Rheinland

33 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Rheinland

Rheinland - Highlights am Ufer

Die Region Rheinland zieht sich am Mittel- und Niederrhein entlang und bietet Urlaubern bunte Erholung: historisches Pott-Flair in Essen, Zoobesuch in Oberhausen, Kneipen-Hopping in Düsseldorf oder Sightseeing in Köln.

Rheinland-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Rheinland

Rheinland – da will ich hin!

Fröhlichkeit, Bodenständigkeit, Wein und Bier – was assoziieren Sie mit dem Rheinland? Wir bei Spar mit! Reisen denken vor allem an die wunderschönen Orte entlang des Rheins, in denen man urlauben kann. Diese Region in NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen ist so abwechslungsreich wie spannend. Von Bonn bis Düsseldorf, von Musicals und Fußball bis Wellness und Freizeitparks – finden Sie das Ziel für Ihren nächsten Kurztrip ins Rheinland.

Zauberhafter Kurzurlaub im Rheinland

Die Ausmaße der Region Rheinland haben sich im Laufe der Jahrhunderte geändert. Im Frühmittelalter waren es vor allem die linksrheinischen Gebiete unter fränkischer Herrschaft, die so bezeichnet wurden, im heutigen Sprachgebrauch gehören auch rechtsrheinische Gebiete dazu. Wir beginnen mit der Rheinrundschau in Bonn, der lieblichen Beethoven-Stadt, mittlerweile nur noch Hauptstadt der Herzen. Hier können Sie endlos am Ufer den Rhein entlang radeln, in der historischen Altstadt auf den Spuren Beethovens wandeln oder im japanischen Garten Kois beobachten. Ins Siebengebirge ist es auch nicht weit. Hier übernachten Sie im zauberhaften Königswinter, nicht weit vom Berg Drachenfels. Diese Gegend wirkt wie verwunschen mit den nebelverhangenen Hügeln des Siebengebirges, dem vieltürmigen Schloss Drachenfels und der Nibelungenhalle. Hier meint man fast, einen Zwerg über den Wanderweg huschen zu sehen. Vor allem aber sollten Sie die Aussicht auf das Rheintal genießen, denn einer der schönsten Anblicke im Rheinland ist der des ruhig dahinfließenden Flusses. Aber auch der Blick auf das Ufer vom einen Schiff aus ist fantastisch. Gelegenheiten, den Rhein entlang zu schippern, gibt es genug: Die KD Schiffahrt bietet Rundfahren von vielen Anlegern aus an. Die schönste Strecke ist mit Sicherheit der Rheinabschnitt zwischen Koblenz und Bingen: steile Hänge, Weinberge und enge Windungen prägen den Rhein. An das Ufer schmiegen sich kleine Orte, über denen Burgen, Schlösser und Türme wachen. Auf diesem Abschnitt kommen Sie auch an der legendären Loreley am Mittelrhein vorbei. Der rauen Schönheit der verführerischen Loreley ist auch die UNSECO zum Opfer gefallen und hat die Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal als Welterbe geadelt. Von denen hat das Rheinland noch mehr zu bieten, zum Beispiel den Aachener Dom, die römischen Baudenkmäler, den Dom und die Liebfrauenkirche in Trier, den Kölner Dom und die Zeche Zollverein in Essen.

Alles nach Oberhausen

Der Bereich „Kultur und Geschichte“ ist also abgedeckt. Und wie sieht es mit Kurzurlaub aus? Für alle, die was erleben wollen, ist Oberhausen ein perfektes Ziel. Hier öffnet jeden Tag das größte Einkaufszentrum seine Türen, das Westfield Centro. Mit 250 Geschäften auf 125.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist das Centro eine Kathedrale des Shoppens. Doch es geht nicht nur ums Kaufen, in unmittelbarer Nähe zum Konsumtempel gibt es jede Menge zu erleben: ein Multiplex-Kino, das Sea-Life-Aquarium, das Gasometer Oberhausen, das Schloss Oberhausen, das Metronom Theater, in dem Musicals aufgeführt werden, das Erlebnisbad AQUApark und das Legoland Discovery Centre sind zu Fuß erreichbar. Langeweile? Nicht in Oberhausen. Von Musical-Besuch bis Tüfteln mit Lego, Fische durch den Unterwassertunnel beobachten oder fantastische Welten im Gasometer entdecken – die ehemalige Industriestadt Oberhausen hat sich ganz schön gemausert und zieht jedes Jahr zehntausende begeisterte Besucher an, ein echter Spar mit!-Liebling. Auch wir kommen immer wieder.

Ausflugsziele im Rheinland

Aber vielleicht mögen Sie es im Rheinland-Urlaub ja etwas entspannter. Dann empfehlen wir Ihnen eines unserer Wellness-Pakete: Karibikflair in der Therme Euskirchen bei Bonn, ein Mädels-Wochenende im 4-Sterne-Hotel in Mainz oder urbanes Relaxen in Köln. Dazu gehören natürlich auch gutes Essen und ein bequemes Bett. Bekommen Sie in unseren Spitzenhotels garantiert. Ganz entspannt können Sie dann auch die Sehenswürdigkeiten im Rheinland entdecken. Davon gibt es genug: Der Dom in Köln ist bei jedem Besuch beeindruckender, Düsseldorf überrascht mit stylisher Architektur im Medienhafen und in Koblenz fließen am Deutschen Eck beeindruckend Mosel und Rhein zusammen. Es müssen aber nicht immer die ganz berühmten Ausflugsziele im Rheinland sein. In Bad Honnef wandeln Sie im Adenauer-Haus auf den Spuren des ersten Bundeskanzlers der jungen Bundesrepublik Deutschland, in Köln zeigt das Museum für angewandte Kunst Alltagsgegenstände aus dem 20. Jahrhundert und in der Düsseldorfer Altstadt ballen sich 300 Kneipen auf kleinstem Raum. Eine davon wird sicher auch ihre Lieblingskneipe – vorausgesetzt Sie mögen Alt. Und schließlich sind da trotz Industrie und Großstädten im Rheinland noch die Mittelgebirge: das märchenhafte Siebengebirge und die Eifel, die durch Vulkanaktivitäten geschaffen wurde. Im Westerwald stoßen Sie nicht nur auf bizarre Felsformationen wie den Druidenstein bei Sieg, sondern auch auf Weihnachtszauber. In Waldbreitbach zelebriert man die Adventszeit bis in den Januar mit einer Krippenausstellung in der ganzen Stadt, die ihresgleichen sucht. Den Höhepunkt kann man sogar nur aus der Luft sehen – eine riesige Sternschnuppe (der Stern von Bethlehem) aus Lichtern und der Beweis, dass sich ein Urlaub im Rheinland zu jeder Jahreszeit lohnt.

Siebengebirge

Siebengebirge: Mythisches Gipfeltreffen am Rhein

Nur 7 Bergkuppen? Papperlapapp. Über 50 Gipfel und Höhen zählt das Siebengebirge. Nicht hoch, aber dank Nibelungensage der berühmteste: der Drachenfels (321 m). Überhaupt waren hier sagenhafte Wesen gern zu Gast. Ein Landstrich voller Riesen, Drachen, Waldfeen und Gnome ...

Die geologische Erklärung zur Entstehung des Siebengebirges ist wahrscheinlich nicht halb so interessant. Also lieber die Sage: Einst staute sich der Rhein hier gehörig auf und lies eine Stadt hinter den Bergen und undurchdringlichen Wäldern zurück - komplett ohne Wasser. Oje. Da riefen ihre Bewohner sieben Riesen, um den Fluss zu befreien. Und so geschah es. Anschließend putzten die Riesen vorbildlich ihre Spaten - und die Erdbrocken, die dabei liegen blieben, bilden die größten sieben Gipfel am Mittelrhein. Ihre klangvollen Namen: Großer Ölberg, Drachenfels, Wolkenburg, Petersberg, Nonnenstromberg, Lohrberg und Löwenburg.

Hollands höchster Berg

Der Drachenfels ist der meistbesuchte Berg Deutschlands, bis zu eine Million Touristen reisen jährlich nach Königswinter. Besonders beliebt ist der Fels bei Reisenden aus den Niederlanden, was ihm in der Umgebung den Spitznamen "höchster Berg Hollands" eingebracht hat. Die Faszination rührt von einem weiteren Mythos her: Hier soll Siegfried der Sage nach den Lindwurm Fafnir erschlagen und ein Bad in dessen Blut genommen. Mehr davon in der Nibelungenhalle. Allein von außen ist diese eine Augenweide mit ihren zahlreichen Götterskulpturen. Im Inneren ist eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen zu den vier Ring-Opern Wagners ausgestellt.

Wandern, Wein und Waldwichte

Gut bekannt ist das Siebengebirge auch bei Weinkennern. Das milde Klima der Köln-Bonner Bucht sorgt zusammen mit günstigen Böden (Trachyt und Grauwacke) für ideale Bedingungen beim Weinbau. Der berühmteste Tropfen und gesetzlich geschützte Rotwein "Drachenblut" wird in alle Welt exportiert. Als erster Naturpark Nordrhein-Westfalens gilt das Siebengebirge mit seiner Flora und Fauna zudem als echte Besonderheit in Deutschland. 200 km Wanderwege, davon 40 Kilometer entlang des Flaggschiffs: des Rheinstegs. Schmale Wege führen durch tiefe Täler, Wälder voll alter Bäume mit riesigen Stämmen. Und wer ganz genau hinsieht, der entdeckt unten kleine Löcher im Stamm. Vielleicht auch kleine, knubbelige Wesen, die dort hinaus- und hinein huschen - das sind die Erddrachen. Der Sage nach ein Geschenk des Mondes an eine einsame kleine Waldfee. Die letzte ihrer Art sollte nicht alleine sein müssen.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen