Aquarium Sylt

Heute gibt’s Fisch! Und zwar im Sylt Aquarium

Fische gucken, aber nicht nur so lüttsche. Direkt vor den Dünen Westerlands zeigt das Aquarium Sylt die gigantische Fischwelt der Nordsee und Tropen. Im Panoramatunnel sind selbst Seewölfe, Rochen und Haie zum Greifen nah. Kann der Wattwurm doch glatt einpacken.

Traumstrände, Wanderdünen und Deiche. Cafés, reetgedeckte Kapitänshäuser, Teestübchen. Ein paar frische Austern oder Fischbrötchen - es gibt wenige Gründe auf Sylt, nicht draußen unterwegs zu sein. Windstärke 9 ist einer. Das 2004 eröffnete Sylt Aquarium noch einer. Mehr als 150 Fischarten leben hier in 25 Salzwasserbecken, Nordseefische ebenso wie tropische Exoten. Tarnexperten, Aufpump-Poser, Knurrhähne - eine schillernde Unterwasserwelt mit großartigen Charakterköpfen, nur wenige Meter vom Meer entfernt. Das Wasser für die Becken wird über eine unterirdische Pipeline direkt aus der Nordsee geschleust, gefiltert und braucht nicht mehr mit Salz aufbereitet werden. Das ist tatsächlich weltweit einzigartig.

Zwei Ozeane, zwei Gesichter

Zu den Highlights gehören die perfekte Simulation eines Korallenriffs und "Helgoland". Der Clou ist, dass beide Becken von einem je 10 Meter langen Panoramatunnel unterquert werden. Katzenhaie, Glatthaie und Rochen schweben über den Besucherköpfen hinweg. Eines ist auch klar: Nordseefische sind keine Bibberliesen, elf bis vierzehn Grad reichen ihnen zum Wohlgefühl. Doppelt so viel Wärme brauchen die Tropenverwandten - sommerliche 24 Grad. Sind aber auch wahre Prachtburschen, der Zitronen-Segelflossen-Doktorfisch, der Orangeringel-Anemonenfisch, der Juwelenfahnenbarsch …. Aber was fressen die eigentlich den lieben langen Tag? Jeden Tag Punkt 15 Uhr ist die beste Zeit, dies herauszufinden - Fütterungszeit.

Aldente und grätenfrei

Die Speisekarte des "49er Aldente", Restaurant im Sylt Aquarium, hält sich dennoch dezent zurück mit seinem Fischangebot. Im stilvollen Ambiente mit Holzfußboden, Bullaugen und maritimer Deko gibt's hausgemachte Pizza, Pasta und andere Köstlichkeiten. Ganz normale Fischstäbchen dürfen‘s aber auch auf Sylt gern sein.

Täglich geöffnet 10.00 - 19.00, ab 16 Jahre 13,50 Euro, Kinder 4 - 15 Jahre 10,- Euro

Fotos: Pixabay

Reisepakete werden geladen