Vogesen 17 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Vogesen

Perfekter Urlaub: Vogesen mit Natur und Kultur

Ob Freizeitaktivitäten, Kultur und Naturerbe, Tradition und Gastronomie, Fitness-Programme und Thermalbäder; in den Vogesen können Sie sowohl im Sommer als auch im Winter etwas erleben und entdecken, ohne dass Langeweile aufkommt.

Vogesen-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Vogesen Urlaub (Frankreich)

Die Vogesen sind ein Mittelgebirge im Osten von Frankreich und erstrecken sich über drei Regionen: Lorraine (Lothringen) im Westen, Alsace (Elsass) im Osten und Franche-Comté (Hochburgund) im Süden. Mittendrin liegen der Nationalpark Nordvogesen (Parc des Vosges du Nord) und der Parc des Ballons des Vosges, in dem sich die beiden höchsten Berge der Region, der Grand Ballon (1424 Meter) und der Ballon d'Alsace (1247 Meter) befinden.

Ob Freizeitaktivitäten, Kultur und Naturerbe, Tradition und Gastronomie, Fitness-Programme und Thermalbäder; in den Vogesen können Sie sowohl im Sommer als auch im Winter etwas erleben und entdecken, ohne dass Langeweile aufkommt.

In erster Linie lädt Sie das Mittelgebirge im Sommer natürlich zu Wanderungen, Reit-, Mountainbike-Ausflügen und zum Angeln ein.

Aber auch Sportarten wie Klettern, Segeln, Tauchen, Windsegeln, Gleitschirmfliegen, Golf und Bungee-Jumping locken jedes Jahr Naturfreunde aus allen Ecken der Welt in die herrlich grüne Region. In Abenteuerparks können Sie sich außerdem dem Nervenkitzel aussetzen oder in botanischen Gärten friedliche Spaziergänge unternehmen.

Im Winter können Sie sich sowohl auf Abfahrt- als auch auf Langlaufskiern durch die verschneite Vogesenlandschaft fortbewegen. Größere Skigebiete sind zum Beispiel "La Bresse" und "Gérardmer", etwas kleinere "Markstein - Grand Ballon" und "Champ du Feu". Fällt in einem Winter etwas weniger Schnee, wird dies mit Schneekanonen ausgeglichen. Was jedes Jahr an Popularität zunimmt, sind Schneeschuhwanderungen. Ganz gemütlich durch die verschneite Winterlandschaft streunern - einfach zauberhaft!

Obwohl die Natur in den Vogesen bewahrter geblieben ist als anderswo, haben die Bewohner der Region typische Dörfer erbaut, Kirchen und Abteien errichtet, Schlösser und Festungen konstruiert, architektonische Meisterwerke mit Leidenschaft geschaffen und so Erinnerungen an eine Epoche, eine Identität oder eine kollektive Kultur in Steinform hinterlassen. Keltische, römische und romanische Überreste und Burgen, gotische und barocke Kirchen, traditionelle Kunst und zeitgenössische Werke; alle Einflüsse und Stilrichtungen sind hier vertreten - zur Freude der Kultur- und Kunstliebhaber.

Egal, ob Sie für einen Tag, eine Woche oder ein verlängertes Wochenende in die Vogesen kommen - Sie werden von Ihrem Aufenthalt begeistert sein und sicher nicht das letzte Mal hier gewesen sein.

Franche-Comté-Infos kompakt (Frankreich)

Dschungel, Höhlen und ein Land von 1000 Seen

Die Region Franche-Comté liegt direkt unterhalb der Region Elsass, grenzt im Osten an die Schweiz und "beherbergt" 4 Départements: die Haute-Saône, den Doubs, das Jura und das Territoire-de-Belfort.

Was viele nicht wissen: die Franche-Comté, zwischen Vogesen und Jura gelegen, ist eine der grünsten Gegenden Frankreichs und gilt als Vorreiter für den grünen Tourismus. Grün die Tannen und Fichten, die mit Kühen gesprenkelten Almen, die Flussufer und Weinberge. Grüner geht's nicht. Soviel Natur muss prämiert werden, und so wurde die Franche-Comté im Jahr 2002 zur lebenswertesten Region in Frankreich gewählt. Die unglaubliche Ruhe, die von der Natur ausgeht, spürt man auch in der Bevölkerung. Die Bewohner der Franche-Comté sind bekannt als sehr zufrieden wirkende und gastfreundliche Menschen, die Reisende herzlich und mit offenen Armen empfangen.

Mutter Natur hat das Gebiet jedoch nicht nur mit den größten zusammenhängenden Waldgebieten Frankreichs beschenkt, sondern ebenfalls mit sehr viel Wasser! Es sprudelt aus magischen Quellen, um die sich uralte Sagen ranken und findet sich in wildromantischen Flüssen. Kraft und Eigenwilligkeit zeichnen die Comtoiser Flüsse aus, die den Jura hinabstürzen. Speziell sind auch ihre Namen: La Furieuse ("die Wütende"), Doubs (vom keltischen Wort "dub" = schwarz), La Savoureuse ("die Herzhafte") und La Lanterne ("die Laterne"). Sie versickern in den Vogesen oder anderswo, treten wieder aus, fallen und stürzen sich die Felsen hinab. Ob es sich um Kalk- oder Sandgestein handelt ist egal: der ewige Kampf zwischen Wasser und Fels ist ein ständiges und oft grandioses Schauspiel.

"Das Land der tausend Seen" (Pays des Milles Etangs) ist jedoch nicht nur ein Paradies für Wanderer, Angler und Wassersportler, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Höhlenforscher. Rund 4.500 Grotten und Höhlen, darunter eines der längsten Höhlensysteme der Welt (Source du Verneau im Lison-Tal), können in der Franche-Comté besichtigt werden.

So abwechslungsreich wie das Land ist auch die regionale Küche. In einfachen Landgasthäusern bekommen Sie üppige Mahlzeiten zu bescheidenen Preisen, serviert mit einem Lächeln. Je nach Jahreszeit frische Fische aus dem See, würzige Schinken, Morcheln, Steinpilze, die berühmten Käsespezialitäten und kräftige Juraweine.

Neben Küche und Natur kommen in der Franche-Comté auch Kunst- und Kulturliebhaber auf ihre Kosten. Eine Pilgerfahrt wert sind beispielsweise Besançon mit seinem Museum für Bildende Kunst, Ronchamp mit der ungewöhnlichen Kapelle des großen "Le Corbusier" und die königliche Saline in Arc-et-Senans.

Weitere nützliche Informationen zur Franche-Comté finden Sie im Internet, auch in deutscher und englischer Sprache, unter www.franche-comte.fr.

Gérardmer-Infos kompakt (Frankreich)

Gérardmer: Aktive Ferien im schönen Tal der Seen

Die "Perle der Vogesen", so hat sich Gérardmer selbst genannt als hier 1875 das erste Tourismusbüro Frankreichs eröffnet wurde - und damit keinesfalls zu dick aufgetragen. Die Lage der Stadt ist wirklich wundervoll, am größten Gletschersee Lothringens, umrahmt von tiefgrünen, bewaldeten Bergen. Doch nicht nur die absoluten Naturschönheiten machen den Urlaub hier zum Erlebnis, sondern auch zahlreiche Freizeitangebote.

Klar, spielt sich im Sommer das gesamte Leben am See ab. Es wird gebadet, gesegelt, gesurft, gerudert, geangelt. Fahren Sie zum Beispiel mit dem Tretboot raus oder starten Sie zu einer Kanu- oder Kajaktour. Eine schöne Möglichkeit den "Lac de Gérardmer" zu erkunden, ist zudem eine Wanderung um den See.

Noch nicht genug kühles Nass? Dann können Sie sich freuen. Zum Tal der Seen, wie die Region genannt wird, gehören zwei weitere, nur wenige Kilometer von Gérardmer entfernte Gletscherseen. Im "Lac de Longemer" kann ebenfalls gebadet werden, der "Lac de Retournemer" ist für seine hübschen Wasserspiegelungen bekannnt. Wer etwas wildere Abwechslung sucht, kann einen Ausflug zu einem der vielen Wasserfälle machen, beispielsweise zum Tendon-Wasserfall, der aus 32 Metern Höhe in die Tiefe stürzt.

Es wird also ein Aktiv-Urlaub, wenn Sie in die Vogesen kommen. Sie sollten auch auf keinen Fall nach Hause fahren, ohne zumindest eine kleine Wanderung gemacht zu haben.

Ach ja und zum Schluss noch ein Wort zum Winter: Auch in der kalten Jahreszeit gibt es rund um Gérardmer viel zu tun. Sei es nun eine Abfahrt auf den 40 Pistenkilometern, eine Langlauftour oder eine Schneeschuhwanderung.

Fotos: JM Hatoen; OT Gérardmer-Xonrup, L. Hego; OT La Bresse

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen