia-Romagna, natürlich in der Gegend um Parma. Außerdem ist die Region bekannt für Ihre Nudelspezialitäten. Die Tagliatelle al ragù wurden in Bologna erfunden, außerhalb von Italien gern zu Spaghetti Bolognese abgewandelt. Auch Tortellini wurden hier ersonnen. Über 100 Variationen für Füllungen gibt es – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Herauszufinden, welche die Beste ist, macht am meisten Spaß. Buon appetito!

Landesinfos

Dieses Land ist die Antwort auf alle Urlauberträume. Shoppingmeilen, Kultur, Strand, Städtetrips, Wanderungen, Badeseen - es gibt keinen Urlaub, den man in Italien nicht erleben kann. Schon seit den 50ern ist der „Stiefel“ ein absolutes Sehnsuchtsziel mit einer unübertroffenen Dichte an UNSECO-Welterbestätten. Ganz zu schweigen von Eisständen. Ein Land zum Verlieben.

Währung: Euro

Sprache: Italienisch

Autobahnbeschilderung: grün

PKW-Tempolimits: innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraße 110 km/h, Autobahn 130 km/h

Maut: streckenbezogen, entsprechend der zurückgelegten Kilometer, Sondermaut für Brücken, Tunnel und Pässe

Tanken:

  • Benzina senza piombo, benzina verde = Super
  • benzina senza piombo 98 / benzina verde plus = Superplus
  • Gasolio / Diesel / carburante Diesel = Diesel

Promillegrenze: 0,5 ‰

Abblendlicht tagsüber: ja, ganzjährig auf der Autobahn und außerorts

Steckdosenadapter: teilweise in alten Gebäuden, Typ L (CEI 23-50)

Telefonvorwahl: +39

Notfalltelefonnummer: 112

Trinkgeld: ca. 10 %

Öffnungszeiten: Läden sonntags geöffnet

Nationalfeiertag: 2. Juni

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen