Berg Wendelstein (Oberbayern)

Knapp 1.900 Meter misst der Wendelstein, der wahrscheinlich bekannteste oberbayerische Berg. Er liegt im so genannten Mangfallgebirge, dem östlichen Teil der Bayerischen Voralpen. Von dort aus ist es nicht weit ins 20 Kilometer entfernte Miesbach. Als höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs bietet er mit seiner exponierten Lage eine herrliche Aussicht ins Bayerische Alpenvorland und ist umgekehrt im weiten Umkreis zu erkennen.

Der Wendelstein zählt mit seiner prächtigen Felsgestalt unumstritten zu den schönsten bayerischen Alpenbergen und ist daher auch bei Nicht-Bergsteigern weithin bekannt. Weit ins Voralpenland hinaus zu sehen, fällt der Berg unweigerlich jedem auf, der die Autobahn A 8 Richtung Salzburg befährt. Nicht zum Gefallen aller sammelten sich im Laufe der Jahre eine hohe Anzahl von Gebäuden und technischen Einrichtungen auf dem Gipfel, welche lediglich noch von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, übertroffen wird.

Eine Bergstation für Seil- und Zahnradbahn, ein Wirtshaus, ein ehemaliges Hotel, ein Sonnenobservatorium, eine Wetterstation, ein Sendemast für Rundfunk und Fernsehen, eine Windkraftanlage und das Beste zum Schluss - Deutschlands höchstgelegene Kirche, das Wendelsteinkircherl.

Bemerkenswert und unbedingt erlebenswert ist die Gipfelschau. Die Prominenz des Zentralalpenkammes ziert den Horizont: Großglockner und Großvenediger, Zillertaler Gipfel, Karwendel und Wetterstein. Im Norden erkennt man an klaren Tagen den Bayerischen Wald.

Diese atemberaubende Kulisse beschert unvergessliche Erinnerungen und ist weitaus mehr als eine Entschädigung für den Aufstieg, bei dem über 100 Höhenmeter auf einem in den Felsen gesprengten Weg überwunden werden. Für geologisch Interessierte könnte der Aufstieg noch etwas länger andauern, da entlang des Pfades insgesamt 35 hochinteressante geologische Tafeln den Weg säumen, die über die Entstehung der Alpen auf sehr anschauliche Weise berichten.

In der Hektik des Lebens und unserer modernen Welt ist es sehr wichtig mal einen Schritt zurück zu treten und in sich zu gehen. Praktisch die Dinge aus der "Vogelperspektive" zu sehen. Vom wunderschönen Wendelstein aus ist dies im wahrsten Sinne des Wortes möglich. Ein Ort der Besinnung und der Freiheit also.

Der Berg ruft - Hören Sie ihn?

Reisepakete werden geladen