Salinental

Saliniental bei Bad Kreuznach: Gesunde Berieselung

Spaziergehen ist ja gesund – im Salinental zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster gilt das gleich doppelt, denn hier macht nicht nur jeder Gang schlank, sondern auch jeder Atemzug gesund. In diesem Tal reihen sich nämlich mehrere neun Meter hohe Gradierwerke aneinander, die zusammen über einen Kilometer lang sind. Von den Reisigbündeln rieselt das Wasser herunter und die Sole und Salzaerosole befeuchten die Luft. Meeresbrise mitten in Rheinland-Pfalz. Das lässt das Herz jedes Allergikers oder Asthmageplagten höherschlagen und die Bronchien entspannen sich. Auch wer sich nicht mit Pollen herumärgert, dem tut die Luft beim Bummel durch das Salinetal gut. Gegen den Wind stellen und tief einatmen. Neben den riesigen Anlagen fühlt man sich recht klein – immerhin ist es Europas größtes Freiluftinhalatorium und beliebt bei Touristen und Einheimischen. Genießen Sie Ruhe, gute Luft und die grüne Parkanlage mit vielen Sitzgelegenheiten. Kinder können sich auf dem Spielplatz des Geländes müde toben. Hunde und Radfahrer sind ebenfalls gerne gesehen.

Sole für die Seele

Aber wer im Nahetal spazieren geht, tut nicht nur was für die Gesundheit, sondern auch für die Bildung, denn hier wird seit 400 Jahren Salz gewonnen. Tafeln beschreiben das Verfahren, wie das weiße Gold in die Salzsteuer gelangt. Das Gradierwerk dient der Salzkonzentration der Sole: Sie wird mit Wasserrädern auf die Gradierwerke hochgepumpt und rieselt dann herab, wobei durch die Verdunstung der Salzgehalt steigt. Danach wird die Sole gesiedet, bis sich das Salz ablagert. Heute kommt das Wasser aus einer 500 Meter tiefen Quelle aus dem Salinental und dient nur noch der Gesundheit. In den späten 90ern wurde die Salzproduktion eingestellt. Die Wasserräder können Sie allerdings heute noch bestaunen, wie sie sich drehen, angetrieben durch einen munteren Bach. Wasser erleben Sie hier auch in Form der Nahe, deren Ufer zum Teil noch im wilden Urzustand sind. Da lässt sich auch die eine oder andere Kreuzotter beobachten. Ein Bummel im Park, der jederzeit frei zugänglich ist, lohnt sich immer, aber besonders, wenn die Sonne es im Sommer etwas zu gut mit uns meint. An heißen Sommertagen ist es durch die ständige Berieselung der Gradierwerke gleich ein paar Grad kühler als anderswo. Wer länger verweilen will, kann sich einen Stuhl greifen und den perfekten Platz suchen, um tief einzuatmen. Entspannter kann man seine Gesundheit nic

Reisepakete werden geladen