Brüssel
Brüssel

Urlaub in Brüssel

Waffeln mit Schlagsahne auf dem Grote Markt, Pommes frites vorm Manneken Pis oder Pralinen auf dem Atomium: Urlaub in Brüssel hat sowohl kulturelle, als auch kulinarische Höhepunkte, die Sie nicht verpassen sollten.

Schade, derzeit ist hier kein Reisepaket online!
Schauen Sie sich bitte unsere Alternativen an oder lassen Sie sich von uns telefonisch beraten:
07621 - 91 40 111 (Mo.-Fr. 8-20 Uhr / Sa. 8-14 Uhr / So. 14-20 Uhr)
Fini - Maskottchen von Spar mit! Reisen

Belgien-Angebote

Brüssel: Urlaub à la belge

EU-Sitz mit ganz viel Lust an Kultur- und Essgenuss

Die Brüsseler Region liegt als eine Art Enklave im flämischen Teil Belgiens, gilt aber als provinzfrei. 996 erstmals urkundlich erwähnt und im Mittelalter zur Hauptstadt des historischen Herzogtums Brabant aufgestiegen, wurde Brüssel mit der Unabhängigkeit Belgiens 1830 zu dessen Haupt- und Residenzstadt des Königreichs erhoben.

Heute stellt Brüssel zudem den Hauptsitz der Europäischen Union sowie den Sitz der NATO, ferner den des ständigen Sekretariats der Benelux-Länder, der Westeuropäischen Union und der EUROCONTROL. Gemeinsam mit den umliegenden Gemeinden ist Brüssel heute als Industrie- und Handelsstadt mit zwei Universitäten, mehreren Hochschulen, Akademien, Bibliotheken, Museen und Theatern ein bedeutendes Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturzentrum sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Zentrum des Landes. Brüssel liegt sehr verkehrsgünstig für Auto-, Zug- und Flugreisen.

Das gastronomische Angebot umfasst rund 1.800 Gaststätten mit einer Vielzahl von Spitzenlokalen. Neben den klassischen Restaurants gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Cafés, Bistros sowie das übliche Angebot internationaler Fastfood-Ketten. Die Cafés ähneln eher Kneipen mit einem Bier- und kleinem Speisenangebot, Kaffeehäuser im deutschen Verständnis sind die Salons de Thé. Ebenfalls weit verbreitet sind die Brasserien, die meistens eine große Anzahl an Biersorten und typischen nationalen Gerichten anbieten. Die belgische Küche verbindet feine französische mit eher deftigen flämischen Einflüssen.

Brüsseler Spezialitäten sind Waffeln ("Gaufres") und Miesmuscheln (meist als "Moules frites" mit Pommes Frites serviert). Pommes frites werden wie auch die Waffeln in Brüssel an Straßenständen verkauft. Die Stadt ist zudem eine Hochburg der Schokoladen- und Pralinen-Hersteller mit Traditionsunternehmen wie Godiva und Neuhaus.

Die bekannten belgischen Biersorten wie Hoegaarden, Jupiler, Stella Artois, die Brüsseler Spezialität "Geuze" und das Kirschbier "Kriek" sind überall in der Stadt erhältlich.

Atomium- Brüssel (Belgien)

Atomium: Brüssels verrücktes Wahrzeichen

Die Menschheit hat Weltausstellungen einige ikonische Gebäude zu verdanken. Die Space Needle in Seattle, den Arc de Triomf in Barcelona und den Eiffelturm in Paris. In diese Reihe illustrer Architektur reiht sich das Atomium in Brüssel.

Es könnte auch ein Haus aus der Zeichentrickserie „Die Jetsons“ sein: ein begehbares Eisenkristallmodell in 165-milliardenfacher Vergrößerung mit Ausstellungsräumen in den Kugeln und Rolltreppen in den Verbindungsstreben. Skurril. Und doch auch nach über 60 Jahren ein Magnet für Besucher. Dabei wurde das Atomium eigentlich nur für die Weltausstellung errichtet. Schon die Erbauung war schwierig. Nur 102 statt 134 Meter wurde es hoch (aus Gründen der Flugsicherheit) und musste an zwei Seiten gleichzeitig gebaut werden, um das Gebäude statisch in Gleichgewicht zu halten. Doch der Zahn der Zeit an der Vision aus der Zukunft. Dank umfangreichen Renovierungen und einer Verkleidung aus rostfreiem Stahl statt Aluminium erstrahlt das Atomium seit 2016 wieder in neuem Glanz.

Antwerpen in der Ferne

Die friedliche Nutzung der Atomkraft – dafür steht das Bauwerk des Architekten André Waterkeyn. Auch wenn der optimistische Fortschrittsglaube an die Atomkraft nicht mehr aktuell ist, ist das Atomium immer noch das beliebteste Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt. Die neun Kugeln haben einen Durchmesser von 18 Metern; fünf davon kann man betreten, drei sind Technikkugeln und die 9. ein Schlafsaal für Grundschulkinder. Wer hier übernachten will, muss sich zwei Jahre vorher anmelden. Für Besucher des Atomiums geht es erst mal in den Fahrstuhl und innerhalb von 32 Sekunden auf 92 Meter bis in die oberste Kugel. Von hier aus haben Sie einen 360-Grad-Ausblick über Brüssel. Im Norden sind die Relikte der Expo 58 zu sehen, im Osten das Schloss von Stuyvenberg und der Flughafen. Bei gutem Wetter sehen Sie sogar bis nach Antwerpen, erkennen Hafenanlagen und die Kathedrale der etwa 40 Kilometer entfernten Stadt. Auch ein Restaurant befindet sich hier. Wer länger die Aussicht genießt, der könnte Zeuge eines ganz besonderen Moments sein: Hier oben werden viele Heiratsanträge gemacht, fast jede Woche verlobt sich ein Pärchen vor dem Panorama der belgischen Hauptstadt.

Hohe Instagrammability

Durch die Verbindungsröhren führen Rolltreppen in die anderen Kugeln, wo sich Dauer- oder Sonderausstellungen befinden. So lernen Sie alles über die Geschichte der Expo 58 und des Atomiums, seinen Zerfall und den Wiederaufbau. Die Sonderausstellungen widmen sich Themen wie Architektur, Design und Gesellschaft. Doch selbst wer sich nicht dafür interessiert, der Baustil des Atomiums selbst ist schon außergewöhnlich genug. Oft sind die steilen Treppen die Kulisse für Fotoshootings für Modemarken. Instagrammability-Faktor: sehr hoch. Immerhin sieht es hier aus, wie man sich in der Vergangenheit die Zukunft vorgestellt hat. Und so fühlt man sich auch, wenn man das Atomium verlässt: als wäre man gerade aus der Zukunft zurückgekommen. Kein Wunder, dass der Besucherstrom seit 1958 nicht abreißt.

Adresse Atomium Brüssel
Square de l'Atomium, 1020 Brüssel, Belgien

Öffnungszeiten Atomium Brüssel
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Brüsseler Highlights

Brüssel bietet eine ungeheure Vielfalt an Sehenswertem. Was Sie auf keinen Fall verpassen sollten, sind folgende Attraktionen:

Grand Place / Grote Markt

Mit dem gotischen Rathaus und seiner geschlossenen barocken Fassadenfront gilt der Grand Place / Grote Markt als einer der schönsten Plätze Europas und wurde 1998 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Schriftsteller wie Victor Hugo und Baudelaire waren bereits zu ihrer Zeit mächtig von dem Ensemble beeindruckt. Der Marktplatz mit zahlreichen Straßencafés und Hotels ist die größte Touristenattraktion der Stadt. Abends werden die Fassaden stimmungsvoll illuminiert. An Wochentagen findet hier ein Blumenmarkt, sonntags der "Vogelmarkt" (Flohmarkt) statt. Im Juli endet auf dem Platz der so genannte "Ommegang", eine Prozession in historischen Kostümen, die bereits seit Mitte des 14. Jahrhunderts stattfindet. Alle zwei Jahre wird auf dem Großen Markt ein prachtvoller Blumenteppich ausgebreitet.

Manneken Pis

Die Statue des kleinen, pinkelnden Jungen ist eine der größten touristischen Attraktionen Brüssels und dient als Dekoration einer Quelle, wo man im Mittelalter frisches Wasser holte. Die Statue wird von Zeit zu Zeit eingekleidet. So posiert das Manneken bei Fußball-Länderspielen im Trikot der belgischen Nationalmannschaft oder wird an den Geburtstagen von Elvis Presley oder Mozart entsprechend verkleidet. Die Figur wurde mehrfach gestohlen; die heutige Statue ist eine Kopie aus dem Jahr 1965. Das Original wird im Maison-du-Roi aufbewahrt.

Königliche Galerien

Die "Königliche St. Hubertusgalerien", wie es korrekterweise heißt, bilden einen Komplex von drei mit Glas überdachten Ladengalerien im Zentrum von Brüssel. Sie wurden 1837 von Architekt Jan Pieter Cluysenaer entworfen und 1846 erbaut. Die Galerien haben eine Gesamtlänge von 230 Metern und sind 8 Meter hoch. Erlesene Luxusboutiquen, Brasserien und Cafés sind hier untergebracht.

Brüsseler Museen

Weltberühmte Gemälde bestaunen oder Europa im Miniformat durchwandern: Die Museenlandschaft Belgiens bietet für jeden Geschmack etwas.

Königliche Museen der Schönen Künste

Die Königlichen Museen der Schönen Künste beherbergen die Gemälde- und Skulpturensammlung des Belgischen Staates, insgesamt rund 20.000 wundervolle Exponate. Zu den Museen gehören unter anderem das in unmittelbarer Nähe zum Königsschloss befindliche Museum für Alte Kunst, das benachbarte Museum für Moderne Kunst und das Magritte Museum. Letzeres beherbergt eine einzigartige Sammlung des surrealistischen Malers inklusive Skizzen und Zitaten.

Mini-Europe

Mini-Europe ist ein Park am Fuße des Atomiums in Brüssel. Hier wurden die imposantesten Sehenswürdigkeiten der Europäischen Union in einem Maßstab von 1:25 nachgebildet. Rund 80 Städte und 350 Häuser sind dargestellt, darunter Big Ben, Gondeln vorm Dogenpalast, die Akropolis, der Eifelturm... Toll für Kids: die zahlreichen Animationen, wie etwa der Ausbruch des Vesuvs.

Train World- Brüssel (Belgien)

Train World, im September 2015 in Brüssel eröffnet, ist weit mehr als ein Eisenbahnmuseum. Es verschafft den Besuchern nicht nur einen beeindruckenden Einblick in die Vergangenheit Belgiens als Eisenbahnpionier auf dem europäischen Festland, sondern beleuchtet auch die heutige und die zukünftige Rolle der Eisenbahn.

Untergebracht in den renovierten Gebäuden des Bahnhofs Schaarbeek, präsentiert die Train World in vier großen Hallen insgesamt 1.200 Ausstellungsobjekte, darunter viele imposante legendäre Lokomotiven. Dazu zählen fünf Dampflokomotiven und eine originale Eisenbahnbrücke aus dem 19. Jahrhundert sowie 64 Projektionen und mehr als 20 interaktive Elemente.

Das Ausstellungskonzept setzt auf Hintergrundgeräusche, Musik, Gerüche und eine stimmungsvolle, wechselnde Beleuchtung. Damit wird der Besuch zu einer echten Entdeckungsreise in die Welt der Eisenbahn. Nicht nur kleine Jungen bekommen strahlende Augen, wenn sie hautnah an den beeindruckenden technischen Meisterleistungen stehen.

Eines der wichtigsten Ausstellungsstücke ist die "Pays de Waes", eine Lokomotive aus dem Jahr 1842, die als die älteste erhaltene Lokomotive Europas gilt. Die "Atlantic" aus dem Jahr 1939 hingegen ist mit ihrer aerodynamischen Form die wohl spektakulärste Dampflokomotive. Sie erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h. Noch mehr eintauchen in diese faszinierende Welt kann der Besucher auf einer echten Eisenbahnlinie, wo Sie die Evolution auf dem Gebiet der Technik und Sicherheit entdecken. Besonderes Highlight: In einem Bahnfahrt-Simulator werden Sie selbst quasi zum Zugfahrer.

Zwei Hallen sind mit an das Schienennetz angeschlossenen Gleisen ausgestattet, die damit auch Fahrten außerhalb des Museumsgeländes ermöglichen. 2019 wird die Train World um eine Dampflokfahrt erweitert. Bahnliebhaber ahnen schon, warum, denn auf dieser Strecke fuhr 1835 der erste belgische Zug.

Adresse Train World Brüssel
Prinses Elisabethplein 5, 1030 Schaarbeek

Öffnungszeiten Train World Brüssel
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Hop-On-Hop-Off-TourBrüssel

Blaue Linie 1

Die nördliche blaue Linie 1 führt vom Gare Central (Hauptbahnhof) via Grand Place / Großer Markt, königliche Galerien, Atomium, Manneken Pis und weiteren Highlights zurück zum Hauptbahnhof Brüssel.

Rote Linie 2

Die südliche rote Linie 2 führt vom Hauptbahnhof via dem Museumviertel, Avenue Louise, dem Jubelpark, dem königlichen Palast und weiteren Highlights zurück zum Hauptbahnhof.

Jede Rundfahrt dauert ca. 75 Minuten.

Indem Sie auf beiden Linien Ein- und Aussteigen können, wo und so oft Sie wollen, machen Sie eine individuelle Stadtrundfahrt. Das gesamte Routennetz enthält 22 Haltestellen, die mit einer roter Flagge mit "City Sightseeing"- Logo markiert sind.

An Bord gibt es ein Audio-System in 5 Sprachen, darunter Deutsch, das Sie über die Highlights unterwegs informiert.

Zur Hop On-Hop Off-Tour gibt es eine Routenkarte sowie ein Büchlein mit Gutscheinen für Ermäßigungen in diversen touristischen Attraktionen, Aktivitäten und Läden in Brüssel.

Fahrtzeiten Hop-On-Hop-Off-Tour Brüssel
Januar, Februar, Dezember

Montag - Freitag 10.00 - 14.30 Uhr, alle 45 Minuten
Samstag 10.00 - 16.00 Uhr, alle 30 Minuten
Sonntag 10.00 - 15.00 Uhr, alle 30 Minuten

März, November
Montag - Freitag, Sonntag 10.00 - 15.00 Uhr, alle 30 Minuten
Samstag 9.30 - 16.00 Uhr, alle 30 Minuten

April, Mai, Juni - Mitte Juli, September, Oktober
Montag - Freitag 10.00 - 16.00 Uhr, alle 30 Minuten
Samstag 9.30 - 18.00 Uhr, alle 30 Minuten
Sonntag 9.30 - 17.00 Uhr, alle 30 Minuten

Mitte Juli - August
Montag - Sonntag 9.30 - 18.00 Uhr, alle 30 Minuten

Brauerei, Geuze Museum- Brüssel (Belgien)

Ein Besuch der Brauerei "Cantillon" ist wie eine Zeitreise. In dem Familienbetrieb werden die typischen Brüsseler Biere Lambik und Geuze sowie Faro (mit Karamell und Kandiszucker), Kriek (mit sauren Kirschen) und Fruchtbiere (mit Himbeeren, Weintrauben oder Aprikosen) gebraut. Seit dem Gründungsjahr 1900 hat sich hier quasi nichts verändert. Die Werkzeuge und Maschinen sind original und selbst der Brauprozess findet statt wie in den Anfängen. Schimmernde Kupferwannen, massive Fässer, einige über 100 Jahre alt, und flaschenübersäte Wände bilden eine eindrucksvolle Kulisse.

Wenn Sie Glück haben, können Sie den Brau- und Abfüllprozess beobachten oder zusehen, wie die Fässer gereinigt werden beziehungsweise mitverfolgen, wie im Sommer die Fruchtbiere hergestellt werden.

Ab www.cantillon.be lässt sich eine Wanderung downloaden (E, NL, F), die vom Großen Markt zur Brauerei "Cantillon" / Brüsseler Geuze Museum führt, inklusive viel Wissenswertem für unterwegs.

Adresse Brauerei, Geuze Museum Brüssel
Rue Gheude 56, 1070 Anderlecht

Öffnungszeiten Brauerei, Geuze Museum Brüssel
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen