Aquaforum Franzensbad

Im Dezember 2005 eröffnetes, modernes Erlebnis- und Wellnessbad, auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet.

Lage, Anfahrt

Das Aquaforum ist nur etwa 400 m vom Ortszentrum in Franzensbad entfernt, mitten im Grünen, am großen Kurpark, gegenüber des Kaiserbades.

Ausstattung, Angebote

Kleiner Shop mit Souvenirs und Bade-Accessoires

Restaurant, Snack-Bar

Aquaforum:

1.570 qm Wasserfläche

Drei Innen- und drei Außenpools

Ruheraum, Innen- und Außenwhirlpool

Mehrere große Wasserrutschen

Wassergrotte

Liegewiese

Beachvolleyballfeld

Fitforum:

Moderne Fitness- und Cardiogeräte, Turnsaal

Finnische Sauna, Solarium

Massagen, Kosmetik

Viele verschiedene Fitnessangebote
(z. B. Aerobic)

Kinderbetreuung

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

(Wechselkurs Tschechische Krone zu Euro rund 25 : 1)

Aquaforum: täglich 9.00 - 21.00
Eintritt: Erwachsene 2 Std. 130 CZK (ca. 4,90 Euro), 4 Std. 200 CZK (ca. 8,10 Euro), Kinder bis 120 cm Größe frei
Sauna: täglich 11.00 - 19.30

Kloster Teplá

Teplá in Westböhmen, eine Viertelstunde vom weltberühmten Marienbad entfernt, ist alles andere als ein Urlaubsziel. Kein Strand, keine Berge, keine Cocktailbars mit Happy Hour. Ein Auto nehmen Sie hier noch wahr, weil so selten eines fährt. In Teplá ist ein Stück Welt stehengeblieben. Sanfte Hügel sind hier, Wiesen, Wälder, Fischteiche. Und mittendrin das über 800 Jahre alte Kloster.

Die Stiftskirche des seligen Klostergründers Hroznata ist romanisch, gotisch und barock zugleich. Die Klosterkirche Mariä-Verkündigung wurde am Ende des 12. und am Anfang des 13. Jahrhunderts als eine romanisch gotische 65,25 Meter lange und 15,6 Meter hohe Hallenkirche erbaut. Am Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche im Barockstil umgebaut, dieser Umbau betraf hauptsächlich das Innere der Kirche.

Die prachtvolle Bibliothek zählt über 100.000 Bände, davon 700 Handschriften und 540 Wiegendrucke. Zu den Schätzen gehört der "Codex Teplensis", die erste Übersetzung des Neuen Testamentes in die deutsche Sprache, entstanden vor dem Jahr 1400. Anrührend der Kreuzweg im herrlichen Park.

Gegründet wurde das Stift 1193 vom seligen Hroznata als Prämonstratenserkloster. Unter seinem ersten Abt Johann wurde 1232 die Klosterkirche, im Beisein des böhmischen Königs, durch den Bischof von Prag eingeweiht. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich das Stift zu einem Mittelpunkt von Kunst und Wissenschaft, die Bibliothek wurde vergrößert sowie eine Sammlung von Mineralien und ein physikalisches Kabinett angelegt. Der spätere Abt Chrysostomus Pfrogner baute das erste Badehaus bei den Quellen von Marienbad, dessen Aufstieg zum Weltbad unter Abt Karl Reitenberger im Jahre 1812 bis 1827 erfolgte.

1950 wurde das Stift, wie alle Klöster der Tschechoslowakei, aufgehoben. Es diente als Kaserne, während die Bibliothek öffentliche Kreisbibliothek wurde. Erst 1990 erhielten die Prämonstratenser das Kloster wieder zurück, allerdings in einem Zustand der Verwüstung. Zurzeit hat das Stift Teplá 17 Mitglieder, sie bemühen sich um den Wiederaufbau des Stiftes und die Erneuerung der geistlichen und kulturellen Tradition des Klosters.

Anfahrt, Restaurant

Lage: In Westböhmen, nur 25 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, 15 Kilometer östlich vom Kurort Marienbad. Das Kloster Teplá ist ausgeschildert, es liegt etwa 2 Kilometer entfernt vom Ort Teplá.
Restaurant: Das Klosterrestaurant ist täglich geöffnet und bietet eine reichhaltige böhmische Karte

Besichtigungen, Messen

Nebensaison: Febr. - April und Okt. - Dez. Mo. - Sa. 9.00 - 15.30, So. 11.00 - 15.30
Saison: Mai - Sept. Mo. - Sa. 9.00 - 17.00, So. 11.00 - 17.00
Eintritt: 45minütige Besichtigung, Erwachsene 100 CZK (4,- Euro), ermäßigt 70 CZK (2,80 Euro)

Naturschutzgebiet SOOS

Das nationale Naturschutzgebiet SOOS ist ein 221 Hektar großes Sumpf- und Torfmoorgebiet. Der Öffentlichkeit ist ein 1,2 Kilometer langer Weg aus Holzplanken mit einem Naturlehrpfad zugänglich. International bekannt ist SOOS durch die rund 200 Mineralquellen und natürlichen Mofetten. Diese Schlammvulkane werden durch zahlreiche Kohlensäure-Entgasungen gebildet, welche mit den Überresten einer uralten Vulkantätigkeit zusammenhängen. Die Erdkruste ist hier besonders dünn und der Druck unter der Erdoberfläche wird nicht ruckartig, sondern langsam freigegeben.

Zum SOOS-Areal gehört auch ein kleines naturkundliches Museum, ein Minisaurier- bzw. Urzeitmuseum, eine Vogelausstellung und eine kleine Pflegestation für verwundete und kranke Tiere.

Lage, Anfahrt

Das Naturschutzgebiet SOOS liegt im westböhmischen Bäderdreieck im kleinem Ort Hájek, etwa 5 Kilometer von Franzensbad und nur 2 Kilometer vom Hotel "Kazduv Dvur" entfernt. Die Anfahrt zum Torfmoorgebiet ist sehr gut beschildert.

Adresse: Prírodní Rezervace SOOS
Obec Nový Drahov
CZ-351 34 Skalná
Tel. 00420-354-542-033

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet:

März/November 10.00 - 16.30; April/Oktober 9.00 - 16.30; Mai/Juni/September 9.00 - 17.30; Juli/August 9.00 - 18.30

Eintritt: Erwachsene 100,- CZK (ca. 4,- Euro),
Kinder 6 - 15 Jahre 30,- CZK (ca. 1,20 Euro),
Kinder bis 5 Jahre gratis
Parkplatz: gratis, direkt im Areal

Brauerei und Museum Pilsen

Pilsner Urquell-Brauerei

Im November des Jahres 1842 wurde in Pilsen zum ersten Mal das goldfarbene helle Lagerbier, heute als Pils bekannt, präsentiert. Weil die Beliebtheit des Pilsner Bieres sehr rasch zunahm, wurde 1898 die Schutzmarke Pilsner Urquell eingeführt. Obwohl heutzutage Bier mit der Bezeichnung Pils, Pilsner oder Pilsener in Brauereien der ganzen Welt gebraut wird, ist das Pilsner Urquell wegen seiner Einzigartigkeit und Qualität in der ganzen Welt bekannt.

Bei der Brauereibesichtigung treten Sie dieser Bierlegende ganz nah. Sie lernen das Brauverfahren kennen, betreten die authentischen Räumlichkeiten in denen seit über 160 Jahren das Pilsner Urquell gebraut wird. In den Kellerräumen bekommen Sie auch eine Kostprobe. Die Besichtigung dauert etwa 90 Minuten, die sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis für Sie werden.

Kontakt: U Prazdroje 7
CZ-304 97 Plzen
Tel. +420 377062 888
Fax +420 377062 715
Öffnungszeiten:

April - September täglich 8.00 - 18.00,
Oktober - März täglich 8.00 - 17.00

Brauereibesichtigung für Besucher ohne Voranmeldung Mo. - Fr. 14.30; 
Sa. und So. 13.00 und 14.30 

Eintritt:

Erwachsene 190,- CZK (ca. 7,- Euro), ermäßigt 100,- CZK (ca. 4,- Euro)

Brauereimuseum

In einem schönen mittelalterlichen Haus können Sie das Brauereimuseum besuchen. Hier lernen Sie die Geschichte des Bieres vom Altertum bis zur Zeit der großen Industriebrauereien kennen. Es ist das älteste Brauereimuseum seiner Art in der Welt. Dauer der Besichtigung ist etwa 60 Minuten.

Kontakt: Veleslavínova 6
CZ-301 14 Plzen
Tel. +420 377235 574
Fax +420 377224 955
Öffnungszeiten: April - September täglich 10.00 - 18.00, 
Oktober - März täglich 10.00 - 17.00; Januar geschlossen 
Eintritt: Erwachsene 90,- CZK (ca. 3,50 Euro), ermäßigt 60,- CZK (ca. 3,- Euro)

Reisepakete werden geladen