Rhônetal Ausflugstipps (Frankreich)

Das Rhônetal, wie es im Buche steht, und das weniger bekannte Beaujolais: Das sind Reiseziele, die zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten bieten. Für Sie bedeutet das Wandern durch die Weinberge, den Besuch idyllischer Dörfer mit uralten Kirchen, wunderschönen Schlössern und Festungen und natürlich zahlreiche Gaumenfreuden wie Wein und rote Früchte. Welche Orte Sie sich unbedingt ansehen müssen? Hier eine Auswahl:

Château de Montmelas: Der ehemalige Besitz der Herren von Beaujeu gehört zu den ältesten und besterhaltenen Anlagen der Region und ist seit 1566 im Besitz derselben Familie! Besonders sehenswert sind die restaurierten Flügel des mehreckigen Baus, der Donjon und die Panoramaaussicht über das Rhônetal bis hin zum Mont Blanc. Vor Ort kann der eigene Wein verköstigt werden.

Hôtel-Dieu (Belleville): Eine einstündige Besichtigung (mit Audio-Guide oder Fremdenführer) veranschaulicht die Geschichte der Krankenpflege vom 18. Jahrhundert bis heute. Die drei Säle wurden noch bis 1991 genutzt. Auch eine Apotheke, zwei Kapellen und zahlreiche Gegenstände aus der Chirurgie gehören dazu.

Rivolet: Rund um diesen Ort heißt es: aktiv werden! Es gibt zahlreiche Wanderwege und Mountainbikestrecken zu entdecken.

Romanischer Aquädukt (Aqueduc romain du Gier, Chaponost): Der Spaziergang führt durch den Park von Boulard bis zur "Site du Plat de l'Air", wobei Sie eine herrliche Aussicht über die Landschaft haben. Dann erreichen Sie die Reste des längsten Aquädukts von Frankreich, mit einer Länge von 86 Kilometern. Ein Fremdenführer erläutert die Geschichte, den Bau und die Funktionsweise des Monuments.

Villages des Pierres Dorées: Diese Dörfer aus Naturstein von geradezu goldener Farbe verdanken ihr Aussehen dem hiesigen gelben Ockerstein, der in verschiedenen Schattierungen den Gebäuden ihren besonderen Charakter verleiht. So sagt man, dass es sich hierbei um die "kleine Toskana im Beaujolais" handelt. Schauen Sie sich ruhig mehrere dieser einmaligen Orte an, etwa Bagnols, Charnay, Chatillon, Chessy, Ternand, Theizé oder Oingt, und urteilen Sie selbst.

Parc Regional naturel du Pilat: Das Naturschutzgebiet südwestlich von Lyon erstreckt sich auf 140 bis 1432 Meter Höhe. Es liegt am Ostrand des Massif Central und wird von mediterranem, kontinentalem und ozeanischem Klima bestimmt. Ein Besuch in der Natur mit Abwechslung pur!

Fotos: pays-beaujolais.com

Beaujeu: Diese kleine Stadt mit historischem Kern hat dem Beaujolais seinen Namen gegeben. In einem Renaissancehaus aus dem 14. und 16. Jahrhundert informiert ein önologisches Zentrum über den Beaujolais (die zehn Anbaugebiete, den Beaujolais Village, die Geschichte des Weins etc.). Sehenswert ist auch der Hof mit schöner Holzgalerie.

Vourles: Im Nordturm der "Maison Forte" werden Sie diese beeindruckenden Fresken bewundern. Das Haus einer italienischen Familie, die im 17. Jahrhundert hierher zog, greift in seiner Dekoration das Astrologiethema auf, da zu der Zeit zahlreiche italienische Astrologen in Frankreich arbeiteten (Besichtigung nur mit Anmeldung).

Château de Vaurenard: Im ehemaligen Jagdschloss der Herren von Beaujeu werden Sie die Säle aus dem 15. Jahrhundert mit entsprechender Möblierung, mit Tapisserien und Gemälden aus dem 17. und 18. Jahrhundert beeindrucken. Bei einer Besichtigung (die Sie vorher anmelden müssen) schauen Sie auch im neoklassizistischen Garten vorbei.

Oingt: Teil der "Villages des Pierres Dorées", ist Oingt zugleich eines der hübschesten Dörfer Frankreichs. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Häuser, bestens renoviert, datieren im Mittelalter und lassen sich bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen bestens bewundern. Versäumen Sie nicht den Abstecher auf die Terrasse des Donjons, die an Tagen mit guter Sicht ein Panorama bis zum Jura und dem Mont Blanc bietet.

Pérouges: Sobald Sie durch das obere Stadttor kommen, glauben Sie sich ins Mittelalter zurückversetzt. Der Ort mit seinen alten Befestigungsanlagen ist wunderbar erhalten und besitzt Flair. An jüngere Ereignisse wie die Französische Revolution erinnert die alte Linde von 1792 auf dem Marktplatz. Fotos: pays-beaujolais.com

Reisepakete werden geladen