Bad Wörishofen

Wasser-Segen: Der größte Kneippkurort der Welt

In Bad Wörishofen wird seit 150 Jahren der Kneipp’schen Lehre vertraut. Das idyllische Allgäu-Städtchen, 80 Kilometer westlich von München, zeigt auch gern öffentlich, dass es mit allen Wassern gewaschen ist. 2011 veranstalteten die Einwohner das längste Armbad der Welt und landeten damit im „Guinness Buch der Rekorde“. Eine Verneigung vor Kneipp.

Bad Wörishofen-Angebote

Bad Wörishofen-Infos

Wasser-Segen: Der größte Kneippkurort der Welt

In Bad Wörishofen wird seit 150 Jahren der Kneipp’schen Lehre vertraut. Das idyllische Allgäu-Städtchen, 80 Kilometer westlich von München, zeigt auch gern öffentlich, dass es mit allen Wassern gewaschen ist. 2011 veranstalteten die Einwohner das längste Armbad der Welt und landeten damit im „Guinness Buch der Rekorde“. Eine Verneigung vor Kneipp.

Bei diesem Anblick hätte sich der weltbekannte Pfarrer und Wasserdoktor Sebastian Kneipp wohl verwundert die Augen gerieben. Auf Kommando von Bürgermeister Klaus Holetschek tunkten 1.135 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeitgleich ihre Unterarme in bereit gestellte Becken. Alle dicht aneinander gereiht als langes Band durch die Innenstadt. Das gemeinsame Engagement im Dienste der Gesundheit wurde belohnt - die Anzahl der (Teil-)Bade-Willigen übertraf deutlich die bisherige Bestmarke, welche bei nur 500 Mitwirkenden gelegen hatte.

Mit Massen-Armbad ins Guinness-Buch

Der gelungene Rekord war als eine Art Hommage an Bad Wörishofens berühmtesten Bürger gedacht: Sebastian Kneipp. Er hatte die Gegend erst so richtig auf die Landkarte gehievt und wünschte sich: "Ich will, dass Bad Wörishofen die Pflegestätte meiner Heilmethode bleibt". War ihm gern erfüllt worden. Als einzigen Kritikpunkt an der Aktion hätte Purist Kneipp wohl angeführt, dass die für den Eintrag benötigten 15 Sekunden für ein Armbad seiner Meinung nach nur für Einsteiger oder Weicheier durchgehen können. Er selbst sprang zeitlebens mit enormer Ausdauer in Holzbecken und Waschzuber aller Art und wurde dabei immerhin 76 Jahre alt. Beachtlich für seine Epoche, das 19. Jahrhundert.

Und wie sieht Gesundheits-Urlaub heute aus? Nicht viel anders, als damals. Bad Wörishofen ist mit über 100 Kureinrichtungen der größte Kneippkurort der Welt. Sehr beliebt ist etwa das Heilwasser der örtlichen, im tropischen Stil gehaltenen Therme. Hier, wie in den zahlreichen Kurhotels der Stadt, werden nach wie vor die fünf Grundelemente des beliebtesten Bad Wörishofener befolgt: Gezielt eingesetzte Wasserreize, Bewegung, Vertrauen auf pflanzliche Wirkstoffe, geregelter Tagesablauf sowie eine ausgewogene Ernährung. Noch immer vertrauen Tausende auf Kneipps Versprechen aus seinem Besteller „So sollt ihr leben“, seine Methode sei dazu geeignet, „die Natur zu stärken und ihre Kraft zu erhalten.“ In Bad Wörishofen steht vom Brustwickel über Quarkauflagen bis hin zu Schneetreten und Barfußlaufen die ganze Bandbreite der traditionellen Anwendungen bereit. Schließlich gilt bis heute: Der Name „Kneipp“ leuchtet – und verpflichtet.

Fotos: Bad Wörishofen, Kneipp-Original Bad Wörishofen

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen