Bergisch Gladbach

1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach: Entspannt im Kölner Speckgürtel

Im Großraum Köln denkt nicht sofort an Wanderurlaub, aber in Bergisch Gladbach sind Sie in wenigen Schritten mitten in der Natur. Das Bergische Land bietet Wege für Wanderer und Biker durch wunderbare Wälder.

Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach: Industrie im Grünem

Es ist eine Stadt der Gegensätze: Villen und Betonwohnsilos, gleich zwei Rathäuser, Sternerestaurants, ein riesiger U-Bahnhof für die Pendler-S-Bahn aus Köln und ein einziges Gleis im Bahnhof, Industrie und Naturschutzgebiete. Gladbach liegt immer ein bisschen im Schatten von Köln, aber die kleine Großstadt hat ihr ganz eigenes Flair.

Selten verkörpert ein städtisches Wahrzeichen so die geschichtlichen Umbrüche und Wandlungen wie das Bensberger Rathaus in Bergisch Gladbach. Herzstück des Gebäudes ist das Alte Schloss, eine mittelalterliche Burganlage aus dem 12. Jahrhundert. In den 1950er Jahren beschloss man, aus der Burg ein Rathaus zu machen – ein moderner Anbau wurde in Auftrag gegeben. So entstand ein Hybrid aus historischem Gemäuer und Sichtbeton. Ziegelturm neben asymmetrischem Brutalismus. Die Reaktionen waren, sagen wir mal, gemischt und heute wird das Gebäude von den Einwohnern spöttisch als Affenfelsen bezeichnet. Typisch für Bergisch Gladbach, das aus der Zusammenlegung zweier Städte entstand (Schildgen und Bensberg). Doch andere Architekturhighlights sind weniger umstritten, zum Beispiel das Schloss Bensberg, ein Jagdschloss aus dem 18. Jahrhundert. Sogar Goethe war entzückt über die Aussicht und die Wandmalereien. In diesen Mauern finden Sie auch ein Drei-Sterne-Restaurant. Kurzzeitig gab es in Bergisch Gladbach sogar zwei davon, Zeugnis für die vielen wohlhabenden Einwohner der Stadt.

Überirdisches Kulturangebot

Natürlich kann Bergisch Gladbach in Sachen Trubel, Kultur und Shoppingmeilen nicht mit Köln mithalten, trotzdem finden Sie in der 110.000-Einwohner-Stadt eine feine Auswahl an Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel das Papiermuseum Alte Dombach im Stadtteil Sand. Seit dem 17. Jahrhundert wird in Bergisch Gladbach Papier hergestellt und bis zur Insolvenz 2021 war die Zanders Paper GmbH einer der wichtigsten Arbeitgeber im Ort. Im größten Papiermuseum Deutschlands erleben Sie, wie Papier hergestellt wird, damals und heute. Wer möchte, darf sich selbst am Schöpfrahmen versuchen. Anpacken möchte man im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe eher weniger. Schließlich ist der Erzbergbau eines der härtesten Gewerbe der Welt. Aber auch ohne den Pickel in die Hand zu nehmen, lernen hier Besucher, wie die Einwohner der Region vor 150 Jahren gelebt haben. Unter Tage geht es im Besucherstollen bestaunen Besucher Bohrmaschine, Gezähe und Loren, Wasserhaltungsmaschine und Förderkörbe. Im krassen Gegensatz dazu steht die Industriellen-Villa Zanders im französischen Renaissancestil. Das dreigeschossige Gebäude beherbergt ein exquisites Kunstmuseum und eine wertvolle Fossiliensammlung.

Entspannt nach Köln

Lust, mal Köln zu sehen? In Bergisch Gladbach müssen Sie dafür nicht unbedingt in die S-Bahn steigen. Stattdessen können Sie zu einer Wanderung aufbrechen, denn das Kölner Becken und ja, auch die Türme des Doms sehen Sie von den Hügeln des Naturparks „Bergisches Land“ aus. Zur Auswahl stehen mehrere ausgeschilderte Wanderwege, zum Beispiel der Max-Bruch-Weg, und selbst Radfahrer müssen ihr Gefährt nicht stehen lassen. 14 Radwege von gemütlich bis sportlich führen durch das Bergische Land. Und wenn das Wetter doch mal schlecht ist? Mit der Therme Mediterana steht Ihnen ein echter Wellnesstempel zur Verfügung. Entspannen können Sie hier in 15 Saunen, zwei Dampfbädern und 12 Ruheräumen oder bei einer der zahlreichen Anwendungen von Hamam bis Massage. Ganz banal Schwimmen geht natürlich auch und auf jeden Fall steht eines fest: Hier gehen Sie so tiefenentspannt raus, dass Sie sogar für den Affenfelsen einen Platz im Herzen frei haben.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen