St. Martin bei Lofer

Hollywood, Rodeo, Spuk: Österreich mal anders

St. Martin bei Lofer – hier gibt es vor allem eines: Ruhe in der Natur. Bewaldete Hügel, schneebedeckte Berge, saftig grüne Wiesen. Außerdem: Schluchten, wilde Stromschnellen, Skipisten, Almabtrieb, Wanderwege – Österreich von seiner schönsten Seite. Aber einmal im Jahr geht es beim Rodeo richtig rund. Und dann ist da noch die Spukhöhle …

St. Martin bei Lofer -Angebote

St. Martin bei Lofer

Hollywood, Rodeo, Spuk: Österreich mal anders

St. Martin bei Lofer – hier gibt es vor allem eines: Ruhe in der Natur. Bewaldete Hügel, schneebedeckte Berge, saftig grüne Wiesen. Außerdem: Schluchten, wilde Stromschnellen, Skipisten, Almabtrieb, Wanderwege – Österreich von seiner schönsten Seite. Aber einmal im Jahr geht es beim Rodeo richtig rund. Und dann ist da noch die Spukhöhle …

St. Martin bei Lofer liegt im Salzburger Saalachtal, nicht weit von der deutschen Grenze und dem Nationalpark Berchtesgaden entfernt. Hier ist der „Naturidyll“-Faktor ganz hoch – fast könnte man meinen, in einer Filmkulisse für einen Heimatfilm gelandet zu sein. Tatsächlich dreht Clint Eastwood 1968 hier „Agenten sterben einsam“. Trotzdem: Hollywood ist hier nicht, aber atemberaubende Natur. Zum Beispiel die Prax-Eishöhle, in der Sie das ganze Jahr über bizarre Eisskulpturen bewundern können. Neugierigen Höhlenforschern und Schatzsuchern sei auch die Lamprechtshöhle empfohlen. Hier spukt es angeblich, denn die Tochter eines Ritters Lamprecht versteckte den geerbten Schatz, statt ihn zu stiften und – so sagt man – muss nun zur Strafe als Weiße Frau mit ihrem schwarzen Höllenhund unschuldige Wanderer in die Falle locken.

Rodeo ohne Kühe

Gänsehaut garantiert auch das Rodeo. Doch das hat nichts mit Rindviechern zu tun, sondern ist ein Kajak-Wildwasserrennen auf der Saalach jedes Jahr im September. Sie wollen doch lieber Kühe? Anfang September ist traditioneller Almabtrieb mit bunt aufgekranztem Vieh. Gefeiert wird mit Musik, Essen und Handwerksmarkt. Den ganzen Sommer über ist Lofer vor allem zum Wandern ideal. Das Örtchen bezeichnet sich selbst als „schönste Wanderalm“ – und übertreibt nicht. Die Alpenlandschaft ist traumhaft. 28 Wanderwege führen entlang der Saalach, um den Rauhenberg und über den Tirolerstieg zur Wallfahrtskirche Maria Kirchtal. Oder Sie erforschen die Vorderkaserklamm. Dieser Canyon ist 400 Meter lang, 80 Meter tief und an den engen Stellen selbst zur Mittagszeit ziemlich finster. Holzstiege führen durch die Klamm, Jausenstation und Naturlehrpfad sind ganz in der Nähe.

Schokoladenstärkungen

Für alle Wintersportler ist St. Martin das Paradies – auch für die ganz Kleinen und Anfänger. Die kindersichere Sesselbahn bringt die ganze Familie in die zauberhafte Winterwelt der Alpen. Ob Ski oder Snowboard, steile oder sanfte Abfahrt: Die 46 Pistenkilometer machen einfach Spaß. Als kleinen Kraftschub können Sie ja im Tal mal bei der Confiserie Berger vorbei schauen. Die Lofener Schokoladenhersteller bieten feine Pralinen, Trüffel und Schokoladen. Für diese Leckereien würde selbst die Weiße Frau mal ihre Spukposition verlassen.

Foto: Salzburger Saalachtal

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen