Kassel

1 Reisepaket
Beinahe-Hauptstadt mit Herz für Kunst und Natur

Wer Kassel sagt, muss auch Documenta sagen. Die hunderttägige Kunstausstellung hat die nordhessische Stadt international bekannt gemacht. Ehrgeizig war Kassel schon immer - 1949 bewarb sich es als Deutschlands neue Hauptstadt. Heute ist sie immerhin die europäische Hauptstadt der Waschbären.

Kassel-Infos kompakt

Beinahe-Hauptstadt mit Herz für Kunst und Natur

Wer Kassel sagt, muss auch Documenta sagen. Die hunderttägige Kunstausstellung hat die nordhessische Stadt international bekannt gemacht. Ehrgeizig war Kassel schon immer - 1949 bewarb sich es als Deutschlands neue Hauptstadt. Heute ist sie immerhin die europäische Hauptstadt der Waschbären.

Die documenta findet nur alle fünf Jahre statt, doch einige der Werke der Ausstellung gehören mittlerweile zum Stadtbild. So pflanzte Josef Beuys 1982 für sein Projekt "7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung" überall in Kassel Bäume. Wenn die Kasselaner "s reint!" ("Es regnet!") sagen, ist es Zeit für einen Besuch in einem der vielen Museen. Die Landgrafen und Kurfürsten von Kassel waren eifrige Kunstsammler - die Auswahl an Galerien ist groß. Das Fridericanum am Friedrichsplatz gilt als erster öffentlicher Museumsbau und zeigt zeitgenössische Kunst. Ganz neu ist dagegen die Grimmwelt, ein Ausstellungshaus, in dem sich alles um die beiden Märchensammler dreht. Die trafen in Kassel auf Dorothea Viehmann, von der 40 Märchen aus der Geschichtensammlung stammen.

Ein Park als Herkulesaufgabe

Bei schönem Wetter lassen sich Natur und Kultur im Burgpark Wilhelmshöhe verbinden. Ganz oben steht das Kasseler Wahrzeichen, die Herkules-Statue, denn die Entstehung des Parks wäre eine Aufgabe für den antiken Helden gewesen. 2,4 Quadratkilometer ist die barocke Anlage groß und für die spektakulären Wasserspiele bekannt. Allein durch die Schwerkraft stürzen hier zwei Mal die Woche 350.000 Liter Wasser über Kaskaden, Wasserfälle und ein Aquädukt und enden in einer riesigen Fontäne - ganz ohne Pumpen und Strom, genauso wie Landgraf Karl sich das vor 300 Jahren erträumte. Die Antikensammlung und alte Meister lassen sich im Museum im Schloss Wilhelmshöhe am Parkeingang besichtigen.

Vollintegrierte Zuwanderer aus Amerika

Was hat es nun mit den Waschbären auf sich? In den 1930igern wurden am nordhessischen Edersee amerikanische Waschbären ausgesetzt. Die fühlten sich in Nordhessen offenbar pudelwohl: Heute hat Kassel die höchste Waschbärenbevölkerung Europas. Sie werden mittlerweile nicht mehr gejagt und gelten als einheimisch.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen