Jershöft 2 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen

Jershöft in Polen: Urlaub mit Herz an der polnischen Ostsee

Jershöft (pl. Jaroslawiec) ist ein malerisches Fischerdorf und beliebtes Seebad an der polnischen Ostsee in Hinterpommern. Die Ortschaft gehört zum Landkreis Potamino und zählt mit einem hervorragenden, weißen Sandstrand (noch) als echter Geheimtipp an der Küste.

Jershöft-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Los!

Jershöft, Ostsee

Jershöft: Urlaub mit Herz an der polnischen Ostsee

Jershöft (pl. Jaroslawiec) ist ein malerisches Fischerdorf und beliebtes Seebad an der polnischen Ostsee in Hinterpommern. Die Ortschaft gehört zum Landkreis Potamino und zählt mit einem hervorragenden, weißen Sandstrand (noch) als echter Geheimtipp an der Küste.

Der Küstenort liegt auf einer Geschiebemergelkuppe, die von der Ostsee unterspült wurde und deshalb als lehmige Steilküste (22 Meter über NN.) zum Wasser abfällt. Die Vielfalt des Landschaftsbildes im Wechsel von Steilküste und flachen Sanddünen, hohen Kiefern und niedrigem Buschwerk, breitem Strand, Weideflächen, blühender Heide und dunklem Moor ist besonders reizvoll.

Die Ortsbezeichnung Jershöft dürfte auf einen Namensträger Jaroslaw zurückgehen, der vielleicht das Dorf angelegt oder als erster Grundherr hier gelebt hat. Im Volksmund wurde Jershöft früher auch Röwershof genannt, was auf das plattdeutsche Wort für "Rauben" (von gestrandeten Schiffen oder lediglich von Strandgut) anspielen mag.

Zu einer gewissen Berühmtheit kam Jershöft durch den Fremdenverkehr. 1865 wurde Jershöft zu einem der ältesten preußischen Ostseebäder. Schon vor dem Ersten Weltkrieg hatte das Fischerdorf als Erholungsort an Bedeutung gewonnen. Aus Schlawe kamen die ersten Menschen, die sich hier Wochenendhäuser anlegten. Auch Künstler wie der Maler Karl Schmidt-Rottluff hielten sich hier gerne auf. Heute haben viele Reiselustige die Ostseeschönheit wieder für sich entdeckt.

Durch den feinen Sandstrand auf der einen Seite, den beeindruckenden Leuchtturm auf der anderen Seite und nicht zuletzt das Bernsteinmuseum ist das polnische Örtchen besonders für Kinder interessant.

Landesinfos

Aus 500 Kilometer Ostseeküste habe die Polen das Beste gemacht: moderne Wellnesshotels, günstige Preise und freundliches Personal. Wer einmal da war, kommt gerne wieder. Im Landesinneren: historische Städte wie Krakau, Warschau, Danzig und Breslau. Nicht wenige davon stehen auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.

Währung: Zloty (PLN)

Sprache: Polnisch

Autobahnbeschilderung: blau

Tempolimits mit dem Auto: innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraße 100 km/h, Autobahn 140 km/h

Maut: streckenbezogen, entsprechend der zurückgelegten Kilometer

Tanken:

  • Benzyna bezolowiowa 95 = Super
  • Benzyna bezolowiowa 98 = Super Plus
  • ON / Olej Napedowy = Diesel

Promillegrenze: 0,2 ‰

Abblendlicht tagsüber: auf allen Straßen

Steckdosenadapter: nicht nötig

Telefonvorwahl: +48

Notfalltelefonnummer: 112

Trinkgeld: 5 - 10 %

Öffnungszeiten: Läden sonntags grundsätzlich geschlossen

Nationalfeiertag: 11. November

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen