Karte
Karte anzeigen
Ostsee Strandzugang mit Strandkörben

Kurzurlaub an der Ostsee

Kilometerlange Sandstrände, frische Brise, bunte Strandkörbe, schicke Seebäder: Willkommen an der Ostsee! Hier lockt Rügen, größte deutsche Insel, mit Kreidefelsen. Stolze Hansestädte wie Stralsund punkten mit Welterbe-Status.

Ostsee-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Ostsee

Ein Urlaub an der deutschen Ostseeküste ist zu jeder Jahreszeit erholsam und faszinierend zugleich. Erleben Sie das Zusammenspiel der Elemente und die wunderbare Welt von Fauna und Flora. Lernen Sie das Meer in seinen gegensätzlichen Ausprägungen kennen - mal ruhig, mal rau - und genießen Sie die Frische mit all Ihren Sinnen. Das erlebnisreiche Naturschauspiel wird ergänzt durch die zahlreichen Kur- und Badeorte. Museen, Schlösser und Denkmäler erzählen spannende Geschichten aus der Vergangenheit. Wie auch immer Sie Ihren Urlaub gestalten, hier schon mal ein paar Tipps:

Timmendorfer Strand: Ob Surfen oder Segeln, mit dem Boot fahren oder nur die Sonne aus dem Strandkorb aus anbeten, der wohl bekannteste Strand des Nordens hat viel zu bieten. Der noble Badeort mit neuer Promenade bietet seinen Gästen gleich 3,5 Kilometer Strand (bis zu 40 Meter breit) - komplett mit allen Annehmlichkeiten, die sich Urlauber so wünschen. Extra-Strandabschnitte für Familien mit Kindern sind reichhaltig mit Spielgerät ausgestattet. Zwischen Straße und Strand verlockt die Promenade zu einem Bummel durch Grünanlagen und zum Spaziergang auf die Seebrücke. Während der Hauptsaison sind Parkplätze in Strandnähe selten und begehrt. Von den gut ausgeschilderten kostenfreien Parkplätzen bis zum Meer muss man einige Minuten laufen.

Holsteinische Schweiz: Nur 35 Autominuten von Neumünster entfernt, entdecken Sie auf kleiner Fahrt und "unhoher" See die hügelreiche, mit hundert sanften Farben gekennzeichnete Wasserlandschaft der Holsteinischen Schweiz. Ganze 12 Kilometer lang ist der geschlungene Wasserweg. Auf dem können Sie im Boot bei ca. 15 km/h die 5 Seen Dleksee, Langensee, Behlersee, Höftsee und Edebergsee mit den romantischen Buchten und kleinen Inseln entdecken.

Kappeln - Blick hinter die Kulissen des Landarztes: Deekelsen ist nicht real. Es ist eine Fiktion des ZDF, in der Landarzt Dr. Teschner seine Praxis besitzt. Die Drehorte der TV-Serie liegen in der Region des Wikingerlandes und spielen zwischen Flensburg und Eckernförde. Die Praxis liegt am Lindauer Noor und befindet sich in der Realität auf einem adeligen Gut, das mit dem Auto gut zu erreichen ist. Auch wenn Pastor Eckholm nicht mehr in der Kirche von Deekelsen predigt, ist die Kirche von Kappeln doch einen Besuch wert. Auch das Heimatmuseum von Gretchen Bartel, das beim Landarzt Holländerhof in Waggersrott heißt, ist auch ohne Dreharbeiten interessant. Einkehren können Sie danach am original Stammtisch des Bürgermeisters Eckholm, im Hotel Aurora.

Glücksburg: Das Ostseebad wird oft als die Wiege der europäischen Königshäuser bezeichnet. Im Wasserschloss, dem Wahrzeichen von Glücksburg, residierten schon zahlreiche Fürsten und Herzöge Schleswig-Holsteins. Glücksburg besitzt neben Wald, Wasser und einem rund 50 Kilometer langen ausgeschilderten Wanderwegnetz sowie der rund 2 Kilometer langen Kurpromenade von Quellental bis Schwennau auch moderne Kur- und Freizeiteinrichtungen. Badestrände in Sandwig und Holnis, Golfplätze, sowie Tennis- und Minigolfanlagen und 20 Kilometer lange Reitwege. Neben Surfen, Beach-Volleyball, Golf etc. lohnt eine Wanderung auf der Halbinsel Holnis. Dort haben Sie von der Steilküste einen eindrucksvollen Blick über die Flensburger Förde hinweg bis hinüber zu unseren dänischen Nachbarn.

Flensburg: Gleich neben Glücksburg liegt Flensburg. Die Stadt verfügt über eine hervorragende maritime Infrastruktur. Die 34 Kilometer lange Förde gilt als eines der schönsten Wassersportreviere der Ostsee - ein Paradies für Surfer, Segler und Taucher. Wer nicht ganz so sportlich ist, kann sich auf der 2 Kilometer langen, autofreien Shoppingmeile zwischen Südermarkt und Nordertor austoben.

Die Halbinseln Rügens

Jasmund ist eine Halbinsel im Nordosten der Insel Rügen. Im Ostteil der Halbinsel wurde 1990 der etwa 30 Quadratkilometer große Nationalpark Jasmund angelegt. Bekannt ist die Halbinsel vor allem wegen ihrer Kreidefelsen. Darüber hinaus prägen eiszeitliche Ablagerungen das Landschaftsbild. Senken werden häufig von kleineren Seen eingenommen. Der markanteste Kreidefelsen ist der 119 Meter hohe Königsstuhl. Die Wissower Klinken, eine weitere bekannte Kreideformation, rutschten am 24. Februar 2005 fast vollständig ins Meer ab, so dass von dieser Attraktion nur noch wenig übrig blieb.

Mönchgut ist eine 29,44 Quadratkilometer große Halbinsel im Südosten von Rügen. Sie trennt den Greifswalder Bodden von der Ostsee. Auf Mönchgut liegen die Badeorte Göhren, Baabe, Lobbe, Middelhagen, und Thiessow; die Halbinsel ist Teil des Amts Mönchgut-Granitz. Das Mönchgut gehört zum Biosphärenreservat Südost-Rügen. Der Name stammt von den ersten überlieferten Siedlern, die Mönche des Klosters Eldena bei Greifswald waren. Sie schotteten die Halbinsel ab 1252 durch den Mönchsgraben vom Rest Rügens ab und errichteten so etwas wie eine Mönchsrepublik. Die Halbinsel besteht aus mehreren Landzungen wie dem Reddevitzer Höft, dem Kleinen und Großen Zicker. Bei Göhren kann man den "Buskam", einen der größten Findlinge besichtigen. Die Halbinsel ist reich an Hünengräbern. In Göhren liegt auch die Endstation der dampfbetriebenen Schmalspurbahn "Rasender Roland".

Wittow, die nördlichste Halbinsel Rügens, wird durch die Ostsee im Norden und Osten, dem Wieker Bodden im Westen und dem Großen Jasmunder Bodden im Süden und Osten begrenzt. Eine schmale Landverbindung gibt es nur über die schmale Nehrung der Schaabe zur Halbinsel Jasmund. Sie ist aber auch über die Autofähre beim Wieker Ortsteil Wittower Fähre zu erreichen. Im Westen der Halbinsel befindet sich die Halbinsel Bug. Die Hauptorte der Insel sind Dranske, Wiek und Altenkirchen. Ein Teil der Halbinsel liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Der nördlichste Punkt der Halbinsel, das Kap Arkona, ist auch der nördlichste Punkt von Mecklenburg-Vorpommern. Die Halbinsel wird geprägt durch die Steilküste im Norden und der flachen Boddenlandschaft im Süden.

Zudar ist eine zur Insel Rügen gehörende, stark gegliederte Halbinsel. Sie ist etwa 18 Quadratkilometer groß und befindet sich zwischen dem Rügischen Bodden (dem Nordteil des Greifswalder Bodden) und dem südwestlichen Eingang des Strelasundes. Die Verbindung der Halbinsel zu Rügen ist an der schmalsten Stelle 900 Meter breit. Im Osten der Halbinsel wird mit 25 Meter ü. NN der höchste Punkt erreicht. Ortsteile der Insel Zudar sind Foßberg, Glewitz, Grabow, Losentitz, Maltzien, Poppelvitz und Zicker. Die Glewitzer Fähre- zweitwichtigste Verbindung zwischen Rügen und dem Festland nach der festen Strelasundquerung verkehrt zwischen Stahlprode und dem Zudar. Auf der Halbinsel befindet sich der südlichste Punkt Rügens, Palmer Ort.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen