Eltville

Wein, Sekt, Rosen und die Spuren Gutenbergs

Wein-, Sekt- und Rosenstadt - mit diesen drei Prädikaten geschmückt ist das schöne Eltville am Rhein Deutschlands einzige Stadt. Eltville liegt auf der rechten Rheinseite und besteht aus den Ortsteilen Hattenheim und Erbach. Gegenüber von Eltville liegt die "Eltviller Aue", eine 2 Kilometer lange Insel mitten im Rhein.

Eltville-Angebote

Eltville-Infos kompakt

Wein, Sekt, Rosen und die Spuren Gutenbergs

Wein-, Sekt- und Rosenstadt - mit diesen drei Prädikaten geschmückt ist das schöne Eltville am Rhein Deutschlands einzige Stadt. Eltville liegt auf der rechten Rheinseite und besteht aus den Ortsteilen Hattenheim und Erbach. Gegenüber von Eltville liegt die "Eltviller Aue", eine 2 Kilometer lange Insel mitten im Rhein.

Ursprünglich war das heute rund 17.500 Einwohner zählende Städtchen römisch und hieß "Alta villa", davon abgeleitet "Eltville". Sie ist die älteste und größte Stadt im Rheingau und wurde um das Jahr 1000 erstmals urkundlich erwähnt. 1330 begann Balduin von Trier mit der Errichtung einer Burg, die heute noch das Wahrzeichen der Stadt ist. Zwei Jahre später erhielt Eltville durch Kaiser Ludwig von Bayern die Stadtrechte.

Der berühmteste Einwohner, den Eltville je hatte, ist zweifelsohne Johannes Gutenberg, der Erfinder des Buchdruckes. Er machte die Stadt durch den Druck des lateinischen Wörterbuches "Vocabularis ex quo" (1467) zu einer der ältesten Druckstätten der Welt und wurde vom Erzbischof und Kurfürsten Adolf II. von Nassau zum Hofedelmann von Eltville ernannt. Noch heute wird er in vielen Ecken der Stadt gewürdigt; im Turm der Eltviller Burg erinnert ein Gutenbergmuseum an seine Verdienste.

Überhaupt bietet das Städtchen einige historische Sehenswürdigkeiten. Neben der Kurfürstlichen Burg erinnern noch das Martinstor und der Sebastiansturm an die ursprünglichen Wehranlagen. Die Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert wird als "Schatzkammer spätgotischer Kunst am Mittelrhein" bezeichnet und enthält Grabdenkmäler reicher Adeliger, Madonnenfiguren sowie kunstvolle Decken- und Wandmalereien. Um die Kirche herum gibt es pittoreske Altstadtgassen, Fachwerkhäuser und Barockgebäude.

Eltville ist eine absolute Weinhochburg. Es gibt mehrere Weingüter und Weinkellereien, aber auch Sektkellereien. Die bekannteste Sektkellerei, die hier ihren Sitz hat, ist sicherlich "MM Sekt", die inzwischen zu "Rotkäppchen" gehört. Wichtige Weinberge sind der Sonnenberg, Taubenberg, Langstück, Rheinberg und Hanach. Eine Wein- oder Sektprobe lohnt sich also auf jeden Fall und ist immer ein besonderes (Geschmacks-)Erlebnis.

Rund ums Thema Wein, Sekt, Rosen und Gutenberg steigen das ganze Jahr über Feste in und um Eltville: Mitte Januar geht's los mit dem Gutenberg-Winter, im Frühjahr gibt's dann die Rheingauer Schlemmerwoche und den Tag der offenen Weinkeller, am ersten Juni-Wochenende die Eltviller Rosentage, Mitte Juni das Erbacher Erdbeerfest, Anfang Juli das Sektfest in Eltville, im Sommer das Rheingauer Musikfestival und die Burghofspiele in der Burg, am letzten Oktoberwochenende die "Kappeskerb" (Weinlesefest) und von Mitte November bis Ende April jeden Donnerstag der "Musikalische Winter". In Eltville ist also immer etwas geboten...

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen