Schloss Neuschwanstein

Schloss des bayerischen Märchenkönigs

Schloss Neuschwanstein gehört heute zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. 1,3 Millionen Menschen jährlich besichtigen "die Burg des Märchenkönigs". Die idyllische Lage des Schlosses ist einmalig. Es liegt in der Nähe des Forggensees im Allgäu.

Schloss Neuschwanstein -Angebote

Schloss Neuschwanstein

Schloss des bayerischen Märchenkönigs

Schloss Neuschwanstein gehört heute zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. 1,3 Millionen Menschen jährlich besichtigen "die Burg des Märchenkönigs". Die idyllische Lage des Schlosses ist einmalig. Es liegt in der Nähe des Forggensees im Allgäu.

Baubeginn 1869, bis zum Tod Ludwigs II. 1886 nicht fertig gestellt, Baukosten heute ca. 620 Millionen Euro, nur 176 Tage bewohnt, 1,5 Millionen Besucher jährlich – Neuschwanstein ist ein Schloss der Rekorde und eine der beliebtesten Touristenattraktionen Deutschlands. Das Traumschloss fasziniert Touristen seit es sieben Wochen nach dem Tod des Bayernkönigs für Besucher geöffnet wurde.

Was die Bauarbeiter damals verzweifeln lies, bringt die Besucher heute zum Staunen. Schloss Neuschwanstein steht wie aus dem Gestein gewachsen auf der Spitze eines steilen Felsens, „Jugend“ genannt. Ein unwirklicher, magischer Anblick. Bei Hohenschwangau in der Nähe von Füssen steht das Märchenschloss, etwas abgelegen. Die 1,5 Kilometer lange Strecke zum Schloss können Sie zu Fuß oder mit der Pferdekutsche zurücklegen, auch ein Pendelbus bringt Sie in die Nähe des Eingangs. Zu besichtigen ist das Gebäude mit einer ca. 40-minütigen Führung. Dabei wird Ihnen vom Dienerzimmer im ersten Obergeschoss über Thronsaal und Wohnung des Königs bis zum Sängersaal und der Küche alles gezeigt.

Mittelalter und Opernwelt

Ludwig baute Neuschwanstein inspiriert durch die Wartburg und die Opern von Richard Wagner. Den weltbekannten Namen bekam das Gebäude aber erst nach dem Tod des Schlossherren, Ludwig nannte es Neue Burg Hohenschwangau. Es sollte einer mittelalterlichen Ritterburg ähneln und für ihn ein Zufluchtsort sein. Immer wieder stößt man auf die Darstellung von Schwänen, das christliche Symbol der „Reinheit", nach der Ludwig strebte. Außerdem auf den Wandgemälden zu finden: Dichter Tannhäuser, der Schwanenritter Lohengrin und dessen Vater, der Gralskönig Parzival. Hier zog sich der König in seine Fantasiewelt zurück.

Außen romantisch, innen modern

Doch innen ist die Ausstattung alles andere als veraltet. Der technikbegeisterte Monarch lies das Schloss mit allerlei Raffinessen ausstatten: eine batteriebetriebene Klingelanlage für die Dienerschaft, die erste Telefonleitung Bayerns, warmes, fließendes Wasser, Heißluft-Zentralheizung und Toiletten mit automatischer Spülung. Schon der Bau des Märchenschlosses war fortschrittlich: Es gab Sozialfürsorge für die Arbeiter und auf der Baustelle kontrollierte der Vorgänger des TÜVs die dampfbetriebenen Maschinen.

Wer das Märchenschloss vor seiner wunderbaren Wald- und Seenkulisse bewundern will, spaziert auf der Marienbrücke über der Pöllatschlucht. Von hier haben Sie den weltbekannten Ausblick auf das Schloss, ein gebauter Traum.

Schloss Neuschwanstein, Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau

Eintrittskarten für Schloss Neuschwanstein sind ausschließlich im Ticket-Center Hohenschwangau unterhalb des Schlosses erhältlich

1. 4. - 15. 10. täglich 9.00 – 18.00, 16. 10. - 31. 3. täglich 10.00 – 16.00 Uhr

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen