Kroatien 9 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Kroatien

Urlaub in Kroatien - atemberaubende Natur, kristallklares Meer

Neben dem milden, sonnigen Klima lockt das Land mit über 1.185 Inseln, unzähligen Buchten mit glasklarem Wasser und einer Küstenlandschaft, die umrahmt ist von üppigen Pinienwäldern und einer malerischen Gebirgskulisse.

Kroatien-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Landesinfos- Kroatien

Kroatien teilt sich die Adria mit Italien. Zwar hat das Land nicht die Sandstrände der italienischen Küste, dafür aber das klarere Wasser, dank günstiger Meeresströmungen. Über 1.200 Inseln zählt Kroatien. Und Sonne? Die ist ein so treuer Gast am Himmel, dass Hoteliers in manchen Orten eine Sonnenschein-Garantie geben. Im Inneren fühlte sich schon Winnetou wohl - die Filmklassiker wurden hier gedreht.

Währung: Kuna (HRK), 1 Euro = ca. 7,57 Kuna

Sprache: Kroatisch

Autobahnbeschilderung: grün

PKW-Tempolimits: innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraße 110 km/h, Autobahn 130 km/h

Maut: streckenbezogen, entsprechend der zurückgelegten Kilometer

Tanken:

  • Super / Eurosuper 95 = Super
  • Super Plus / Eurosuper Plus 98 = Super Plus
  • Dizel / Diesel / Eurodiesel = Diesel

Promillegrenze: 0,8 ‰

Abblendlicht tagsüber: ja, aber nur im Winter

Steckdosenadapter: nicht nötig

Telefonvorwahl: +385

Notruf: 112

Trinkgeld: ca. 10 %

Öffnungszeiten: Läden sonntags geöffnet

Nationalfeiertag: 25. Juni

Für Autoreisende- Kroatien

Straßen allgemein

Dank der neuen kroatischen Autobahnen sind Sie jetzt noch schneller am Urlaubsort. Die Hauptstraßen befinden sich in einem Top-Zustand und ermöglichen eine einfache und zügige Anreise. Früher dauerte der Weg von Zagreb nach Zadar ganze sieben Stunden. Mit Hilfe der neuen Autobahn (A 1) sind Sie nun in knapp drei Stunden am Ziel.

Mautgebühren

Die gut ausgebauten Autobahnstrecken Zagreb - Karlovac/Zadar/Sibenik/Split, Zagreb - Rijeka, Zagreb - Krapina, Varazdin - Gorican, Zagreb - Slavonski Brod, Schnellstraße Rijeka - Kupjak, Tunnel Ucka und Krk-Brücke sind mautpflichtig. Die Gebühren richten sich nach den gefahrenen Kilometern bzw. der Art und Größe des Fahrzeuges.

Alkohol am Steuer

2010 wurde die Null-Promille-Grenze (der höchstzulässige Blutalkoholgehalt) wieder aufgehoben. Es gilt in Kroatien wieder die 0,5 Promille-Grenze, wenn man sich ans Steuer setzt.

Geschwindigkeit, Licht, Handy

Bis 50 km/h in geschlossenen Ortschaften, 80 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften (falls nicht anders vorgeschrieben), 130 km/h auf Autobahnen, für PKW mit Anhänger 80 km/h.

Es besteht Gurt- und Sturzhelmpflicht. Fahren Sie in Kroatien und Slowenien bitte immer mit Licht! Ihre Handys dürfen Sie während der Fahrt nur mit einem Hands-free-Set benutzen.

Tanken

Fast jeder größere Ort hat eine oder mehrere Tankstellen, an den Autobahnen und der Küstenstraße sind die Tankstellen auch meistens durchgehend geöffnet und überall wird Super bleifrei, Benzin bleifrei, Super verbleit und Diesel angeboten.

Die Preise liegen oft leicht unter EU-Niveau. Auf der Hinreise empfiehlt es sich, in Slowenien preiswerter zu tanken. EC-Karten und Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

Reisetippsfür Kroatien

Einreise

Bürger der EU und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Kroatien und Slowenien einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Kinder unter 16 Jahren müssen einen Kinderausweis (unabhängig vom Alter des Kindes immer mit Foto) bzw. Kinderreisepass oder Personalausweis mit sich führen. Großeltern, die mit ihren Enkelkindern einreisen wollen, brauchen eine Einverständniserklärung der Eltern, dass diese Kinder tatsächlich mit ihnen verwandt sind. Diese Erklärung muss beglaubigt werden (im Rathaus oder bei einem Anwalt) und entweder auf kroatisch oder englisch übersetzt werden.

Mehr Infos beim kroatischen Konsulat in Stuttgart unter der Telefon-Nummer: +49 (0) 711 9557135.

Währung

Kuna (kroatisch für Marder) ist die kroatische Währungseinheit. 1 Kuna entspricht 100 Lipa (kroatisch für Linden). Der Währungscode ist HRK. Der Umrechnungskurs ist etwa 7,5 Kuna für 1 Euro. Die Kuna ist eine stabile Währung, die Inflationsrate bewegt sich seit Einführung im Jahr 1994 um 3 % jährlich.

Die Münzen gibt es in Einheiten zu 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa sowie 1, 2 und 5 Kuna. Geldscheine gibt es zu 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Kuna. Die Kuna ist überall rücktauschbar.

Geldwechsel

Es gibt keine einheitlich geregelten Öffnungszeiten, häufig sind die Banken Mo. - Fr. 7.00 - 18.00 und Sa. 8.00 - 12.00 Uhr geöffnet. In den Touristenorten finden Sie Geldautomaten, an denen Sie Bargeld mit der EC-Karte abheben können. Alle gängigen Kreditkarten werden in vielen Hotels, Restaurants, Geschäften und an Tankstellen akzeptiert. Geldumtausch ist außerdem in Wechselstuben sowie an der Hotelrezeption möglich. Beim Tausch größerer Summen lohnt sich ein Preisvergleich der Kurse und Gebühren.

Einkauf, Preisniveau

Kroatien ist nicht mehr das Billigreiseland, das es noch vor rund 10 Jahren war. Die Grundnahrungsmittel und Benzin sind günstig, aber das allgemeine Preisniveau ist in den letzten Jahren angestiegen und entspricht inzwischen dem in der Mittelmeer-Region üblichen Durchschnitt. Guten Service sollten Sie angemessen honorieren, im Restaurant mit etwa fünf bis zehn Prozent des Rechnungsbetrages.

Gesundheit

Auf dem Festland und den Inseln gibt es überall Apotheken und Deutsch bzw. Englisch sprechende Ärzte. Die Adressen erfahren Sie in Ihrem Hotel, bei den örtlichen Vertretern der Reiseveranstalter oder in den Büros der Touristinformation vor Ort. In den meisten Fällen ist die Behandlung zunächst bar vor Ort zu zahlen. Gegen Quittung erstattet Ihre Krankenkasse die Kosten normalerweise in Höhe der in Deutschland üblichen Sätze. Ratsam ist deshalb der Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die die gesamte Summe sowie einen eventuell nötigen Krankenrücktransport abdeckt.

Haustiere

Hunde und Katzen können mitgebracht werden, brauchen jedoch einen gültigen internationalen (gelben) Gesundheitsausweis mit Impfbestätigung.

Selce(Kroatien)

Nette Altstadt, schöne Bucht und viele Blitze

Das kroatische Küstenstädtchen Selce liegt in einer malerischen Bucht gegenüber der Insel Krk, 40 Kilometer südlich von Rijeka. Der Ort hat wegen seiner Lage und des milden Mittelmeerklimas eine lange touristische Tradition. Sie finden hier kilometerlange Sand-, Stein- und Kieselstrände, auf der schönen Strandpromenade können Sie den ganzen Ort entlang flanieren.

Der Ort ist lebendig im Sommer, aber nicht überlaufen. Und die Infrastruktur von Selce bietet alles, was Sie von einem Mittelmeer-Urlaub erwarten: lauschige Bars, Bistros und Restaurants, Sportmöglichkeiten aller Art, eine gut geführte Tauchschule, Minigolf, Boccia und Tennis. Im Sommer gibt es auch verschiedene kulturelle Angebote wie Konzerte, Ausstellungen und Folkloreabende.

Selce entstand an der Stelle des römischen Postens "Ad turres". Reste römischer Architektur mit Wasserspeicher aus dem 2. Jh. zeugen heute noch davon. Erstmalig wurde Selce 1366 als Teil der Pfarrei von Bribir mit der kleinen Katharinenkirche aus dem Jahre 1498 erwähnt. Später entwickelte sich Selce als Hafen des Besitztums der Familie Zrinski in Vinodol. Aus dieser Zeit sind Lagerräume für Wein und Salz sowie eine Zollstelle (ein erhaltener Lagerraum) erhalten.

In der Altstadt ist die ursprünglich ländliche Küstenarchitektur - Gebäude mit hoch ummauerten Höfen - erhalten. Anfang des 20. Jh. wurden in Selce mehrere Hotels, Pensionen und Villen im Sezessionsstil gebaut. In der alten Olivenölpresse am Ufer wurde 1950 die Galerie "Toc" eröffnet. Auf dem Hügel Sveti Juraj (St. Georg) steht die gleichnamige gotische Kirche und unter dem Berg die kleine Votivkirche St. Fabian und Sebastian aus dem Jahre 1849.

Erlebnisstrand Kirica- Crikvenica (Kroatien)

1993 fingen Natali und Robert Manestar in Crikvenica damit an, am Strand Liegen und Boote zu vermieten. Zur Saison 2001 konnten sie dann von der Gemeinde einen kompletten 500 Meter langen Strandabschnitt in bester Lage pachten. Das Ergebnis dieser Halb-Privatisierung genießen seitdem viele tausend Gäste jeden Sommer. Am Kirica Strand gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Drei Strandbars, gepflegte Liegen und Schirme, saubere Infrastruktur (Toiletten, Umkleiden, Sportanlagen, Spielplätze, kleine botanische Ruhezonen).

Da wundert es nicht, dass der Kirica Strand jedes Jahr neu die "Blue Flag" bekommt, eine international renommierte Auszeichnung für besonders saubere und gepflegte Strände mit guter Infrastruktur.

Am meisten aber beeindruckt das Angebot in Sachen Wassersport. Die Manestars besuchen jedes Jahr Messen im Ausland, ständig auf der Suche nach neuen Trends in Sachen Beach Fun. Vom ruhigen Tretboot bis zum rasanten Jetski, vom Wakeboard bis zum Paragliding - hier finden Aktivurlauber einfach alles.

(Info: Alle Preise in Euro, Bezahlung vor Ort in Kuna, die Euro-Umrechnung hier geht vom derzeit aktuellen Kurs aus 1 Euro = 7,49 Kuna; Stand Juli 2021)

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen