Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Täglich Lunchpaket zum selbst Zusammenstellen am Frühstücksbuffet
  • 1 x abends 4-Gänge-Menü am Anreisetag
  • 1 x abends Fondue Chinoise mit Suppe
  • 4-Stunden-Eintritt in die Erlebnis-Therme Amadé in Altenmarkt (ohne Sauna, 6,2 km entfernt, Wert 20,80 Euro)
  • Geführte Biketouren (montags, mittwochs und freitags, Ende Mai bis Mitte Oktober)
  • 30 % Ermäßigung auf Leihfahrräder bei Intersport Rappl in Radstadt bei Teilnahme an einer Tour
  • Nutzung des hoteleigenen Wellnessbereiches mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Ruhebereich (montags und donnerstags)
  • Salzburger Sportwelt Card
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Region und Ihr Hotel
Leistungen der Salzburger Sportwelt Card
  • Eintritt in die Latschen- und Schnapsbrennerei "Mandlberggut" in Radstadt, ins Bauernhofmuseum Edelweiss-Alm in Wagrain und ins Tauernstraßenmuseum in Eben
  • Nutzung der Wanderbusse der Sportwelt für nur 1 Euro pro Strecke
  • Ermäßigungen bei Bergbahnen, Schwimmbädern, Badeseen, Museen, Ausflugszielen und mehr

Hotel-Infos kompakt
Hotel Stegerbräu

Traditionsreiches Ferienhotel und Gasthof mit wunderschönem Blick auf die umliegende Bergwelt und familiärem Ambiente, Gastfreundschaft und Geselligkeit sind seit 600 Jahren Brauch, 2003 von Familie Stiegler übernommen, stetig renoviert.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Radstadt liegt auf 858 m Höhe im Pongau, inmitten des Bundeslandes Salzburg, 80 km südlich der Stadt Salzburg und 200 km von München entfernt.

Mit dem Auto

Aus Deutschland: Fahren Sie auf den entsprechenden Autobahnen bis nach München. Hier nehmen Sie die A 8 nach Salzburg. Dann weiter auf der Tauernautobahn A 10 Richtung Villach (Achtung Vignettenpflicht). Nehmen Sie die Ausfahrt 63-Altenmarkt und folgen Sie der B 320. Nach 4,2 km nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Radstadt-West. Biegen Sie rechts auf die Salzburger Straße ab und folgen Sie der Hoheneggstraße. Am Stadtplatz weiter geradeaus. Ihr Hotel befindet sich nach 150 m auf der rechten Seite und ist nicht mehr zu verfehlen.

Mit dem Zug

Fahren Sie mit den entsprechenden Fern- und Regionalzügen über Salzburg, Golling-Abtenau oder Bischofshofen zum Bahnhof Radstadt. Ihr Hotel ist noch 400 m entfernt. Bei rechtzeitiger Voranmeldung gibt es einen kostenlosen Abholservice.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise sonntags, Abreise sonntags, buchbar vom 10. 5. bis zum 11. 10. 2020, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 10. 5. - 24. 5. 2020;
20. 9. - 11. 10. 2020
Saison: 14. 6. - 5. 7. 2020;
23. 8. - 20. 9. 2020
Hauptsaison: 24. 5. - 14. 6. 2020;
5. 7. - 23. 8. 2020
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 269,- / EUR 45,-
Saison pro Person im DZ EUR 293,- / EUR 50,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 309,- / EUR 53,-

(erster Preis: 5 Ü/F, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/F)

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.07 / 10 7 Bewertungen
115 Gäste seit Juli 2017

Unser Wanderurlaub war schön! Im Stegerbräu waren wir gut untergebracht und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Die Salzburger Sportwelt Card haben wir für die Seilbahn eingesetzt, wir waren während unserer Reisezeit ausschließlich wandern und nahmen unter anderem auch an einer geführten Wandertour teil.

Juli 2019
Karin Kroszewski,
18442 Pantelitz

Den Aufenthalt in Radstadt haben wir genossen. Die Lage des Hotels ist schön, auch mit dem Auto gut zu erreichen - ein kleines Minus sind die doch recht wenigen Parkplätze - aber es gibt ja den nahe gelegenen Öffentlichen Parkplatz, dies entspricht alles genau der Beschreibung. Unser Zimmer war zweckmäßig und für uns ausreichend eingerichtet, aber da hat ja jeder andere Ansichten. Das Badezimmer könnte mal eine Renovierung vertragen, an der Decke waren schon größere Flecken. Das einzige Manko, welches wir auch sofort nach der Anreise an der Rezeption gemeldet haben, war die Zimmertür mit deutlich defektem Schließblech, jedoch hat sich darum niemand gekümmert. Zur Verpflegung brauchen wir nicht viele Worte verlieren - das war alles in Ordnung, das Buffet wurde ständig durch die freundlichen und aufmerksamen Mitarbeiter zu unserer vollen Zufriedenheit hergerichtet. Genauso das Getränke-Angebot, alles zu unserer Zufriedenheit. Die Salzburger Sportwelt Card ist eine gute Sache, jedoch haben wir sie nicht so oft genutzt. Der Fondue Abend hat ohne Probleme funktioniert - einfache Absprache mit der Küche und schmecken lassen. Eine gute Idee sind auch die Eintrittskarten zur Therme. Für Ausflüge gibt es im Hotel ausreichend Infomaterial, der Info-Abend am Anreisetag beantwortet auch die letzte offene Frage, sehr gut organisiert durch die verantwortliche Mitarbeiterin.

September 2018
Katrin Köhler,
01936 Großnaundorf

Von der Lage, über das schöne Zimmer mit Balkon und das sehr gute Essen waren wir begeistert. Äußerst praktisch war überdies die Möglichkeit, sich ein Lunchpaket zusammenstellen zu dürfen, sowie die freien Getränke zum selber zapfen. Ein besonderes Highlight war das hervorragende Fondue. Die Führung des Hotels ist familiär, aber dennoch äußerst professionell, was auch für das freundliche und hilfsbereite Personal gilt. Sehr hilfreich war der Informationsabend am Anreisetag bzgl. Ausflugsmöglichkeiten, die ausliegenden Infomappen und das umfangreiche Informationsmaterial. Dagegen waren die Leistungen (Rabatte) der Salzburger Sportwelt Card sehr überschaubar. .. Alles in Allem ein sehr schöner Urlaub.

August 2018
Christian Loserth,
87727 Babenhausen

Die Story zum Angebot
Entspannung, Natur und Kultur rund um Radstadt

"Die alte Stadt im Gebirge": So wird Radstadt im Salzburger Land auch genannt. Und nicht umsonst, denn das mittelalterliche Städtchen kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Gegend war bereits im 4. Jahrhundert vor Christus zur Zeit der Kelten bewohnt. Später siedelten sich hier Römer und Bayern an. Der Name des Ortes ist von "Raststätte" abzuleiten, denn Radstadt diente als Pausenort der Fuhrleute. Heute machen gerne Touristen Halt. Kein Wunder, denn das Städtchen versprüht mit seinen schmalen Gassen, alten Bürgerhäusern und vor allem der historischen Stadtmauer einen ganz besonderen Charme.

Der Tipp vom Producer
Im Bann der weltgrößten Eishöhle

Gut, ich bin nicht gerade von der sportlichen Sorte. Wenn ich die Wahl habe, wird dem Lift zu gerne der Vorzug gegeben. Aber in Werfen bin selbst ich über meinen Schatten gesprungen und habe 1.400 Stufen erklommen ... und es hat sich gelohnt!

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen