Museum Vogtsbauernhof

In diesem Dorf leben alle wie vor 400 Jahren

Im tiefsten Schwarzwald, ganz versteckt, liegt ein Dorf aus einer anderen Zeit. Hier klappert die Mühle, die Bürstenmacher sitzen bei der Arbeit und Wollschafe grasen auf der Weide. Willkommen auf dem Vogtsbauernhof - und im 17. Jahrhundert.

Besucher kommen ganz modern mit Auto oder S-Bahn. Dann gehen sie durchs Eingangstor - und stehen plötzlich in einer stillen, faszinierenden Welt. Hier wird gemolken statt getwittert, mit Feuerholz gekocht statt mit dem Thermomix. In diesem Museumsdorf leben und arbeiten die Menschen wie in den vergangenen 400 Jahren. Der Hof soll die Erinnerung bewahren - und durch die Jahrhunderte retten.

Der Vogtsbauernhof, nach dem das Dorf benannt wurde, steht schon seit 1612 im Gutachtal. Als er 350 Jahre alt war, wurde das Freilichtmuseum gegründet (1964). Unglaublich: Die anderen fünf Höfe standen einst ganz woanders. Sie wurden auf das 5,5 Hektar große Museumsgelände versetzt.

Küfer, Korbflechter und Schäppelmacherin

Mehr als 16 Millionen Besucher sind hier schon durch die Zeit gereist. 50 Mitarbeiter sorgen für Leben auf dem Hof. Besucher können Handwerkern bei der Arbeit zuschauen, deren Jobs sie erstmal googeln müssen. Was stellt wohl eine Schäppelmacherin her? Brautkronen. Und eine Gollerstickerin? Schulterumhänge mit Kragen. Und ein Küfer? Holzfässer. Do-It-Yourself-Fans werden staunen - und können auch gleich selbst Hand anlegen. In der Werkstatt entstehen handgefertigte Besen und Kuckuckspfeifen, Laternen oder Holzkörbe.

Beim Streifzug durchs Gelände finden Gäste auch jede Menge Grün: einen Garten mit 130 Heilkräutern, Felder mit alten Getreidesorten, Bauerngärten hinter jedem Haus. Für Kinder gibt's einen Erlebnisspielplatz mit Kletterfelsen, Flößen, Hängebrücke und Wasserlandschaft.

Pssst: Die Bauernhoftiere sind nur gemietet

Natürlich leben hier auch viele Tiere, wie es sich für einen Bauernhof gehört: Kühe, Ziegen und Gänse, eine Hasenfamilie und Schwarzwälder Füchse. Das sind Pferde, rotbraun mit heller Mähne. Die meisten Tiere sind übrigens ausgeliehen und kehren im Winter zu ihren Besitzern zurück. Nur für die Schweine endet die Saison nicht ganz so erfreulich.

50 km von Freiburg, S-Bahn-Haltestelle "Gutach Freilichtmuseum"

Ende März bis Anfang November tgl. 9.00 - 18.00 (August bis 19.00)

Erwachsene 10,- Euro, Kinder und Jugendliche 5,50 Euro, bis 5 Jahre frei.

Fotos: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Reisepakete werden geladen