Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Ein Glas Secco (0,1 l) oder Frutto (0,1 l, alkoholfrei) in der Hotelbar "s'mäxle" zur Begrüßung
  • Morgens Allgäuer-Schlemmer-Frühstücksbuffet
  • 1 x abends 3-Gänge-Verwöhnmenü (am 2. Abend)
  • 1 x nachmittags "süße Sünde" (saisonale Dessertspezialität) mit einer Tasse Kaffee oder Tee
  • Nutzung der 1.000 qm großen Wellnesslandschaft mit beheiztem Außenpool, finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad, Eisgrotte, Solarium, Liegewiese und Sonnenterrasse
  • 10 % Ermäßigung auf alle Wellnessanwendungen im Hotel
  • Leihbademantel und Badeschlappen auf dem Zimmer
  • WLAN im gesamten Haus
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Ottobeuren, das Allgäu und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Parkhotel Maximilian Resort & Spa

Modernes und elegantes Ferien- und Wellness-Hotel, stilvolles Ambiente, 2004 gebaut.

Wellness-Anwendungen

Damit Sie sich rundum entspannen und wohlfühlen, bietet das freundliche Personal des Parkhotel Maximilian Resort & Spa ein breitgefächertes Angebot an Wellness-, Ayurveda-, Massage- und Beautybehandlungen an. Um Ihre Terminwünsche zu berücksichtigen, können Sie diese im Vorhinein unter 08332 - 92370 abstimmen. Hier ein Auszug auf dem aktuellen Angebot (Preise in Euro):

Massagen
ca. 15 min 26,-
ca. 30 min 43,-
ca. 15 min 24,-
ca. 25 min 37,-
ca. 50 min 70,-
ca. 60 min 85,-
ca. 30 min 47,-
Bäder in der Beauty-Sprudel-Wanne
aktivierend, belebend, ca. 20 min 32,-
pflegend, stoffwechselfördernd, ca. 20 min 33,-
feuchtigkeitsspendend, ca. 20 min 32,-
Gesichtsbehandlungen
auf den Haupttyp abgestimmte Behandlung, ca. 65 min 80,-
für ein vitaleres und jüngeres Aussehen, ca. 80 min 105,-
Reinigung, Peeling und Massage, ca. 30 min 36,-
Körperpeelings
wählen Sie aus verschiedenen Zusätzen, ca. 30 min 36,-
mit Zitrusextrakten, ca. 30 min 38,-
hautstraffend, belebend, ca. 30 min 36,-
Softpack-Packungen in der Schwebeliege
straffend, entwässernd, entschlackend, ca. 30 min 47,-
stoffwechselanregend, ca. 30 min 40,-
spannungslösend, belebend, ca. 30 min 45,-
harmonisierend, pflegend, ca. 30 min 43,-
Fußpflege
ca. 45 min 45,-
Fußbad, Peeling, Packung und Massage, ca. 60 min 65,-
ca. 20 min 15,-
Handpflege
ca. 35 min 35,-
Peeling, Packung und Massage, ca. 55 min 55,-
ca. 20 min 15,-
Urlaubsort, Anreise

Ottobeuren ist ein Markt im oberschwäbischen Landkreis Unterallgäu. Die 8.000-Einwohner-Gemeinde gehört zu Bayern und ist bekannt für die prachtvolle Barock-Basilika.

Mit dem Auto

Aus dem Norden (Stuttgart/Ulm): Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen nach Memmingen und nehmen dort die Ausfahrt Memmingen-Ost. Nehmen Sie im Kreisverkehr die erste Ausfahrt, im zweiten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt und folgen Sie dem Tiroler Ring. Nach ca. 1,5 km biegen Sie links auf die Benninger Straße ab und folgen dieser für ca. 7 km. Am Ortseingang von Ottobeuren halten Sie sich rechts und folgen der Memminger Straße bis Sie auf die Basilika zufahren. Biegen Sie an der Basilika rechts in die Sebastian-Kneipp-Straße ab und folgen Sie dieser für 550 m. Dann rechts in den Kurpark und Sie fahren direkt auf Ihr Parkhotel Maximilian Resort & Spa zu.

Mit dem Zug

Memmingen ist an das deutsche Fernzüge-Netz angebunden. Gegen eine Gebühr und unter Voranmeldung werden Sie vom Hotelpersonal abgeholt. Der Bahnhof Memmingen ist 15 km von Ihrem Hotel entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.95 / 10 35 Bewertungen
2.918 Gäste seit Mai 2015

Im Maximilian fühlten wir uns wohl und die netten Mitarbeiter haben uns stets verwöhnt. Den gepflegten Wellness-Bereich haben wir gerne in Anspruch genommen. Während unserer Reisezeit spielte das Wetter mit, somit sind wir in der näheren Umgebung spazieren gegangen - ansonsten haben wir ausschließlich im Hotel relaxt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist o. k.

September 2019
Sara Rodrigues,
71034 Böblingen

Im Maximilian Resort & Spa fühlten wir uns wohl. Besonders erwähnenswert ist, dass das Hotel über einen Anschluss für unser E-Auto verfügt - schön wäre es, wenn das mehr Unterkünfte anbieten würden - denn das ist die Zukunft. Den gepflegten Wellness-Bereich haben wir ausgiebig genutzt, leider funktionierte nur eine Dusche im Spa-Bereich, denn die anderen waren außer Betrieb. Während unseres Aufenthaltes sind wir in der Umgebung wandern gewesen und haben uns eine Basilika angesehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist außergewöhnlich gut!

September 2019
Siglinde Speckert,
67454 Haßloch

Die Reise war Top! Im Parkhotel Maximilian waren wir gut untergebracht und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Die Wellness-Landschaft haben wir in vollen Zügen genossen - zu unserem Reisezeitpunkt waren wenig Gäste im Hotel, darum wurde eine Sauna abgeschaltet - das fanden wir völlig in Ordnung, das ist letztendlich wirtschaftlich besser für das Hotel. Wir sahen uns die Stadt an und vorab holten wir uns die dazugehörigen Infos an der Touristikinformation ein.

Juli 2019
Helene Lind,
88483 Burgrieden

Die Story zum Angebot
Kneipp, Barock und ein schicker Wellnesstempel

Saftige Wiesen, idyllische Hügellandschaften, klare Luft, glückliche Kühe und herzliche Gastfreundschaft. Das Allgäu hat sich in den letzten Jahren zu einer der Top-Urlaubsdestinationen Deutschlands entwickelt. Kein Wunder, denn die Region zwischen München und den Alpen ist nicht nur landschaftlich ein Traum, auch den kulturellen Schätzen, Klöstern und Burgen wird immer mehr Beachtung geschenkt. Einige davon sind weltberühmt. So auch die prunkvolle Basilika von Ottobeuren, Ihrem Spar mit!-Urlaubsort.

Der Tipp vom Producer
Wie das Leben früher war ...

... sehen Sie im Schwäbischen Bauernhofmuseum in Illerbeuren. Das Freilichtmuseum wurde 1955 als erstes seiner Art in Süddeutschland eröffnet. Auf rund 12 Hektar entdecken Sie, wie der Alltag im ländlichen Raum früher aussah.

In mehr als 30 Häusern aus verschiedenen Jahrhunderten werden über 50.000 Ausstellungsstücke gezeigt, von Möbeln über Textilien bis hin zu Arbeitsgeräten und Haushaltswaren. So wird ganz anschaulich, wie früher gekocht, gewaschen und gearbeitet wurde.

Ich für meinem Teil habe aus meinem Besuch im Museum nicht nur ein niedliches Foto mit "Kuh Elsa" mitgenommen, sondern auch das Bewusstsein, dass wir es heutzutage wirklich gut haben. Das Licht geht auf Knopfdruck an, das Wasser kommt direkt aus dem Hahn und wenn's kalt wird, muss man nur die Heizung aufdrehen. Fazit: Früher war eben doch nicht alles besser.

Video

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen