Amelander Leuchtturm (Niederlande)

Leuchtturm Ameland: das Highlight von Hollum

Die schönsten Überbleibsel einer alten Welt: Leuchttürme. Graziös, unerschütterlich, nostalgisch. Auch wenn im Amelander Turm längst kein Leuchtturmwärter mehr sitzt, er hält seine spannende Geschichte täglich für Besucher bereit. Puste mitbringen: für 59 Meter, 14 Stockwerke und exakt 236 Stufen.

Der mit vier roten und fünf weißen Streifen versehene Ausguck in Hollum ist das markanteste Gebäude Amelands. Der gusseiserne Turm ist 55,3 m hoch und hat 14 Plattformen. Er wurde am Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Die 15 einzelnen Segmente wurden in Deventer (180 km entfernt) aus Gusseisen hergestellt und später nach Ameland verschifft, wo sie montiert wurden. Kurz nach Fertigstellung hatte der Turm fast doppelt so viele rot-weiße Streifen, diese verschwammen jedoch in der Entfernung, so dass der Turm bald seinen jetzigen Anstrich erhielt. Seit 2005 ist der Leuchtturm für Touristen geöffnet und die einzelnen Turmebenen werden als Ausstellungsraum genutzt. Auf den ersten Etagen ist ein Museum eingerichtet, mit allem Wissenswerten über den Leuchtturm. Kurz unter der Kuppel befindet sich eine Nachbildung des Arbeitsplatzes des ehemaligen Leuchtturmwärters.

Tipp: Der Leuchtturmwärter weiß spannende Geschichten von der Küstenwacht zu erzählen. Unter anderem, dass bei Sturm die Spitze des Leuchtturms fast einen halben Meter hin und her wankt. Da möchte man nicht auf der Aussichtsplattform stehen...

Adresse Leuchtturm Ameland
Oranjeweg 57, 9161, Hollum

Öffnungszeiten Leuchtturm Ameland
Montag - Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr, Freitag und Samstag 19.00 - 21.00 Uhr

Reisepakete werden geladen