Schotten-Infos kompakt

Schotten am Westhang des Vogelsbergs - einmal im Jahr finden hier im Rahmen des Altstadtfestes die Schottenspiele statt, mit Baumstämme werfen und Feldsteine stoßen auf dem Programm. Ansonsten geht es in der kleinen Stadt am Westhang des Vogelsbergs eher gemütlich zu.

Der staatlich anerkannte Luftkurort ist Ausflugsziel für Wanderer aus aller Welt, die im Herzen von Hessen das größte Basaltmassiv Europas erkunden wollen. Nahe Schotten liegen die höchsten Erhebungen des Naturparks Hoher Vogelsberg, der 773 Meter hohe Taufstein und der 764 Meter hohe Hoherodskopf. Einmal auf dem Taufstein, sollten Sie sich die Aussicht vom Bismarckturm auf die Region nicht entgehen lassen. Auch Wassersportler kommen gerne hierher, schließlich ist der benachbarte Niddastausee ein Paradies für Angler, Segler und Surfer. Im Winter zieht die hohe Schneesicherheit rund um Schotten Langläufer an.

In Schotten selbst erinnert die alte Stadtmauer an längst vergangene Zeiten. Ein wahres Naturparadies ist der etwas außerhalb gelegene Vogelpark - er bietet ein farbenprächtiges Spektrum an Vogelarten aus aller Welt. Absolutes Muss: Die gotische Liebfrauenkirche mit ihrem berühmten Marienaltar, entstanden um 1385.

Lohnenswerte Ausflüge in die Umgebung: Das Schloss Romrod, ein Haus voller Geschichte, in dem schon Zar Nikolaus seine Sommerfrische verbrachte. Oder Ulrichstein, Hessens höchstgelegene Stadt. Vom Schlossberg hat man einen herrlichen Rundblick auf die Region. Sehenswert ist auch das Rosenmuseum in Steinfurth. Zu bestaunen sind Gemälde, Grafiken, Musik, Architektur und angewandte Kunst zum Thema Rosen.

Reisepakete werden geladen