Winter - Zell am See (Österreich)

Zell am See: Skiträume in Weiß mit atemberaubenden Aussichten

Jacke zu, Helm auf, Ski angeschnallt und los geht's! Drei Alpen-Skigebiete zeigen sich von ihrer besten Seite, ganz egal, ob Sie bereits Profi sind oder noch wackelig auf den Brettern stehen. Ideal für Anfänger ist der kleine Familien-Skiberg Maiskogel in Kaprun. Von insgesamt 20 Pistenkilometern sind rund zwei Drittel blaue Abfahrten. Falls Sie sich noch nicht alleine bergab trauen: Machen Sie einen Skikurs, denn mit Gleichgesinnten und professioneller Hilfe haben Sie gleich doppelt Spaß, die Kunst des Kurvendrehens zu erlernen.

Die Traumpisten der Schmittenhöhe

Sie suchen die Herausforderung? Dann auf ins Skigebiet Zell am See-Kaprun. Die wohl abwechslungsreichsten Pisten sind auf der Schmittenhöhe. Die exklusive Porsche-Design-Gondel bringt Sie auf knapp 2.000 Meter hinauf. Hier ist für alle Niveaus Auslastung garantiert. Von blauen bis zu schwarzen Abfahrten, von der Buckelpiste bis zum Funpark. Auf 77 Kilometern erleben Sie nicht nur frische Bergluft, Bewegung und Vergnügen in Einem, oben drauf gibt's noch die atemberaubende Aussicht auf mehr als 30 Berge im Umkreis, die über 3.000 Höhenmeter messen.

Gletschergebiet Kitzsteinhorn: Freiheit pur

Einer dieser Dreitausender, nämlich das Kitzsteinhorn, ist zudem bestens ausgestattet für einen unvergesslichen Skitag. Das Gletschergebiet verspricht mit 41 Pistenkilometern noch Schneesicherheit bis in die frühen Sommermonate. Die beste Voraussetzung also für einen erlebnisreichen Urlaub in vollster Freiheit. Für die Verschnaufpause zwischendurch werden Sie in zahlreichen urigen Hütten und Almen an der Piste erwartet. Dort haben Sie die Möglichkeit, Kaffee zu schlürfen, den heißbegehrten Kaiserschmarrn zu kosten und neue Kraft zu tanken. Am frühen Nachmittag steigt auf dem Berg, ebenso wie an der Talstation, auch schon die allseits begehrte Après-Ski-Gaudi.

Reisepakete werden geladen