Heimatstube Waltershausen

Von Computern, Smartphones und anderem modernen technischen Schnickschnack hält Oma Heidrun nicht viel. Dafür kennt sie sich umso besser mit heimischen Wildkräutern aus. "Unkraut" gibt es nicht, denn wie schon Naturheilkundler Sebastian Kneipp sagte, ist gegen wirklich jedes Leiden mindestens ein Kraut gewachsen. Ob Bärlauch, Brennnessel oder Beifuß - häufig helfen schon kleine Pflänzchen bei der Heilung und Linderung von Wehwehchen. Viele von ihnen sind auch noch unglaublich aromatisch und wohlschmeckend - ein Muss in jedem Gewürzschrank.

Viel Wissens- und Sehenswertes vermittelt Heidrun Diringer in ihrer schnuckeligen Heimatstube in Waltershausen. Hier erklärt sie auf liebenswerte, anschauliche Weise eine Menge interessanter Sachen über die Verwendung von verschiedensten Wildkräutern. Der eigens bewirtschaftete Kräutergarten am Haus ist Grundstock zur Herstellung ihrer köstlichen Tees und Tinkturen, süßen Marmeladen und süffigen Liköre. Seien Sie gespannt, welche selbstgemachten Salate, Suppen, Wildkräutergerichte, Bowlen und Säfte sie in den Sommermonaten auftischt. Oder machen Sie es sich an einem knackig-kalten Wintertag in der Heimatstube gemütlich, wenn Oma Heidrun bei Glühwein und Stollen aus alten Märchen- und Heimatbüchern vorliest.

Bei Gelegenheit sollten Sie auf jeden Fall auch einmal einen Blick in die anderen Räume des über 200 Jahre alten Hauses werfen. Immer hinein in die gute Stube! Es ist verblüffend. Als sei die Zeit stehengeblieben. Versetzen Sie sich in das alltägliche Leben und Wohnen von einst. Stöbern Sie auch in Stall und Scheune und treten Sie ein ins "anno Dunnemals". Immer dienstags, mittwochs und donnerstags können Sie in Oma Heidruns Sammelsurium in Waltershausen bestaunen, wie unsere Großeltern und Urgroßeltern damals gehaust haben.

Reisepakete werden geladen