Insel Usedom

12 Reisepakete
Seebäder, Strand und Sonnenschein: Usedom

Mit 445 Quadratkilometern ist Usedom zwar "nur" die zweitgrößte, aber wohl eine der schönsten Inseln Deutschlands. Sie liegt im äußersten Nordosten des Landes in der Pommerschen Bucht. Erdgeschichtlich ist die Insel noch jung. Sie entstand erst vor etwa 20.000 Jahren aus Ablagerungen und mitgeschlepptem Geröll der mehrere hundert Meter dicken Eisgletscher, die das Land in der Weichseleiszeit bedeckten. Deshalb ist die Insel auch so bizarr und verschieden in ihrer Gestalt.

Insel Usedom-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Usedom-Infos kompakt

Seebäder, Strand und Sonnenschein: Usedom

Mit 445 Quadratkilometern ist Usedom zwar "nur" die zweitgrößte, aber wohl eine der schönsten Inseln Deutschlands. Sie liegt im äußersten Nordosten des Landes in der Pommerschen Bucht. Erdgeschichtlich ist die Insel noch jung. Sie entstand erst vor etwa 20.000 Jahren aus Ablagerungen und mitgeschlepptem Geröll der mehrere hundert Meter dicken Eisgletscher, die das Land in der Weichseleiszeit bedeckten. Deshalb ist die Insel auch so bizarr und verschieden in ihrer Gestalt.

Man findet alle Landschaften: Süßwasserseen, Oderhaff und Achterwasser, Steilküste und sanfte Strände, Moore, ausgedehnte Mischwälder, fruchtbare Felder, Hügellandschaften und vor allem den über 40 Kilometer langen, feinsandigen und breiten Strand.

Wer noch unberührte Natur sucht, findet sie auf Usedom. Der Grund für diese Vielfalt ist auch in dem günstigen Klima zu sehen. Die Insel liegt windgeschützt und die Großwetterlage ist "kontinentaler" als die an der Nordseeküste. Das heißt: warme und trockene Sommer und ab und zu "richtige" Winter. Nicht umsonst wurden auf der Insel Usedom die meisten Sonnenstunden in Deutschland (1.906 jährlich) gemessen. Auf der Insel Usedom findet man die ältesten Seebäder Europas. Schon seit mehr als 100 Jahren gibt es die Seebäder Heringsdorf und Ahlbeck.

Den großen Boom erlebte die Insel zur Kaiserzeit ab 1871. Seit dieser Zeit nennt man die Insel auch die "Badewanne Berlins". Die Seebäder Heringsdorf, Ahlbeck und das erst 1887 gegründete Seebad Bansin wurden aufgrund ihrer illustren Badegäste auch die Kaiserbäder genannt - ein Titel, den man auch heute wieder gerne hört. Die in dieser Zeit des Aufschwungs gebauten, verspielt prachtvollen und repräsentativen Häuser prägen das Gesicht der Seebäder bis in die Gegenwart. Noch heute spricht man von der Bäderarchitektur.

Usedom hat alle Kriegswirren und auch die Besetzung nach 1945 relativ gut überstanden. Zu dieser Zeit drängten viele Flüchtlinge aus Pommern und Preußen nach Westen und mussten in den Gästehäusern und Pensionen untergebracht werden. Das Wohnungsproblem konnte bis heute nicht endgültig gelöst werden. Deshalb werden immer noch viele Villen von Dauermietern genutzt.

Schon kurz nach Gründung der DDR enteignete das Regime fast alle Häuser entlang der gesamten Ostseeküste. Während der berüchtigten "Aktion Rose" wurden in den Seebädern innerhalb von wenigen Tagen fast alle Häuser enteignet. Hausbesitzer, die sich nicht sofort einverstanden erklärten, wurden von eigens dafür herangeschafften Militärgerichten wegen Nichtigkeiten zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt. Ihr Vermögen wurde eingezogen. Viele flüchteten bei Nacht und Nebel und ließen ihr gesamtes Hab und Gut zurück. Ihnen blieben meist nur wenige Stunden, um über Berlin in den Westteil Deutschlands zu fliehen. Anschließend wurden die Häuser zumeist als Ferienheime für den FDGB, staatliche Einrichtungen oder Institutionen genutzt. Obwohl in den folgenden 37 Jahren das Geld fehlte, um die Häuser instand zu halten, haben die meisten die Zeit erstaunlich gut überstanden. Sie hielten eine Art Dornröschenschlaf. Seit 1990 erblühen sie in ihrem alten Glanz.

Es ist absehbar, dass schon in kurzer Zeit der Anschluss an die Blütejahre der Kaiserzeit gefunden wird. Mit viel Privatengagement, aber auch mit Mitteln der öffentlichen Hand, entsteht seit dieser Zeit eine Ferienregion, die neben der modernsten Hotellerie Europas auch die idealen Voraussetzungen mit sich bringt, seinen Urlaub wieder im eigenen Land zu verbringen.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen