Normandie 2 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Normandie in Frankreich

Normandie-Urlaub: 10 Millionen Apfelbäume, Camembert & Alabaster

Der Norden Frankreichs hat einiges zu bieten: imposante Küsten, romantische Städtchen und malerische Dörfer. Auf zahlreichen Wanderwegen erleben Sie abseits der Touristenströme den Reichtum und das kulturelle Erbe der Gegend.

Normandie

Urlaub in der Normandie: Der Garten am Meer

650 Kilometer Küste, über 3.000 Kilometer Wanderwege, 10 Millionen Apfelbäume und mildes, sonniges Klima dank des Golfstroms: Die Normandie ist eine der schönsten Gegenden Frankreichs. Von saftig grünen Wiesen über endlose Sandstrände mit zerklüfteten Klippen bis zu Monets Seerosengarten bietet die Region allen Urlaubern den passenden Erholungsort.

Weltweit bekannt wurde die Normandie durch den Mont-Saint-Michel, eine felsige Insel an der Grenze zur Bretagne, und das darauf erbaute Benediktinerkloster. Bei Ebbe liegt die Insel auf dem Trockenen und sieht von Weitem aus wie ein mystisches Märchenschloss. Diese Pracht zieht jährlich etwa drei Millionen Besucher in ihren Bann und macht die Insel damit zur meist besuchten französischen Sehenswürdigkeit außerhalb von Paris. Ihnen selbst ist die Region sicherlich ebenfalls viel vertrauter, als Sie denken. Denn Camembert, Cidre (Apfelwein), Calvados (Apfelschnaps) und auch die süßen Crêpes stammen allesamt aus der Normandie – ein kulinarisches Traumziel für alle Schleckermäulchen.

Ein Kunstwerk der Natur

Eine der sehenswertesten Ecken der Normandie ist die Alabasterküste bei Étretat, schön und bizarr zugleich. 100 Meter hohe Kalkfelsen treffen auf azurblaues Wasser und werden nur an wenigen Stellen durch Taleinschnitte und schmale, weiße Sandstrände unterbrochen. Diese faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft inspirierte schon früh Schriftsteller und Künstler wie die Impressionisten Renoir und Monet. Letzterer ließ sich einige Kilometer landeinwärts in dem malerischen Dörfchen Giverny nieder und legte dort seinen berühmten Garten an, den er in hunderten Bildern festhielt. Kulturinteressierte können sich also in der Normandie auf historischen Pfaden bewegen.

Geschichtsträchtige Gegend

Neben Monets Garten erwarten Sie Schauplätze bedeutender Ereignisse: Falaise ist der Geburtsort von Wilhelm dem Eroberer, Rouen der Hinrichtungsort der Johanna von Orléans und am 6. Juni 1944 landeten die alliierten Truppen an der normannischen Küste. Dazu kommen gotische Baudenkmäler wie die Kathedrale von Rouen, Kunstwerke wie der Wandteppich von Bayeux, zahllose Burgen, Schlösser und Herrenhäuser und dazwischen immer wieder liebevoll gepflegte Gärten, haushohe Palmen, mächtige Zedern, stachelige Akazien und natürlich die 10 Millionen Apfelbäume – wahrhaftig, ein „Garten am Meer".

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen