Der Pfänder

Egal, ob Käsewanderweg, Drei-Eintausender-Bergwanderung oder ganz einfach mit der Pfänderbahn hinauf. Wie Sie auf den 1. 064 Meter hohen Bergriesen gelangen, spielt keine Rolle. Hauptsache Sie nehmen den Weg auf sich, um den einzigartigen Blick auf den wunderschönen Bodensee, Österreich, Deutschland und die Schweiz zu genießen. Bei guten Wetterverhältnissen blicken Sie sogar bis Liechtenstein.

Der berühmteste Aussichtspunkt der Region ist nicht nur wegen seines 360 Grad Panoramablickes auf das Dreiländereck und 240 Alpengipfel so beliebt. Auch Tierliebhaber sind hier oben genau richtig. Zwei besondere Attraktionen lohnen einen Besuch.

Der Alpenwildpark bringt Ihnen die heimische Tierwelt nahe. Beobachten Sie auf einem halbstündigen Rundwanderweg Steinböcke, Hirsche, Mufflons und Wildschweine in ihrem natürlichen Lebensraum. Es gibt auch ein Kleintiergehege mit Zwergziegen, Hängebauchschweinen und Hasen.

Ein weiteres Highlight ist die Adlerwarte. Während Ihrer Rundwanderung durch den Wildpark können Sie einen Abstecher in die Welt der Greifvögel machen. In einer ca. 35-minütigen Vorführung erleben Sie Uhus, Weißkopfseeadler und viele andere Greifvogelarten. Die Falkner erläutern Ihnen währenddessen ausführlich die Lebensgewohnheiten der teilweise bedrohten Tiere.

Die Natur zum Greifen nahe können Sie auch auf einer ausgedehnten Wanderung erleben. Die Wege sind bestens ausgeschildert. Eine kleine Pause können Sie auch einlegen. Das Berghaus Pfänder mit seiner Aussichtsterrasse hat während der Sommersaison eine reichhaltige Auswahl an Leckereien für Sie.

Aber auch während der Wintermonate lohnt sich der Aufstieg oder die Auffahrt. Nachdem Sie sich beim Skifahren, Winterwandern oder Rodeln verausgabt haben, können Sie sich im 1911 erbauten Gasthaus Pfänderdohle verwöhnen lassen.

Reisepakete werden geladen