Deutsches Uhrenmuseum

Das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen liegt im geografischen Zentrum der Schwarzwälder Uhrmacherei. Die über 150 Jahre alte Sammlung von Schwarzwalduhren ist weltweit die umfassendste ihrer Art und vermittelt einen tiefen Einblick in Geschichte, Tradition und Kultur des Schwarzwalds.

Auch Uhren aus dem Ausland wurden hier bereits im 19. Jahrhundert gesammelt. Ankäufe des Landes, z. B. die Sammlung Hellmut Kienzle mit prachtvollen Uhren aus dem 16. und 17. Jahrhundert, ergänzen den internationalen Bestand. Dabei konnten Schmuckstücke gesichert werden wie bespielsweise Lackschilduhren für den französischen Markt. Ein weiteres Augenmerk der heutigen Sammlung liegt auf Uhren des Alltags. Um 1960 hatte das frühmorgentliche Aufstehen noch einen ganz anderen Flair - damals wurde man von herumwirbelnden Balletttänzerinnen geweckt.

Heute ist das Deutsche Uhrenmuseum das größte Uhrenmuseum Deutschlands und hat im Jahr über 70.000 Besucher aus aller Welt.

(Fotos: Deutsches Uhrenmuseum)

Lage, Anfahrt

Das Deutsche Uhrenmuseum liegt im Stadtzentrum von Furtwangen. Es ist mit dem Bus (Haltestelle Furtwangen/Rössleplatz) erreichbar, die meisten Verbindungen sind auf die Bahn abgestimmt.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet:

April - Okober täglich 9.00 - 18.00,
Führung täglich 11.00 und nach Vereinbarung
November - März täglich 10.00 - 17.00
Führung täglich 14.00 und nach Vereinbarung

Eintritt:

Ohne Führung: Erwachsene 6,- Euro;
Ermäßigte 4,- Euro

Mit Führung: Erwachsene 8,- Euro;
Ermäßigte 5,- Euro

Reisepakete werden geladen