Videos

Der Bodensee

Trotz seiner enormen Fläche von 536 Quadratkilometern ist der Bodensee zwar nicht der größte See Deutschlands (weil Österreich und die Schweiz Anteil haben), dafür aber sicherlich Deutschlands schönster und beliebtester. Kein Wunder, dass der See seit Jahrhunderten zu Europas Top-Reisezielen für Erholungssuchende, Natur- und Kunstliebhaber, Sportler und Genießer zählt. Und das zu jeder Jahreszeit: Die Insel Mainau mit ihrer Blütenpracht im Frühling, pures Badevergnügen im Sommer, prallvolle Obstbäume und Weinberge an den Ufern des Sees im Herbst und das romantisch-märchenhafte Antlitz im Winter.

Das Klima am Bodensee ist gemäßigt, harte Winter sind selten. Denn der See speichert im Sommer sehr viel Wärme, die er im Herbst bis ins Frühjahr hinein an die Region abgibt. Das Wasser selbst hat (im Vergleich zu den 80er Jahren) heute eine sehr gute Qualität, was auch die Tatsache beweist, dass er rund 35 Arten feinster Speisefische beheimatet. Jährlich werden dem Gewässer rund 180 Millionen Kubikmeter zur Trinkwasserversorgung von insgesamt ca. 4,5 Millionen Menschen in den Anrainerstaaten Deutschland und Schweiz entnommen.

In Mitteleuropa hält der Bodensee den Bronzeplatz, nur der Genfer See und der ungarische Plattensee sind etwas größer. Die Luftlinie zwischen Bregenz im Osten und Konstanz im Westen beträgt 46 Kilometer, sein Ufer erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 273 km, davon 173 km auf deutscher Seite (72 km in der Schweiz, 28 km in Österreich).

Das "Schwäbische Meer", wie der Bodensee auch genannt wird, ist bis zu 254 m tief, maximal 14 km breit und 63 km lang. Wenn man in Konstanz steht und Richtung Bregenz schaut, kann man selbst bei klarstem Wetter die österreichische Festspielstadt nicht erkennen. Grund: die Erdkrümmung, die hier 41 Meter ausmacht. Der See wird insgesamt von 236 (!) Zuflüssen gespeist. Der bekannteste Fluss, der durch den Bodensee fließt, ist der Rhein. Im See gibt es auch mehrere Inseln, von denen die drei größten zugleich die bekanntesten sind: die vielbesuchte Blumeninsel Mainau, die Insel Reichenau mit dem ehemaligen Kloster (Welterbe der UNESCO) und die Altstadtinsel von Lindau, die zu etwa 75 Prozent im mittelalterlichen Stil bebaut ist.

Attraktionen am See

Reisen heißt immer auch entdecken und vielfältig genießen! Das trifft in besonderem Maße auf die Ferienregion Bodensee zu: Wo sonst können Sie morgens in Deutschland frühstücken, das Mittagessen in der Schweiz auf 2.500 Metern Höhe genießen und abends in Österreich auf einer der schönsten Freilichtbühnen großes Schauspiel sehen? Der Bodensee ist ein herrliches Urlaubsziel für Jung wie Alt. Spannende Ausflüge unternehmen, Kultur erleben, die Bergwelt erobern, exquisit Shoppen, übers Wasser schippern, im Museum staunen oder einfach nur Erholen - am Bodensee ist abwechslungsreicher Urlaub garantiert.

Im Freizeitbereich finden vor allem Wassersport-Fans einige Möglichkeiten. Es gibt am Bodensee über 100 Segelsport-Vereine. Bei günstigen Windverhältnissen ist auch Surfen und Kitesurfen möglich. Sehr attraktiv, aber auch ziemlich anspruchsvoll ist das Tauchen im Bodensee. Die meisten Tauchgebiete befinden sich im nördlichen Teil des Sees (Überlingen, Ludwigshafen, Marienschlucht etc.), einige wenige auch im Süden.

Wer sich nicht auf, im oder unter Wasser vergnügen will, kann einige Attraktionen rund um den See besuchen:

Konstanz: Geburtsstadt von Graf Zeppelin, zugleich größte und älteste Stadt am Bodensee mit wunderschönem Hafen und seinem Wahrzeichen "Imperia". Sehenswert ist auch das gotische Münster und das 600 Jahre alte Konzilgebäude, in dem 1417 der Papst gewählt wurde.

Lindau: Die Hafeneinfahrt mit dem Leuchtturm und dem bayerischen Löwen ist weltberühmt. Dahinter verbirgt sich auf Schritt und Tritt Geschichte. Und eine malerische Altstadt: Schmucke Patrizierhäuser zeugen von einstigem Wohlstand, das Alte Rathaus erinnert an die Zeit, als das heute zu Bayern gehörende Lindau noch Freie Reichsstadt war.

Meersburg: Die älteste, vollständig erhaltene Burg (oben links) ist eines der meistfotografierten Motive am Bodensee. Und das kommt nicht von ungefähr: Mit der Einheit von Burg, den verwinkelten Gassen und den umgebenden Weinbergen vereinigt das idyllische Meersburg auf kleinem Raum die Schönheiten dieser Landschaft.

Rheinfall: Eines der unverfälschten und bekanntesten Naturschauspiele in Europa ist der Rheinfall bei Schaffhausen (oben rechts). Besonders eindrucksvoll gibt sich der Wasserfall, wenn der Hochrhein viel Wasser führt und tosend auf 150 Metern Breite 25 Meter tief über die Felsen hinab stürzt.

Säntis: Der 2.500 Meter hohe Säntis im Appenzell ist der höchste Berg des Alpsteinmassivs und Hausberg der Ostschweiz. Hier gibt's einen Naturerlebnispark, eine Panoramabahn, eine Schaukäserei, ein Panoramarestaurant, eine Wetterstation und einen TV-Sender.

Überlingen: Kurstadt mit mediterran anmutenden, prachtvollen Parks und Gärten. Das Münster St. Nikolaus ist die größte spätgotische Kirche am Bodensee.

Friedrichshafen: Die "Zeppelinstadt" bietet neben dem Zeppelinmuseum mit der weltgrößten Luftschifffahrt-Ausstellung auch viele Einkaufsmöglichkeiten. Von der herrlichen Uferpromenade genießt man einen fantastischen Blick auf den See und das Bergpanorama auf der anderen Seeseite.

Bregenz: Berühmt für seine jährlich im Sommer stattfindenden "Bregenzer Festspiele". Die Pfänder-Panoramabahn bei Bregenz führt auf den österreichischen Pfänder (1.064 m) mit Alpenwildpark, Adlerwarte und Panorama-Restaurant.

Bodensee-Erlebniskarte

Die BodenseeErlebniskarte ist der Renner in der Urlaubsregion. Die kleine Karte öffnet die Tür zu über 170 Erlebniszielen rund um den Bodensee und in Oberschwaben. Unter den drei Varianten der BodenseeErlebniskarte für "Landratten", "Seebären" oder "Sparfüchse" findet jeder Feriengast seinen Joker.

Mit jeweils unterschiedlichen Leistungen und einem erweiterten Angebot passen die drei Karten in jeden Geldbeutel.

Das Kartenmodell für "Seebären" ist der beste Stich für alle, die den Bodensee komplett erleben möchten. Im Preis ist die Fahrt mit allen Schiffen der Bodensee-Kursschifffahrt inklusive. Damit lassen sich alle Erlebnisziele rund um den See nicht nur bequem und kostenlos miteinander verbinden. Bei Urlaubern, die die Schifffahrt kaum oder gar nicht nutzen möchten, punktet die preisgünstige Erlebniskarte für "Landratten". Sie bietet das gleiche Angebot wie die Seebären-Karte, nur ohne Schifffahrt. Feriengäste, die viele Ausflugsziele am Bodensee bereits kennen, setzen auf die Erlebniskarte für "Sparfüchse" - auch auf dem Schiff. Sie gewährt freien Zutritt zu allen Freizeitzielen bis auf die so genannten "Klassiker". Für diese gibt es aber lohnende Ermäßigungen.

Gültigkeit

Die BodenseeErlebniskarte gilt an drei, sieben oder 14 aufeinanderfolgenden Tagen innerhalb des Zeitraums von April bis Mitte Oktober für über 170 Ausflugsziele rund um die Bodenseeregion in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar in Liechtenstein.

Verkaufstellen

Erhältlich ist die BodenseeErlebniskarte bei allen Tourist-Informationen rund um den Bodensee und bei den Verkaufsstellen der "Weißen Flotte".

Preise (3, 7, 14 Tage)

Landratten: Erwachsene ab 16 Jahre 40,- Euro, 54,- Euro, 65,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 20,- Euro , 27,- Euro, 32,- Euro

Seebären: Erwachsene ab 16 Jahre 72,- Euro, 97,- Euro, 140,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 37,- Euro, 48,- Euro, 70,- Euro

Sparfüchse: Erwachsene ab 16 Jahre 59,- Euro, 82,- Euro, 130,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 29,- Euro, 41,- Euro, 65,- Euro

Freie Attraktionen

Insgesamt 170 Attraktionen stehen Ihnen gratis zur Verfügung:

3 verschiedene Boote fahren Sie über den Bodensee, 15 Bergbahnen erschließen Ihnen fast alle Gipfel der Gegend, in 41 Thermen, Erlebnisbäder und Saunalandschaften haben Sie freien Eintritt. Egal ob Napoleon, Hundertwasser, Schiffe, Zeppeline, Fasnacht oder SEA LIFE: Suchen Sie sich unter 65 Angeboten Ihr Lieblingsmuseum aus. Oder lernen Sie die schönsten Städte kennen, mit einer Stadtführung in Lindau, Bregenz, Friedrichshafen, Ravensburg oder Konstanz.

(Weitere Infos: www.bodensee.eu)

Insel Mainau

Die Insel Mainau gilt als die größte Touristenattraktion am Bodensee und verzeichnet jedes Jahr weit über eine Million Besucher aus der ganzen Welt. Mediterranes Flair auf Schritt und Tritt, üppige Blumenpracht von Frühjahr bis Spätherbst in Park und Gärten. Dazu findet man auf der Insel Mainau Orchideen, Bananenplantagen, Zitrusfrüchte und natürlich das prächtige Barockschloss, in dem Gräfin Bernadotte haust, die Gastgeberin auf der "Blumeninsel".

In der warmen Jahreszeit säumen viele tropischen Gewächse den Weg zur Brunnenarena. In der weitläufigen Gartenanlage mit der prächtig bepflanzten Terrassenlandschaft kommen beim Panoramablick auf den Bodensee sofort Gefühle wie am Mittelmeer auf. Im Stil italienischer Renaissancegärten aus kostbarem Granit angelegt, wird die Kaskade von säulenförmigen Koniferen und üppigem Flor gesäumt. Im Frühjahr und Sommer entstehen auf den Stufen einzigartige Blütenbilder, im Herbst setzt die prächtige Baumfärbung reizvolle Akzente.

Mit über 20.000 Rosen sowie 1.200 Arten und Sorten ist auf der Insel Mainau ein bedeutendes Rosensortiment angelegt. Duft, Schönheit und Eleganz der "Königin der Blumen" werden zum betörenden, sinnlichen Erlebnis. Duft spielt auch eine Rolle im Kräutergarten, der sich gut etikettiert präsentiert und ein reiches Sortiment an Heil- und Gewürzkräuter aufweist. Weniger "dufte", dafür aber groß, alt und teilweise selten ist der Baumbestand im Park: riesige Mammutbäume, Atlaszedern, Libanonzedern, Metasequoien, Tulpenbäume - um nur einige der bekanntesten zu nennen.

Das Schmetterlingshaus und Schmetterlingsgarten der Insel Mainau lassen beim Liebhaber der kleinen, farbenfrohen Insekten das Herz sofort höher schlagen. Fans von tropischer Pflanzenvielfalt kommen hingegen unter der großen Glaskuppel auf ihre Kosten, wo es Palmen und Co. zu bestaunen gibt. Viel Spaß haben die kleinen Besucher am Tiergehege, in dem alte Haustierrassen, Zwergponys, Zwergesel und Zwergrinder wohnen. Im Mainau-Bauernhof tummeln sich Hühner, Kaninchen und Ziegen, die auch gestreichelt werden dürfen. Die Insel Mainau ist also weit mehr als eine "Blumeninsel"...

Lage

Die Insel Mainau liegt vor Konstanz und ist per Schiff, Auto, Bus oder Bahn gut erreichbar. Von Konstanz gelangen Sie über eine Straße auf die Insel, von Meersburg und Konstanz verkehrt auch eine Fähre zur Mainau.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet Sommersaison: täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
Eintritt Sommersaison 20. März - 25. Oktober: Erwachsene 19,- Euro; Ermäßigte 11,- Euro; Familien 39,- Euro; Kinder bis 12 Jahre frei
Geöffnet Wintersaison: täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
Eintritt Wintersaison 
26. Oktober - 17. März:
Erwachsene 9,50 Euro; Ermäßigte 5,50 Euro; Kinder bis 12 Jahre frei; kein Familienticket

weitere Reisepakete werden geladen