Insel Mainau

Die Insel Mainau gilt als die größte Touristenattraktion am Bodensee und verzeichnet jedes Jahr weit über eine Million Besucher aus der ganzen Welt. Mediterranes Flair auf Schritt und Tritt, üppige Blumenpracht von Frühjahr bis Spätherbst in Park und Gärten. Dazu findet man auf der Insel Mainau Orchideen, Bananenplantagen, Zitrusfrüchte und natürlich das prächtige Barockschloss, in dem Gräfin Bernadotte haust, die Gastgeberin auf der "Blumeninsel".

In der warmen Jahreszeit säumen viele tropischen Gewächse den Weg zur Brunnenarena. In der weitläufigen Gartenanlage mit der prächtig bepflanzten Terrassenlandschaft kommen beim Panoramablick auf den Bodensee sofort Gefühle wie am Mittelmeer auf. Im Stil italienischer Renaissancegärten aus kostbarem Granit angelegt, wird die Kaskade von säulenförmigen Koniferen und üppigem Flor gesäumt. Im Frühjahr und Sommer entstehen auf den Stufen einzigartige Blütenbilder, im Herbst setzt die prächtige Baumfärbung reizvolle Akzente.

Mit über 20.000 Rosen sowie 1.200 Arten und Sorten ist auf der Insel Mainau ein bedeutendes Rosensortiment angelegt. Duft, Schönheit und Eleganz der "Königin der Blumen" werden zum betörenden, sinnlichen Erlebnis. Duft spielt auch eine Rolle im Kräutergarten, der sich gut etikettiert präsentiert und ein reiches Sortiment an Heil- und Gewürzkräuter aufweist. Weniger "dufte", dafür aber groß, alt und teilweise selten ist der Baumbestand im Park: riesige Mammutbäume, Atlaszedern, Libanonzedern, Metasequoien, Tulpenbäume - um nur einige der bekanntesten zu nennen.

Das Schmetterlingshaus und Schmetterlingsgarten der Insel Mainau lassen beim Liebhaber der kleinen, farbenfrohen Insekten das Herz sofort höher schlagen. Fans von tropischer Pflanzenvielfalt kommen hingegen unter der großen Glaskuppel auf ihre Kosten, wo es Palmen und Co. zu bestaunen gibt. Viel Spaß haben die kleinen Besucher am Tiergehege, in dem alte Haustierrassen, Zwergponys, Zwergesel und Zwergrinder wohnen. Im Mainau-Bauernhof tummeln sich Hühner, Kaninchen und Ziegen, die auch gestreichelt werden dürfen. Die Insel Mainau ist also weit mehr als eine "Blumeninsel"...

Lage

Die Insel Mainau liegt vor Konstanz und ist per Schiff, Auto, Bus oder Bahn gut erreichbar. Von Konstanz gelangen Sie über eine Straße auf die Insel, von Meersburg und Konstanz verkehrt auch eine Fähre zur Mainau.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet Sommersaison: täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
Eintritt Sommersaison 20. März - 25. Oktober: Erwachsene 19,- Euro; Ermäßigte 11,- Euro; Familien 39,- Euro; Kinder bis 12 Jahre frei
Geöffnet Wintersaison: täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
Eintritt Wintersaison 
26. Oktober - 17. März:
Erwachsene 9,50 Euro; Ermäßigte 5,50 Euro; Kinder bis 12 Jahre frei; kein Familienticket

Die Katamaran-Fahrt

Fast schon wie im Flugzeug fühlen Sie sich, wenn Sie als Passagier den Innenraum des Katamarans betreten. Die Schnellverbindung zwischen Friedrichshafen und Konstanz auf den modernsten Schiffen am Bodensee hat sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert. Eine Katamaran-Fahrt ist jedoch mehr als nur eine "normale" Schifffahrt. Es ist immer ein Erlebnis - im Sommer wie im Winter, das ganze Jahr über.

Die beiden Katamarane "Fridolin" und "Constanze" pendeln im Stunden-Takt zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Die Fahrzeit beträgt im Sommer 46 Minunten und im Winter 53 Minuten. Die Anlegestellen sind so gewählt, dass eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gewährleistet ist. Zusätzlich wurden an neu installierten Landungsbrücken Wartehäuser für die Fahrgäste aufgestellt. Seit dem Frühjahr 2007 sticht ein dritter Katamaran in See und unterstützt die beiden Schwesternschiffe.

Die Katamarane an sich sind schon eine Attraktion. Ob Sie sich am Bug den Fahrtwind um die Nase wehen lassen oder gemütlich im Bistro einen Capuccino genießen, ob Sie mit dem Laptop im Internet surfen, das Bord-TV-Programm schauen oder einfach nur die Wasserlandschaft an sich vorbeiziehen lassen - die Fahrt mit den neuen, schnellen Schiffen ist ein echtes Erlebnis. Die Anlegestellen liegen zudem noch in unmittelbarer Nähe zu den Innenstädten und zu verschiedenen Attraktionen, wie z. B. dem SEA LIFE Konstanz oder dem Zeppelin-Museum in Friedrichshafen. So können Urlauber eine Erlebnis-Fahrt auf dem Katamaran mit einem Ausflug ans andere Seeufer verbinden. Und das ganzjährig, also auch dann, wenn's am See ruhiger wird und die Genießer das "Schwäbische Meer" ganz für sich haben.

Wer weiter reisen will, ist ebenfalls bestens bedient. So geht es in Friedrichshafen weiter mit der Bodensee-Oberschwaben-Bahn nach Ravensburg zum Spieleland oder zum Flughafen Friedrichshafen. In Konstanz stehen die Schweizer Intercity-Züge in Richtung Winterthur, Zürich und Biel bereit, wenn der Katamaran ankommt. Von Konstanz aus bietet sich natürlich auch ein Ausflug auf die Blumeninsel Mainau an, die ganzjährig den Besucher verzaubert.

Die Katamarane fahren das ganze Jahr über. Hier die Abfahrtzeiten:

Von Friedrichshafen nach Konstanz:

Mo.-Fr. von 6:02 bis 20:02 Uhr im Stundentakt

Sa./So. von 8:02 bis 20:02 Uhr im Stundentakt

Von Konstanz nach Friedrichshafen:

Mo.-Fr. von 5:02 bis 19:02 Uhr im Stundentakt

Sa./So. von 7:02 bis 19:02 Uhr im Stundentakt

Attraktionen am See

Reisen heißt immer auch entdecken und vielfältig genießen! Das trifft in besonderem Maße auf die Ferienregion Bodensee zu: Wo sonst können Sie morgens in Deutschland frühstücken, das Mittagessen in der Schweiz auf 2.500 Metern Höhe genießen und abends in Österreich auf einer der schönsten Freilichtbühnen großes Schauspiel sehen? Der Bodensee ist ein herrliches Urlaubsziel für Jung wie Alt. Spannende Ausflüge unternehmen, Kultur erleben, die Bergwelt erobern, exquisit Shoppen, übers Wasser schippern, im Museum staunen oder einfach nur Erholen - am Bodensee ist abwechslungsreicher Urlaub garantiert.

Im Freizeitbereich finden vor allem Wassersport-Fans einige Möglichkeiten. Es gibt am Bodensee über 100 Segelsport-Vereine. Bei günstigen Windverhältnissen ist auch Surfen und Kitesurfen möglich. Sehr attraktiv, aber auch ziemlich anspruchsvoll ist das Tauchen im Bodensee. Die meisten Tauchgebiete befinden sich im nördlichen Teil des Sees (Überlingen, Ludwigshafen, Marienschlucht etc.), einige wenige auch im Süden.

Wer sich nicht auf, im oder unter Wasser vergnügen will, kann einige Attraktionen rund um den See besuchen:

Konstanz: Geburtsstadt von Graf Zeppelin, zugleich größte und älteste Stadt am Bodensee mit wunderschönem Hafen und seinem Wahrzeichen "Imperia". Sehenswert ist auch das gotische Münster und das 600 Jahre alte Konzilgebäude, in dem 1417 der Papst gewählt wurde.

Lindau: Die Hafeneinfahrt mit dem Leuchtturm und dem bayerischen Löwen ist weltberühmt. Dahinter verbirgt sich auf Schritt und Tritt Geschichte. Und eine malerische Altstadt: Schmucke Patrizierhäuser zeugen von einstigem Wohlstand, das Alte Rathaus erinnert an die Zeit, als das heute zu Bayern gehörende Lindau noch Freie Reichsstadt war.

Meersburg: Die älteste, vollständig erhaltene Burg (oben links) ist eines der meistfotografierten Motive am Bodensee. Und das kommt nicht von ungefähr: Mit der Einheit von Burg, den verwinkelten Gassen und den umgebenden Weinbergen vereinigt das idyllische Meersburg auf kleinem Raum die Schönheiten dieser Landschaft.

Rheinfall: Eines der unverfälschten und bekanntesten Naturschauspiele in Europa ist der Rheinfall bei Schaffhausen (oben rechts). Besonders eindrucksvoll gibt sich der Wasserfall, wenn der Hochrhein viel Wasser führt und tosend auf 150 Metern Breite 25 Meter tief über die Felsen hinab stürzt.

Säntis: Der 2.500 Meter hohe Säntis im Appenzell ist der höchste Berg des Alpsteinmassivs und Hausberg der Ostschweiz. Hier gibt's einen Naturerlebnispark, eine Panoramabahn, eine Schaukäserei, ein Panoramarestaurant, eine Wetterstation und einen TV-Sender.

Überlingen: Kurstadt mit mediterran anmutenden, prachtvollen Parks und Gärten. Das Münster St. Nikolaus ist die größte spätgotische Kirche am Bodensee.

Friedrichshafen: Die "Zeppelinstadt" bietet neben dem Zeppelinmuseum mit der weltgrößten Luftschifffahrt-Ausstellung auch viele Einkaufsmöglichkeiten. Von der herrlichen Uferpromenade genießt man einen fantastischen Blick auf den See und das Bergpanorama auf der anderen Seeseite.

Bregenz: Berühmt für seine jährlich im Sommer stattfindenden "Bregenzer Festspiele". Die Pfänder-Panoramabahn bei Bregenz führt auf den österreichischen Pfänder (1.064 m) mit Alpenwildpark, Adlerwarte und Panorama-Restaurant.

Therme Meersburg

Die Meersburg-Therme ist eine echte "Wellness-Perle" in exklusiver Lage: Direkt am Ufer des Bodensees gelegen, verzaubert sie mit einem traumhaften Ambiente ihre Besucher. In der Badewelt gibt es verschiedene Innen- und Außenbecken mit 34 C warmem Thermalwasser. Im Außenbecken sorgen Whirlliegen und -sitze, Bodensprudler, Massagedüsen und Fontänen für Entspannung von Kopf bis Fuß. Die gesunde Wirkung des Thermalwassers wird durch einen herrlichen Blick über den Bodensee und die Alpen noch intensiviert.

Im Erlebnisbereich der Therme Meersburg genießen Groß und Klein pures Wasservergnügen in einem 31 C warmen Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Bodensprudlern, Whirlsitzen, Massagedüsen und Felswand mit Kaskade. Das Mutter- und Kindbecken bietet für die ganz kleinen Gäste spielerisch die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Element Wasser zu sammeln. Spritzfiguren und Minirutsche sorgen für lustigen Badespaß.

Außerhalb der Badewelt stehen Solarien und Liegeflächen zum Ausruhen zur Verfügung. Eine Rundtreppe führt hinauf auf eine Relax-Liegegalerie, von der sich das Badevergnügen von oben beobachten lässt. Ein Sonnensteg führt außerdem direkt in den Bodensee.

Die großzügige Saunawelt ist ebenfalls in einen Innen- und Außenbereich aufgeteilt. Drinnen erwartet den Gast eine finnische Sauna, ein Saunarium, ein osmanisches Dampfbad, ein türkischer Hamam mit Rosenduft und Massage. Die Attraktion im Außenbereich sind, neben dem direkten Zugang zum See, zwei Pfahlbausaunen, die nach historischem Vorbild den Uhldinger Pfahlbauten nachempfunden sind. Ein Außenbecken mit Massagedüsen, ein Felsen mit Kaskaden und ein Saunagarten mit Liegewiese runden die Saunalandschaft ab.

In der Meersburger Therme finden außerdem das ganze Jahr über spannende Vortragsreihen, Aktionstage und Veranstaltungen statt. So lädt beispielsweise die Therme gemeinsam mit dem Winzerverein Meersburg unter dem Motto "WWW - Wasser, Wein und Wellness" hin und wieder zu einer Weinprobe ein.

Lage, Anfahrt

Die Therme Meersburg liegt direkt an der Uferpromenade in Meersburg. Der Ort ist über die B 31 bestens zu erreichen, die Therme ist auch gut ausgeschildert.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet:

Mo. - Do. 10.00 - 22.00, 
Fr./Sa. 10.00 - 23.00,
So./Fei. 9.00 - 22.00

Montags ist Damensauna 

Freibad: Mitte Mai - Mitte Sept., täglich 9.00 - 20.00
Eintritt
Badewelt:
2 Stunden Erwachsene 9,- Euro;
Kinder (4 - 15 Jahre) 6,50 Euro; 
Tageskarte Erwachsene 14,- Euro;
Kinder (4 - 15 Jahre) 10,50 Euro
Eintritt Sauna-
und Badewelt:
3 Stunden Erwachsene 18,- Euro; Tageskarte Erwachsene 22,- Euro
Tageseintritt Freibad: Tageskarte Erwachsene 4,40 Euro;
Kinder (4 - 15 Jahre) 2,20 Euro

Bodensee-Erlebniskarte

Die BodenseeErlebniskarte ist der Renner in der Urlaubsregion. Die kleine Karte öffnet die Tür zu über 170 Erlebniszielen rund um den Bodensee und in Oberschwaben. Unter den drei Varianten der BodenseeErlebniskarte für "Landratten", "Seebären" oder "Sparfüchse" findet jeder Feriengast seinen Joker.

Mit jeweils unterschiedlichen Leistungen und einem erweiterten Angebot passen die drei Karten in jeden Geldbeutel.

Das Kartenmodell für "Seebären" ist der beste Stich für alle, die den Bodensee komplett erleben möchten. Im Preis ist die Fahrt mit allen Schiffen der Bodensee-Kursschifffahrt inklusive. Damit lassen sich alle Erlebnisziele rund um den See nicht nur bequem und kostenlos miteinander verbinden. Bei Urlaubern, die die Schifffahrt kaum oder gar nicht nutzen möchten, punktet die preisgünstige Erlebniskarte für "Landratten". Sie bietet das gleiche Angebot wie die Seebären-Karte, nur ohne Schifffahrt. Feriengäste, die viele Ausflugsziele am Bodensee bereits kennen, setzen auf die Erlebniskarte für "Sparfüchse" - auch auf dem Schiff. Sie gewährt freien Zutritt zu allen Freizeitzielen bis auf die so genannten "Klassiker". Für diese gibt es aber lohnende Ermäßigungen.

Gültigkeit

Die BodenseeErlebniskarte gilt an drei, sieben oder 14 aufeinanderfolgenden Tagen innerhalb des Zeitraums von April bis Mitte Oktober für über 170 Ausflugsziele rund um die Bodenseeregion in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar in Liechtenstein.

Verkaufstellen

Erhältlich ist die BodenseeErlebniskarte bei allen Tourist-Informationen rund um den Bodensee und bei den Verkaufsstellen der "Weißen Flotte".

Preise (3, 7, 14 Tage)

Landratten: Erwachsene ab 16 Jahre 40,- Euro, 54,- Euro, 65,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 20,- Euro , 27,- Euro, 32,- Euro

Seebären: Erwachsene ab 16 Jahre 72,- Euro, 97,- Euro, 140,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 37,- Euro, 48,- Euro, 70,- Euro

Sparfüchse: Erwachsene ab 16 Jahre 59,- Euro, 82,- Euro, 130,- Euro; Kinder (6 - 15 Jahre) 29,- Euro, 41,- Euro, 65,- Euro

Freie Attraktionen

Insgesamt 170 Attraktionen stehen Ihnen gratis zur Verfügung:

3 verschiedene Boote fahren Sie über den Bodensee, 15 Bergbahnen erschließen Ihnen fast alle Gipfel der Gegend, in 41 Thermen, Erlebnisbäder und Saunalandschaften haben Sie freien Eintritt. Egal ob Napoleon, Hundertwasser, Schiffe, Zeppeline, Fasnacht oder SEA LIFE: Suchen Sie sich unter 65 Angeboten Ihr Lieblingsmuseum aus. Oder lernen Sie die schönsten Städte kennen, mit einer Stadtführung in Lindau, Bregenz, Friedrichshafen, Ravensburg oder Konstanz.

(Weitere Infos: www.bodensee.eu)

weitere Reisepakete werden geladen