Wernigerode 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen

Kurzurlaub in Wernigerode

Aufwändig restauriert lädt Wernigerode seine Besucher zu einem Rundgang ein, denn es gibt viel zu sehen in der bunten Stadt im Harz. Nicht umsonst führt die 2.000 km lange Deutsche Fachwerkstraße auch nach Wernigerode.

Wernigerode

Schlösser, Fachwerk und die bunte Stadt im Harz

Es ist schon ein Weilchen her, als 1121 Wernigerode in Deutschland erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Dafür strahlt das für sein gut gepflegtes Fachwerk bekannte Städtchen noch immer! Aufwändig restauriert lädt Wernigerode seine Besucher zu einem Rundgang ein. Minimalisten, die sich für einen geführten Rundgang entscheiden, schaffen es in 1.000 Schritten rund ums Rathaus. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden es aber mehr, denn es gibt viel zu sehen in der bunten Stadt im Harz.

Nicht umsonst führt die 2.000 km lange Deutsche Fachwerkstraße auch nach Wernigerode. Zahlreiche Gebäude aus dem 14. bis 18. Jahrhundert zieren die Innenstadt. Eine Besonderheit ist das Rathaus, ein Meisterwerk mittelalterlicher Fachwerkbaukunst. Aber auch das "Kleinste Haus", das "Schiefe Haus" und das "Älteste Haus" sind nicht weniger sehenswert und bedeutende Zeitzeugen der Fachwerkbaukunst in Wernigerode. Nicht nur dank des Fachwerks äußerst sehenswert, ist die Stadt auch landschaftlich ein echtes Juwel. Gepflegte Grünflächen, Parkanlagen und grüne Oasen prägen das Stadtbild. Besonders bekannt ist der Lustgarten unterhalb des Schlosses. Im 2006 zur Landesgartenschau angelegten Bürgerpark mit 80 verschiedenen Themengärten, Spielplätzen und Tiergehegen kann man wunderbar spazieren und viel Zeit verbringen. Den Besuch des neugotischen Schloss Wernigerode mit seinem Museum sollte man auf keinen Fall verpassen. Das Schloss, ursprünglich eine mittelalterliche Burg, liegt oberhalb der Stadt. Von hier bietet sich einem eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Und natürlich ist auch die Schlossbesichtigung äußerst sehenswert.

Beim Wanderurlaub rund um den Brocken oder auf dem Harzer-Hexen-Stieg, mit Fahrrad oder Mountainbike den Nationalpark Harz entdecken - bedingt durch die Lage am Nordrand des Harzes ist Wernigerode idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Natur. Wer sich lieber zurücklehnt und fahren lässt: Kein Problem, die Harzer Schmalspurbahnen haben in der Stadt Wernigerode ihren Ausgangspunkt.

Baumkuchenhaus- Wernigerode

Süße Atmosphäre im Baumkuchen-Paradies

Es ist nicht zu übersehen, um welches exklusive Gebäck es in diesem Café in Wernigerode geht: Baumkuchen an den Bäumen (wo sonst wächst der, wenn nicht am Baum?), Springbrunnen in Baumkuchenform und der Eingang flankiert von - natürlich: Baumkuchentürmen. Ob sich hier auch herausfinden lässt, woher das süße Biskuitteil seinen Namen und seine charakteristische Form hat?

Im Harz wird ja einiges rollenförmig hergestellt, Käse zum Beispiel. Viel verführerischer jedoch duften die Harzer Baumkuchen. In der Fachwerkstadt Wernigerode hat das Backen der schokoladenüberzogenen Köstlichkeit eine lange Tradition. Vor 60 Jahren boomte die Branche, schlief nach 1989 wieder ein. Doch mit der Eröffnung des Baumkuchenhauses 2008 etablierte sich Wernigerode wieder als Heimat des königlichen Kuchens.

Zuckersüße Auswahl

Die Speisekarte liest sich wie ein Ausflug ins Paradies: warme Baumkuchenringe gefüllt mit Lübecker Marzipan, Aprikosenkonfitüre oder Nougatcreme, überzogen mit weißer oder dunkler Schokolade, mit Eis, Eierlikör, Früchten und Schlagsahne. Leckermäuler werden Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden. Wer Glück hat, der erwischt eine Zeit, in der es saisonale Sorten gibt, zum Beispiel Mohn- und Cranberrybaumkuchen. Und für alle, die etwas Herzhaftes brauchen, wird pikanter Baumkuchen mit Harzer Würzfleisch serviert - bei schönem Wetter auch auf der Terrasse.

Nicht nur für‘s Auge

Aber das Baumkuchenhaus ist nicht nur ein Café, sondern auch Museum und Schaubäckerei. Jeden Freitag und Samstag dürfen Besucher zuschauen, wie der Konditormeister einen Baumkuchen backt und aus der Backstube plaudert. Das Herstellen der Spezialität erfordert einiges an Geschick und Fachwissen … und Zeit. Baumkuchen ist eine biskuitartige Masse und wird schichtweise auf einer sich drehenden Walze - auch Spieß, Prügel oder Baum genannt (daher der Name) - gebacken. So entstehen die „Jahresringe“ im Inneren. Je nachdem wie schnell sich die Walze dreht, wird der Baumkuchen entweder glatt oder gewellt - aber immer lecker. Während der Kuchen vor sich hin backt, darf natürlich schon mal probiert werden. Schließlich sollte man sich gründlich informieren, bevor man sich aus dem umfangreichen Angebot ein Souvenir aussucht.

Adresse Baumkuchenhaus Wernigerode
Neustadter Ring 17, 38855 Wernigerode

Öffnungszeiten Baumkuchenhaus Wernigerode
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen