Südtiroler Unterland (Italien)

Die Urlaubsregion im Süden Südtirols genießt ein beinahe mediterranes Klima, in dem sogar exotische Früchte und Pflanzen gedeihen. Das Etschtal ist geprägt von hügeligen Weinbergen, Zypressen und Palmen. Im südlichsten Teil des Landes schlängelt sich entlang der Etsch die Südtiroler Weinstraße, von Terlan bis Salurn, vorbei am Kalterer See und den Ursprungsorten exzellenter Südtiroler Weine. Die Weinstraße, die zum Teil der antiken Römerstraße "Via Claudia Augusta" folgt, bringt Sie in kurzer Zeit nach Bozen, von wo aus es nur ein Katzensprung in die Dolomiten ist. Das Südtiroler Unterland bildet die Landes- und Sprachgrenze zum benachbarten Trentino und ist seit jeher Bindeglied zwischen zwei Kulturen. Dies ist deutlich erkennbar an den Bauten, den Dialekten und an den kulinarischen Spezialitäten in Kurtatsch, Margreid und Kurtinig.

Im Südtiroler Unterland können Sie das ganze Jahr hindurch Urlaub machen - und es wird Ihnen bestimmt nicht langweilig dabei! Kulturell Interessierten bieten sich zahlreiche romantische Burgen und Ruinen zur Besichtigung an. Familien kommen im Naturpark Trudner Horn, im Märchengarten-Park vom Weingut Tiefenbrunner Castel Turmhof in Entiklar oder bei einer Wanderung zur Bletterbachschlucht auf ihre Kosten. Anspruchsvolle Wanderer können Touren am Schwarz- und Weißhorn im östlichen Etschtal oder am Roen und am Mendelpass auf der westlichen Talseite unternehmen. Atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und die hügelige Talsohle sind Ihnen garantiert.

Wasserratten erwartet am nahe gelegenen, wunderschönen Kalterer See, dem wärmsten Badesee in den Alpen, ein vielfältiges Sportangebot: Schwimmen, Sonnenbaden, Surfen, Segeln, Fischen, Tretbootfahren und Rudern. Der neu angelegte Etschtal-Radweg, der inzwischen fast vollständig die Strecke Meran - Verona abdeckt - mit einer Abzweigung zum Gardasee - macht das Gebiet zu einem wahren Radlerparadies. Und im Winter können sich die Skihasen in den Skigebieten von Obereggen, Pampeago oder Jochgrimm nach Herzenslust bis in den April hinein austoben.

Kurtinig

Die kleinste Ortschaft im Süden Südtirols liegt inmitten der Etschtalsohle, direkt an der Südtiroler Weinstraße, umgeben von zahlreichen Biotopen. Dank des milden und sonnenverwöhnten Klimas ist Kurtinig ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Spaziergänge und Radtouren. Besonders im Frühling und Herbst können Sie zwischen den vielen Obstgärten und der sagenhaften Rebenlandschaft wunderschöne Naturschauspiele beobachten. Auch die Berglandschaft im höher gelegenen Mittelgebirge ist sanft und durch gut markierte und gepflegte Wege leicht zugänglich. Bei ausgedehnten Wanderungen sorgen Jausestationen und Landgasthäuser für eine gemütliche Rast bei einer typischen Südtiroler Marende mit Speck und Schüttelbrot.

Margreid

Margreid an der Weinstraße gilt als eines der schönsten Weindörfer Südtirols. Der historische Ortskern ist in seiner baulichen Struktur unverfälscht erhalten geblieben: Unzählige Adelshäuser, Bauten im Stil der deutschen Gotik, gemischt mit südländischer Renaissance und heiterem Barock. Steingerahmte Portale, gekuppelte Rundbogenfenster, Freitreppen, zierliche Loggias und viele kunstvoll gestaltete Fenstergitter verleihen dem Ort seinen besonderen Charakter.

Kurtatsch

Das Weindorf Kurtatsch thront wie auf einem Sonnenbalkon über dem Etschtal. Von der jahrhundertealten Weinbautradition zeugen prächtige Edelansitze und alte Bauernhöfe. Mehrere Wege winden sich zwischen verstreut liegenden aussichtsreichen Mittelgebirgsterrassen von Penon, Graun sowie auf die liebliche Hochfläche von Fennberg, die schon vor Jahrhunderten als Sommerfrische gerühmt wurde.

Reisepakete werden geladen