Obernai

1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen

Obernai - die zauberhafte Nummer zwei im Elsass

Wer das Elsass kennt, der kennt Obernai. Die Ortschaft ist nach Straßburg das zweitbeliebteste touristische Ziel der Region. Und das hat auch gute Gründe - Obernai ist eine der reizendsten Städte weit und breit.

Obernai-Infos kompakt

Obernai - die zauberhafte Nummer zwei im Elsass

Wer das Elsass kennt, der kennt Obernai. Die Ortschaft ist nach Straßburg das zweitbeliebteste touristische Ziel der Region. Und das hat auch gute Gründe - Obernai ist eine der reizendsten Städte weit und breit.

Zum einen natürlich wegen ihrer wundervollen Lage. Obernai liegt umgeben von Rebfeldern, direkt an der elsässer Weinstraße, am Fuße der Vogesen. Perfekte Bedingungen also für einen Ausflug mit dem Fahrrad oder eine kleine Wanderung. Zum Beispiel zum berühmten Odilienberg, der sich hinter der Stadt in den Himmel hebt. Als Ort an der Weinstraße ist Obernai natürlich auch Anziehungspunkt für Weinliebhaber. Hier können Sie allerorts die besten Tröpfchen des Elsass probieren - sei es bei einer Weinprobe oder zu einem zünftigen Essen in einer Weinstube.

Die Altstadt von Obernai bietet zum anderen all das, was sich Elsass-Reisende wünschen: Gewundene Sträßchen und bunte Fachwerkhäuser. Es ist wunderbar, hier einfach umherzuschlendern und all die zauberhaften Bauwerke auf sich wirken zu lassen. Den Marktplatz zum Beispiel mit Bürgerhäusern aus Gotik und Renaissance, der alten Kornhalle und dem Rathaus. Dahinter steht der 60 Meter hohe Turm "Tour de la Chapelle" - das letzte Überbleibesel einer Kapelle, die hier im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten ist der Sechseimerbrunnen in der Rue du Chanoine aus dem Jahr 1579. Als i-Tüpfelchen hat die Bilderbuchstadt außerdem auch eine ziemlich gut erhaltene Stadtmauer mit zahlreichen Türmen zu bieten. Sie gibt Obernai gleich noch ein bisschen mehr Charme.

Kleine Tipp zum Schluss: Alle, die gern feiern, sollten am besten am Wochenende nach dem 14. Juli nach Obernai kommen. Dann findet nämlich jedes Jahr das große Volksfest "Hans em Schnokeloch" statt.

Fotos: Office de Tourisme Obernai; ADT 67 C. Fleith

Elsässische Weinstraße

Die Route des Vins d' Alsace (Elsässische Weinstraße) schlängelt sich auf mehr als 170 Kilometern vom Marlenheimer Tor im Norden bis zum Tor von Thann im Süden quer durch die Hügel der Weinberge, am Fuße der bewaldeten Ausläufer der Vogesen. Ihr zu folgen macht einfach Spaß. Die Weinberge, meist sanft, aber auch mal steil, wechseln mit blumengeschmückten Dörfern und engen Gassen ab. Stolze mittelalterliche Burgruinen, aus der Renaissance-Zeit stammende Brunnen und farbenfrohe Häuser im Fachwerkstil, die sich um Kirchen aus der Zeit der Romanik scharen.

"Winstubs" fordern zur Einkehr auf. An den Elsässer Spezialitäten wie "choucroute" (Sauerkraut) und "tarte flambée" (Flammkuchen) kommen Sie fast nicht vorbei. Sollen Sie auch gar nicht. Die berühmten elsässischen Gerichte harmonieren so trefflich mit den Weinen aus der Region, dass Sie einfach mit der Zunge schnalzen.

Das ganze Jahr hindurch sind die meisten Wein- und Probierkeller an der Wegstrecke geöffnet. Wer zwischen April und November die Gegend besucht, der kommt zusätzlich in den Genuss von ungefähr 50 Weinfesten mit traditionellen Darbietungen, Umzügen und natürlich Weinproben.

Falls Sie vor Ihrer Reise noch eine kleine Einführung in die Weinkunde des Elsass erhalten möchten - aber gerne doch! An der elsässischen Weinstraße wachsen sieben verschiedene Rebsorten.

Sylvaner: Überraschend frisch und leicht, mit einer unaufdringlichen Fruchtigkeit. Optimal als Durstlöscher. Trinken Sie ihn zu Fisch, Meeresfrüchten, zu Wurst, einer Quiche oder zu einem knackigen Salat.

Pinot Blanc: Weich, fein, frisch und geschmeidig im Geschmack. Passt zu zahlreichen Speisen, vor allem aber zu Geflügel, Weichkäse und Meeresfrüchten.

Pinot Noir: Die einzige Rebsorte im Elsass, aus der Rot- bzw. Rosé-Wein gewonnen wird. Genießen Sie ihn zu rotem Fleisch, Wurst und Aufschnitt und Weichkäsesorten wie Camembert und Brie.

Pinot Gris: Ein Wein mit Fülle. Körperreich und rund bereitet er ein lang anhaltendes Geschmackserlebnis. Mit seiner leicht rauchigen Note passt Pinot Gris ausgezeichnet zu weißem Fleisch und zu Wild.

Riesling: Trocken, rassig, mit einer feinen Fruchtigkeit. Unter den Weißweinen gilt er als einer der Besten weltweit. Er passt ideal zu Fisch, Schalentieren, aber auch zu weißem Fleisch und Sauerkraut.

Muscat: Im Gegensatz zum südfranzösischen Muscat ist die elsässische Variante trockener. Unvergleichlich fruchtig - Sie schmecken wunderbar die frischen Trauben. Reichen Sie ihn als Aperitif oder auch zu Spargel.

Gewürztraminer: Außergewöhnlich aromatisch mit fruchtigen, blumigen und würzigen Noten. Ein herrlicher Aperitif-Wein, aber auch ein harmonischer Begleiter zu exotischen Speisen, würzigen Käsesorten und Desserts.

Und möchten Sie noch etwas Spritziges, dann versuchen Sie eine wunderbare Mischung aus verschiedenen Rebsorten.

Crémant d'Alsace: Delikater, lebendiger Schaumwein, nach der traditionellen Methode, wie in der Champagne, erzeugt. Meistens aus Pinot Blanc, Pinot Gris und Pinot Noir Trauben. Der seltene Crémant Rosé, wird nur aus Pinot Noir Trauben erzeugt.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen