Bergbaumuseum Lautenthal - Langelsheim

Bergbaumuseum Lautenthal: Die wundersame Welt der Bergleute

"Lautenthals Glück" ist eine der ältesten Gruben im Harz, die noch befahrbar ist. Der Name war ab dem 16. Jahrhundert tatsächlich Programm: Die Erzgrube im Oberharz bescherte dem kleinen Ort am Flüsschen Laute vier Jahrhunderte lang Wohlstand und Glück. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden hier wertvolle Silbererze abgebaut. Weltweit einzigartig ist heute die Möglichkeit, im Erzkahn einen unterirdischen Entwässerungsstollen zu befahren.

Wen fasziniert das schon nicht? Einmal mit Grubenzügen durch einen Schacht ins innere unserer Erde hinab – natürlich völlig abgesichert und ungefährlich. Das erlebnisreiche Bergwerk zeigt seit über 40 Jahren, wie hier einst Silbererz abgebaut wurde. Sie durchfahren unterirdisch die St. Barbara-Kapelle, den Bolzenschrotschacht und sehen die alten Abbaue, das Schrägaufhauen, alte Bergbaumaschinen und erleben die Faszination des mittleren Devon.

Höhepunkt Erzschifffahrt: Mit eigener Körperkraft durch den Stollen

Aber das war nicht alles. Ein besonderes Erlebnis ist der Abstecher zur unterirdischen Anlegestelle der Erzschiffe. Die Lautenthaler Grube ist die einzige weltweit, die sich in Teilen auch von einem Boot aus erkunden lässt. Die Wasserstrecke unter Tage kann bis zu 150 Meter im Erzkahn bewältigt werden (ein Nachbau., da die Erzschifffahrt in Lautenthal nie betrieben wurdem, jedoch im nahe gelegenen Clausthal-Zellerfeld). Um voranzukommen, müssen Sie sich an einem Stahlseil entlang ziehen - für Paddel wäre die unterirdische Wasserstraße zu eng.

Adresse Bergbaumuseum Lautenthal
Wildemanner Str. 17, 38685 Langelsheim

Öffnungszeiten Bergbaumuseum Lautenthal
1. 11. – 31. 3.: 10.00 – 15.00 Uhr, nur am Wochenende, an gesetzlichen Feiertagen in Niedesachsen und in den niedersächischen Ferienzeiten

Reisepakete werden geladen