Der Edersee

Der Edersee - Bade- und Urlaubsparadies, zweitgrößter Stausee Deutschlands im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Ob Baden, Angeln, Boot- oder Wasserskifahren, inmitten der reizvollen Mittelgebirgslandschaft des Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee wird für jeden Geschmack etwas geboten.

Die wuchtige Staumauer, ein Gigant aus der Kaiserzeit, sperrt das Edertal. Sie wurde 1908 bis 1914 gebaut, um der Weserschifffahrt und dem Mittellandkanal in den Sommermonaten ausreichend Wasser zuzuführen.

Wassersportlern bietet der Edersee auf 27 km Länge alle Aktivitäten, die auf einem Binnensee möglich sind. Dank der hervorragenden Wasserqualität ist der Badespaß ungetrübt. Viele Buchten sind wahre Paradiese für Angler, der Edersee ist eines der fischreichsten Gewässer Deutschlands. Die meisten heimischen Süßwasser-Friedfische und Raubfische finden hier optimale Lebensbedingungen. Surfer, Segler, Wasserskifahrer oder Taucher haben ihr Domizil in anderen Ecken des Gewässers.

In direkter Ufernähe führen neue und familiengerechte Radwege hin zu den Attraktionen und Freizeiteinrichtungen der Ferienregion. Wandern in wilder Natur - ein wunderschönes Erlebnis beispielsweise im Kellerwaldsteig. Die weiten Rotbuchenwälder des Nationalparks werden seit einigen Jahren nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt, somit entstehen südlich des Edersees die "Urwälder von morgen". Der Urwaldsteig Edersee zählt zu den attraktivsten Wandersteigen nördlich der Alpen und führt auf verschlungenen und steilen Pfaden durch "Buchonia". So nannten die Römer vor rund 2000 Jahren diese für sie reizvolle aber auch unzugängliche Landschaft.

Reisepakete werden geladen