Straßburg 3 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen

Kurzurlaub in Straßburg im Elsass

Straßburg - Hauptstadt des Elsass. Die quirlige Metrolpole, in der Geschichte geschrieben wird und die ein eigenes Viertel für die europäischen Institutionen besitzt, ist auch eine kleine Idylle an der Ill. "La petite France" ist der Postkartenfleck im Zentrum schlechthin.

Urlaub in Straßburg

Europas heimliche Hauptstadt mit Flair und Charme

Straßburg - Hauptstadt des Elsass und Stadt im Herzen Europas. Die quirlige Metrolpole, in der Geschichte geschrieben wird und die ein eigenes Viertel für die europäischen Institutionen besitzt, ist auch eine kleine Idylle an der Ill. "La petite France" ist der Postkartenfleck im Zentrum schlechthin.

Jahr für Jahr kommen Millionen von Touristen für einen Kurzurlaub hierher, um den Zauber dieses "Dorfes in der Stadt" zu entdecken. Selbstverständlich kommen sie dabei auch, um vor allem Kulinarisches zu genießen: das Essen und den Vin d'Alsace.

Angefangen hat alles vor mehr als 2000 Jahren. Das römische Lager Argentoratum entwickelte sich zur mittlerweile siebtgrößten Stadt in Frankreich. Seine Blütezeit hatte Straßburg zweifelsohne im Mittelalter, als es Teil des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war. Fachwerkhäuser, verwinkelte Gassen, die Ill mit ihren Kanälen und vor allem anderen das Münster prägen dieses Juwel am Rhein heute noch. Wenn die Fassaden der Fachwerkhäuser im rosafarbenen Licht der aufgehenden Sonne erstrahlen und sich in den Kanälen spiegeln, läßt es sich im "Dorf im Herzen Europas" für kurze Zeit trefflich vom Mittelalter träumen.

Doch Straßburg, das wie keine andere Stadt in dieser Region eine bewegte Geschichte zwischen Deutschland und Frankreich besitzt, hat einiges mehr zu bieten, als nur die mittelalterliche Kulisse. Die europäischen Institutionen sind sowohl für Architektur- sowie für Politikinteressierte ein lohnenswertes Ziel. Am schönsten erreicht man sie per Schiff. Verbinden lässt sich das wunderbar mit einem Spaziergang durch den Parc de l'Orangerie. Überhaupt ist Straßburg für Blumenbegeisterte seit 2004 ein Muss. Seinerzeit fand grenzüberschreitend die Landesgartenschau in Straßburg und Kehl statt.

Kulturell bietet Europas Hauptstadt bei einer Städtereise diverse Museen, klassische Konzerte und Veranstaltungen aller Art. Das Straßburger Percussion-Ensemble hat Weltruf. Außerdem lässt es sich prima shoppen in Straßburg. Rund 15 Kilometer Geschäfte lassen nicht nur das Frauenherz höher schlagen. Und zwischen den Einkäufen immer mal wieder auf einen Kaffee oder ein Glas Wein in eine der vielen Bistros und Gartenwirtschaften. So lässt es sich aushalten!

Fotos: Office de Tourisme de Strasbourg, Christophe Hamm, Sébastien Hanssens, Philippe de Rexel, Yves Noto-Campanella, A. Zvardon, C. Fleith

Liebfrauenmünster

Das Liebfrauenmünster (frz. Cathédrale Notre-Dame) in Straßburg gehört zu den großen Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte. Sie verbindet wie Straßburg selbst deutsche und französische Kultureinflüsse. Während die östlichen Bauteile, vor allem Chor und Südportal, noch der ausgehenden Romanik angehören, sind das Langhaus und die berühmte, mit tausenden Figuren geschmückte Westfassade Meisterwerke der Gotik.

"Als ich das erstemal nach dem Münster ging, hatt' ich den Kopf voll allgemeiner Erkenntnis guten Geschmacks. Auf Hörensagen ehrt' ich die Harmonie der Massen, die Reinheit der Formen, war ein abgesagter Feind der verworrenen Willkürlichkeiten gotischer Verzierungen.

(...) und so graute mir's im Gehen vorm Anblick eines missgeformten krausborstigen Ungeheuers.

Mit welcher unerwarteten Empfindung überraschte mich der Anblick, als ich davor trat! Ein ganzer, großer Eindruck füllte meine Seele, den, weil er aus tausend harmonierenden Einzelheiten bestand, ich wohl schmecken und genießen, keineswegs aber erkennen und erklären konnte. ..."

Dies waren Goethes Gedanken vor seiner ersten Besichtigung des Münsters. Nachdem er das Münster gesehen hatte, änderte sich seine Meinung gewaltig. Der Dichter fasst in wenigen Worten die Lebensauffassung in der Epoche der Empfindsamkeit zusammen. Das Münster ist sozusagen ein Kind seiner Zeit, in der auf Gefühle großen Wert gelegt wurde.

Nehmen Sie sich also etwas Zeit und besuchen Sie diesen gotischen Gottesbau. Vor allem die beindruckende Astronomische Uhr. Ihre Vorläuferin, die Dreikönigsuhr, wurde 1354 erbaut. Ab 1533 wurde sie durch eine Uhr ersetzt, die bereits astronomische Funktionen hatte und bis 1870 lief. Dann wurde Jean-Baptiste Schwilgue mit der Renovierung beauftragt. Er konstruierte ein völlig neues Uhrwerk mit weltweit einmaligen Funktionen. Die Uhr zeigt die Erdbahn, die Mondbahn und die Bahnen der damals bekannten Planeten (Merkur bis Saturn) an. Am erstaunlichsten ist das Räderwerk, das in der Silvesternacht abläuft und das Basisdatum für die beweglichen Feiertage errechnet. Den Rekord für langsame drehende Zahnräder stellt wohl der Teil der Uhr auf, der die Präzession der Erdachse nachbildet - eine Umdrehung in gut 25.000 Jahren!

Neben der astronomischen Uhr sind besonders sehenswert: die Glasmalereien (12. - 14. Jh.), die steinerne Kanzel (spätgotisch), der berühmte Engelspfeiler im südlichen Querschiff (1220 - 1230), die Silbermannorgel. Beeindruckend ist die figurenreiche Westfassade mit ihren Portalstatuen und der Fensterrose (am rechten Seitenportal die klugen und törichten Jungfrauen).

Für alle, die das Münster komplett erleben wollen, lohnt sich die Turmbesteigung bis zur 66 m hohen Plattform. Der Ausblick über die Dächer der Altstadt bis zum Schwarzwald, dem Kaiserstuhl und den Vogesen ist grandios.

Adresse Liebfrauenmünster Straßburg
Place de la Cathédrale, 67000 Strasbourg, Frankreich

Öffnungszeiten Liebfrauenmünster Straßburg
Kirche

Montag - Samstag 8.30 - 11.15 Uhr und 12.45 - 17.45 Uhr
Turmbesteigung
Oktober - März: Montag - Sonntag 10.00 - 17.15 Uhr
April - September: Montag - Sonntag 9.00 - 19.15 Uhr

Museen in Straßburg (Frankreich)

Zu den Sehenswürdigkeiten Straßburgs gehören zweifelsohne seine Museen. Hier eine Auswahl:

Musée Alsacien: Das Volkskunstmuseum ist in alten Straßburger Fachwerkhäusern untergebracht. Es illustriert das Leben im Elsass und zeigt die Traditionen dieser Region.

Musée Archéologique: Dieses Museum im Untergeschoss des Palais Rohan lädt zu einer Entdeckungsreise ein, die durch mehr als tausend Jahre elsässischer Geschichte von 600 v.Chr. bis 800 n.Chr. führt. Aufgrund seines Bestandes zählt es zu einem der bedeutendsten archäologischen Museen Frankreichs.

Musée d'Art moderne et contemporain: Mit dem Bau dieses Museums behauptet sich Straßburg mehr denn je in der Rolle einer europäischen Kulturmetropole. Die Originalität seiner Sammlungen ergibt sich aus der Spannung, die zwischen den Werken einer der größten Neuerer des 20. Jahrhunderts entstehen und dieses Museum zu einem echten Theater der Moderne macht.

Cabinet des Estampes et des Dessins: Die seit 1890 bestehende Sammlung umfasst heute mehr als 220.000 Werke aus dem 15. bis 20. Jahrhundert. Dieser Bestand von unschätzbarem Wert spiegelt verschiedenste Kunstbereiche und Techniken wider und zeichnet sich durch den dokumentarischen Wert seiner Werke aus.

Centre Tomi Ungerer: In diesem Zentrum wird die Schenkung des Straßburger Künstlers an seine Heimatstadt aufbewahrt: Originalzeichnungen, Poster, Skulpturen, Spielzeug, Spiele, das Familienarchiv, Presseartikel und Fotografien machen diesen Bestand zu einer in sich geschlossenen Sammlung.

Straßburg-Pass(Frankreich)

Der Straßburg-Pass ist der perfekte Begleiter für alle, die auch bei einem kurzen Citytrip möglichst viel von Straßburg sehen wollen. Das Gutscheinheft bietet nicht nur zahlreiche Ideen, wie Sie Ihren Aufenthalt gestalten können, sondern auch viele kostenlose Eintritte und Ermäßigungen.

So ist beispielsweise der Besuch eines Museums gratis, auf den Eintritt in ein zweites Museum erhalten Sie 50 Prozent Ermäßigung. Sie können sich also einfach selbst aussuchen, ob Sie lieber ins Kunstmuseum, ins Archäologische oder Elsässische Museum gehen wollen.

Einen wundervollen Blick über die Stadt haben Sie vom Turm des Münsters aus. Der Aufstieg zur Plattform ist für Pass-Besitzer ebenfalls kostenlos, genauso wie der Besuch der Astronomischen Uhr. Außerdem sind eine Bootsfahrt auf der Ill sowie ein Leihfahrrad für einen halben Tag umsonst. Weitere Ermäßigungen gibt es unter anderem für eine Rundfahrt mit der Mini-Tram, für einen geführten Stadtrundgang, einen Besuch des Vaisseau und des alten Rheinschiffs "Naviscope Alsace".

Europäische Institutionen- Straßburg (Frankreich)

"Das ist eine Stadt, die mehr als andere, ein Opfer derjenigen europäischen Nationen gewesen ist, die glaubten, ihre Probleme durch Kriege zu regeln. Heute ist sie dazu berufen, ein Symbol der Versöhnung und des Friedens zu werden", sagte 1949 der damalige Außenminister Großbritanniens Ernest Bevin.

Heute vertreten in Straßburg 732 Abgeordnete 25 europäische Staaten. Europaparlament und Europarat, Gerichtshof für Menschenrechte und viele weitere Institutionen machen die Stadt zur heimlichen Hauptstadt Europas. Die Institutionen der Europäischen Union haben ein "Europaviertel" in Straßburg aufgebaut. Dieses Viertel entwickelt sich immer mehr zum europäischen Zentrum. Der Stadtteil ist völlig vom übrigen Straßburg abgetrennt. Fast schon wie Washington D. C. in den USA. Aber diese Entwicklung geschieht nicht so, dass die "Europabürger" es merken. Berlin wird in Deutschland, Paris natürlich in Frankreich und Warschau selbstverständlich in Polen meist noch viel gewichtiger für Gesetzesvorhaben angesehen. Vielleicht wird sich das ja zukünftig ändern.

Nehmen Sie sich auf Ihrem Städtetrip etwas Zeit für Europa und besuchen Sie das europäische Zentrum.

Adresse Europäische Institutionen Straßburg
1 Avenue du Président Robert Schuman, 67000 Strasbourg

Öffnungszeiten Europäische Institutionen Straßburg
nach Vereinbarung

Schokoladen Museum- Straßburg (Frankreich)

Wie wird aus einer Kakaobohne eigentlich die süße Versuchung, die wir alle so lieben? Im Schokoladenmuseum "Les Secrets du Chocolat" Straßburg werden die Geheimnisse der Schokolade gelüftet. Im Vorführraum führt ein kurzes Film in die Welt der Kakaobohne und der Schokolade. Abschließend findet eine kommentierte Verkostung von Spitzen-Schokoladensorten der Hausmarke "Marquise de Sévigné" wie Praliné, Gianduja, Ganache und Krokant statt. Dann, in drei verschiedenen Bereichen des Museumsrundgangs erfahren Sie alles über die süße Leckerei von den Azteken, die vor über 3000 Jahren Kakao für sich entdeckten, bis hin zur Produktion heute. Im Schoko-Labor gibt es die Möglichkeit, einem echten "Maître-Chocolatier" über die Schulter zu schauen und sogar eine eigene Schokolade herzustellen.

Am Ende der Besichtigung wird der Museumsshop nicht nur Naschkatzen das Herz höher schlagen lassen. Neben verschiedenen Schokoladensorten und Pralinen finden Sie hier auch skurrile Kreationen wie Schoko-Nudeln oder Schokobier. Im Café dürfen Sie weitere Spezialitäten genießen. Lecker!

Adresse Schokoladen Museum Straßburg
Rue du Pont-du-Péage, 67118 Geispolsheim, Frankreich

Öffnungszeiten Schokoladen Museum Straßburg
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Jardin des deux rives- Straßburg (Frankreich)

Unter dem Motto "Rendezvous am Rhein/Rendez-vous sur le Rhin" wuchs Europa im Jahr 2004 buchstäblich zusammen. Sich über Landesgrenzen hinweg treffen, begegnen, kennen lernen - der Garten der zwei Ufer/Jardin des deux rives und die Landesgartenschau 2004 machten es möglich.

Hier können Sie auch jetzt noch auf rund 60 Hektar einen deutsch-französischen Mikrokosmos erleben. Der Rhein, einstmals trennender Grenzfluss, wird zum Herzstück dieses einzigartigen Gartenensembles. Ein in seiner Art einzigartiger und origineller Ort zur Entspannung und Begegnung.

Die neue Rheinbrücke für Fußgänger und Radfahrer verbindet den deutschen und den französischen Teil des Gartens in der zentralen Achse und wird damit zum bestimmenden Element des Parks. Der Pariser Architekt Marc Mimram hat mit dieser Brücke ein architektonisches Kunstwerk geschaffen. Eine atemberaubende Wasserwand, Pflanzenteppiche, Kunstwerke an jeder Wegbiegung und tausend andere Schätze sind zu bestaunen. Ein wahrer Grund für alle Blumen- und Gartenfreunde, ein Wochenende in Straßburg zu verbringen.

"The Style Outlet"- Roppenheim

Große Marken zum kleinen Preis: "The Style Outlet" Roppenheim

Sie wollen Ihren Kleiderschrank einmal komplett neu füllen oder suchen nur das besondere Stück für zwischendurch? Sie möchten einfach mal nur Shoppen gehen, ohne sich durch endlose Fußgängerzonen und verwinkelte Innenstädte zu quälen? Dann ist "The Style Outlet" in Roppenheim im Elsass genau das richtige für Sie! Hier erinnert optisch zwar alles an ein elsässisches Dorf, dabei können Sie aber auf überschaubarem Raum durch eine bunte Mischung an Shops pilgern und einkaufen, was das Zeug hält - und Ihr Portemonnaie hergibt.

Lassen Sie sich bei einem Bummel überraschen und spazieren Sie entspannt durch über 100 Boutiquen mit Damen-, Herren- und Kindermode. Daneben finden Sie Schuhe, Sportartikel, Schmuck und Accessoires. Die verschiedenen Top-Marken präsentieren hier ihre Vorjahreskollektion, weshalb Sie von interessanten Preisreduzierungen von mindestens 30 Prozent profitieren. Von Adidas bis Zapa ist alles dabei. Ob es eine neue Uhr von Fossil sein soll, eine Hose von Tim Taylor oder Snikers von Nike. Vielleicht entdecken Sie auch eine neue neue Bluse oder ein schickes Hemd oder die optimale Allwetterjacke drüben bei Wellenstein.

Adresse The Style Outlet Roppenheim
1 Route de L'Europe, 67480 Roppenheim

Öffnungszeiten The Style Outlet Roppenheim
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Brasserie "Floderer"- Straßburg (Frankreich)

Brasserien, wie man Brauereigaststätten neudeutsch oder altfranzösisch nennt, haben eine lange Tradition im Elsass. Nach 1870 traten sie ihren Siegeszug in Frankreich an. Mittlerweile gibt es sie, mehr oder weniger gemütlich, überall auf der Welt. In Straßburg, der Metropole des Elsass, findet man die wahren Originale.

Eine davon ist die Brasserie "Floderer", im Stil der "Belle Époque", mit kunstvoll verzierten Fenstern und beeindruckender Glaskuppel. Sie befindet sich im Herzen der Altstadt, zwischen dem schönen Stadtviertel "Petite France" und dem Straßburger Münster. Erleben Sie hier die Köstlichkeiten der französischen Küche, eine Mischung aus typisch elsässischen Spezialitäten, feinen Fleisch- und Fischgerichten sowie einer Auswahl an Meeresfrüchten.

Hier ein kleiner Auszug aus der Menükarte der Brasserie "Floderer", damit Sie bereits auf den Geschmack kommen...

~~~ Vorspeisen ~~~~~~~

  • Landhuhn-Gelee mit Salat und Meerrettichcreme
  • Feine Austern
  • Salat mit saisonalen Zutaten
  • Lachs-Rillettes und getoastetes Landbrot

~~~ Hauptgerichte ~~~~~~~

  • Rindersteak-Tartare mit Pommes und Mesclun-Salat
  • Kabeljau-Filet mit Lauch und Salzkartoffeln
  • Straßburger Chroucroute
  • Rindsschmorbraten mit Spätzle

~~~ Nachspeisen ~~~~~~~

  • Käseteller mit Salat
  • Mousse au chocolat
  • Crème Brûlée
  • Obstkuchen
  • Eis (drei Geschacksrichtungen nach Wahl)

Adresse Brasserie Floderer Straßburg
8 Rue de l´Outre, 67000 Strasbourg, Frankreich

Öffnungszeiten Brasserie Floderer Straßburg
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen