Karte
Karte anzeigen

Metz: Reise in Mosel-Metropole

Mächtig erhebt sich die Kathedrale St-Étienne in den schwarzen Nachthimmel, der gelbe Sandstein glänzt golden, erleuchtet von Hunderten von Lichtern. Unter dem Motte "Peintre la nuit" (auf deutsch: die Nacht anmalen) wird Metz, wenn es dunkel wird, zu einer wirklich romantischen Lichterstadt.

Metz, Lothringen

Die Mosel-Metropole mit viel Glanz und Historie

Mächtig erhebt sich die Kathedrale St-Étienne in den schwarzen Nachthimmel, der gelbe Sandstein glänzt golden, erleuchtet von Hunderten von Lichtern. Unter dem Motte "Peintre la nuit" (auf deutsch: die Nacht anmalen) wird Metz, wenn es dunkel wird, zu einer wirklich romantischen Lichterstadt.

Mehr als 13 000 Lämpchen lassen die architektonischen Meisterwerke erstrahlen. Einfach zauberhaft und nicht der einzige Grund, warum die Mosel-Metropole ein wunderbares Städtereiseziel ist.

Metz kann auf eine jahrtausendelange, bewegte Geschichte zurückblicken, und Spuren der alten Zeiten, seien sie nun römisch, mittelalterlich, klassisch oder deutsch, sind überall in der Stadt zu finden. So macht es einfach Spaß, durch die mittelalterlichen Gässchen auf dem Hügel Sainte-Croix zu spazieren. Man staunt über die imposante, gotische Kathedrale aus dem 13. bis 16. Jahrhundert und die elegante, klassizistische Place de la Comédie oder das Quartier Impérial, dem der deutsche Kaiser Wilhelm II. mit zahlreichem Bauten seinen Stempel aufgedrückt hat.

Der beste Ort für eine Zeitreise ist in Metz aber der Museumskomplex Musées de la Cour d'Or, der die Geschichte der Stadt und des Umlands vom galloromanischen Altertum bis heute zeigt. Im Untergeschoss sind beispielsweise die Reste einer römischen Therme an ihrem Originalplatz zusehen, im Ausstellungsbereich über die Merowinger entdecken Sie rekonstruierte Gräber, Sarkophage, Schmuck und Gebrauchsgegenstände.

Aprospos Museum: Seit Mai 2010 ist Metz um ein ganz besonderes Highlight reicher. Das Centre Pompidou-Metz. Wie sein Namensgeber in Paris begeistert das Museum nicht nur mit seinen Austellungen moderner und zeitgenössischer Kunst, sondern auch durch seine futuristische Architektur.

Wer von so viel Kultur dann eine kleine Pause braucht, kann zu einer Moselfahrt aufbrechen. Oder es sich im Jardin des Régates gemütlich machen. In der Parkanlage am Schwanensee finden an Sommerabenden illuminierte Wasserspiele statt. Einfach romantisch, diese Stadt.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen